Montag, 27. März 2017

*Hörbuchrezension* Die Krone der Sterne - Kai Meyer




Titel: Die Krone der Sterne
Autor: Kai Meyer
Sprecher: Philipp Schepmann
ISBN: 978-3839814918
Laufzeit: 11h 51m  ungekürzte Lesung
Seitenanzahl der Printausgabe: 464
Verlag: Argon 
Ersterscheinung: 23. Februar 2017
Preis: 19,99 €  (1 Mp3-CD)

Kurzbeschreibung
Das galaktische Reich Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Raumkathedrale nach Tiamande gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern müssen zusammenarbeiten, um Iniza zu retten. Im Laserfeuer gewaltiger Schiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

Meinung
Kai Meyer ist ja doch für jeden ein Begriff. Viele Bücher habe ich schon von ihm gelesen und er konnte mich bis jetzt jedes Mal überzeugen. Natürlich war klar, dass ich auch sein neuestes Werk „Die Krone der Sterne“ haben musste. Diesmal jedoch nicht als Buch, sondern als Hörbuch. Ich war ganz gespannt darauf, weil ja Science-Fiction doch nicht so mein Genre ist. Und ich muss gestehen zu recht.

Schon nach den ersten paar Minuten merkte ich, dass dieser 1. Teil doch sehr sehr sehr Science-Fiction lastig war. Ein bisschen ok, vielleicht vermischt mit Fantasy, aber das hier, leider nur Science-Fiction übermächtig. Dennoch wollte ich weiter hören.

Durch die tolle warme und anziehende Stimme des Sprechers Philipp Schepmann merkte ich schon, wie detailliert der Autor das Ganze beschrieben hatte. Kleinste Kleinigkeiten wurden hervorgehoben und es gestaltete sich alles als sehr ideenreich und phantasievoll. Bilder im Kopf konnten entstehen, auch wenn die Verwirrtheit dann doch siegte. Für mich persönlich war es einfach zu viel auf einmal. Auch entwickelte sich die Handlung nur zäh und es ging immer nur ums Flüchten und Kämpfen. Komischerweise gelang der Besatzung auch immer die Flucht…..

Besser wurde es dann zum Schluss. Leider kam dies für mich aber zu spät und ich wurde mit einem schalen und unzufriedenen Gefühl zurück gelassen. Ob ich mir den nächsten Teil zulegen werde, steht noch in den Sternen. Wohl eher nicht….

Die Charaktere waren ganz ok. Jeder hatte seine eigene, andere Persönlichkeit und mit anderen Hürden zu kämpfen. Nervig waren nur mittendrin die Dialoge aller Figuren. Es entwickelte sich manchmal zum Gezicke und Gezanke. Die Umgebungsbeschreibungen waren klasse.

Fazit
Die Krone der Sterne ist eine für mich komplexe Sciene-Fiction Geschichte, bei der es nur ums Flüchten und Kämpfen ging. Die Charaktere waren ok, die Handlung zog sich etwas und irgendwie bin ich etwas anderes von Herrn Meyer gewohnt. Ich vergebe noch 3,5 von 5 Buchherzen, lasse aber eine Empfehlung diesmal aus.

Vielen Dank an den Argon Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zum Autor und zum Sprecher: (Quelle Amazon)
Kai Meyer, geboren 1969, gilt als einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über fünfzig Romane veröffentlicht, Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Comic und Hörspiel adaptiert und im In- und Ausland mit Preisen ausgezeichnet.

Philipp Schepmann ist Schauspieler, Sprecher und Regisseur. Entspannt und unterhaltsam wird er Ihnen erzählen, ob Sie Recht haben oder nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen