Dienstag, 21. Februar 2017

Rezension: Das Juwel: Die weiße Rose - Amy Ewing





Titel: Das Juwel - Die weiße Rose
 Autorin: Amy Ewing
  Seiten: 400
Verlag: Fischer Jugendbuch
 Preis: 16,99 €    
Ersterscheinung: 25. 08. 2016
 Reihe: Teil 2 von 3






Kurzbeschreibung:
Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?

Meinung:
Nachdem ich so viele gute Rezensionen zu dieser Fortsetzung gelesen habe, war ich wirklich sehr gespannt, wie es weiter geht.

Die Handlung beginnt direkt nach dem Ende von Teil eins und wir befinden uns gleich mitten in der Flucht aus dem Palast, sodass es spannend losgeht. Obwohl ich nicht mehr alle Details genau im Kopf hatte, hab ich schnell wieder in die Geschichte gefunden und mich mit der Zeit auch wieder an Hintergründe und Details erinnert. 

Die spannende Flucht aus dem Juwel nimmt einen großen Teil der Geschichte ein, aber es werden auch ein paar der offenen Fragen beantwortet und man bekommt ein paar interessante Einblicke in die Vergangenheit und die Hintergründe, wie es zu dieser Welt und ihren Regeln kam. 

Ebenso haben sich die Figuren toll weiterentwickelt. Allem voran natürlich Protagonistin Violet, die nun erwachsener und offener wirkt und mehr nachdenkt. Ich mochte sie ja schon in Teil eins, aber ihre Entwicklung hat mir trotzdem gut gefallen. Auch ihre Kräfte entwickeln sich weiter, was ich ziemlich interessant fand, auch wenn mir das irgendwie doch ein bisschen zu einfach ging. 

Aber auch die anderen Charaktere lernt man in dieser Fortsetzung viel besser kennen. So erfährt man etwas über die Gefährten und ihre schreckliche Ausbildung, man erfährt mehr über Luciens Vergangenheit  und der Herzoginnensohn Garnet versteht immer mehr, dass vieles im Juwel falsch läuft und die Surrogates auch Menschen sind. 

Außerdem konnte ich mich dieses Mal viel besser mit der Liebesgeschichte anfreunden. In Teil eins hat sich noch überhastet gewirkt, aber in diesem Teil hab ich den beiden ihre Gefühle wirklich abgenommen.

Generell ist die Stimmung ziemlich mitreißend, die Seiten fliegen nur so dahin, aber zwischendurch auch schockierend und emotional. Der Schreibstil hat mir erneut gefallen und der Plot ist in sich stimmig und bereitet auf das große und spannende Finale vor. 

Am Ende gibt’s wieder einen gemeinen Cliffhanger und ich freue mich schon auf den Abschlussband.

Fazit:
Eine tolle Fortsetzung. Es gibt nun endlich ein paar Antworten und Infos zu den spannenden Hintergründen, der Plot wird stimmig und mitreißend weitergesponnen und auch die Charakterentwicklungen kommen nicht zu kurz. Nur die Entwicklung der neuen Kräfte ging mir ein bisschen zu schnell, aber gut, das ist in der Gesamtbetrachtung zu vernachlässigen, weshalb es knapp für die volle Punktzahl reicht. Auf jeden Fall ist meine Vorfreude auf den Abschlussband geweckt.

Infos zur Autorin (Quelle: fischerverlage.de):
AMY EWING ist in einer Kleinstadt in der Nähe von Boston aufgewachsen und hat in New York Kreatives Schreiben studiert. Die Autorin wohnt im New Yorker Stadtteil Harlem und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Käse essen und gelegentlichem Schauen von »Vampire Diaries«-Folgen.

Infos zur Reihe:
1. Das Juwel - Die Gabe *klick zu meiner Rezension*
2. Das Juwel - Die weiße Rose
3. Das Juwel - Der schwarze Schlüssel (Erscheinungstermin 24. Mai 2017)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Steffi,
    bei mir steht dieser Teil noch aus und es wird Zeit, ihn eeeeeendlich zu lesen. Es freut mich sehr, dass er dir so gefallen hat!
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      ja, dann solltest du ihn echt bald lesen und ich hoffe er wird dir auch so gut gefallen :)

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen