Freitag, 12. Mai 2017

*Rezension* Hüter der fünf Leben - Nica Stevens




Titel: Hüter der fünf Leben
Autor: Nica Stevens
ISBN: 978-3551316042
Seiten: 288
Verlag: Carlsen
Ersterscheinung: 24. März 2017
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 11,99 €  borschiert

Kurzbeschreibung
Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …

Meinung
Ist das Cover nicht einfach klasse? Und auch der Klappentext hört sich vielversprechend an und machte mich ganz schön neugierig auf das Buch. Natürlich musste ich es lesen und mein Dank geht dabei an den Carlsen Verlag für dieses Leseexmplar.

Das Buch begann mit einem Prolog, der es schon in sich hatte. Ich konnte mir jetzt schon etwas genauer vorstellen (der Klappentext verriet ja nicht so viel) um was es geht. Dann ein Zeitsprung 18 Jahre später. Vivien fährt jeden Ferien zu ihrem Vater in einen kanadischen Nationalpark. Darauf freut sie sich schon immer sehr, auch weil sie ihrem strengen Großvater entfliehen will. Sie triff auf Liam, ihrem Freund, den sie schon seit ihrer Kindheit kennt und ist verwirrt. Warum benimmt sich dieser so komisch und was hat das Brandmal auf seiner Brust zu bedeuten? Fragen über Fragen und Vivien versucht, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Allerdings nicht, ohne in Schwierigkeiten zu kommen.

Die Handlung begann also schon sehr spannend ab den ersten paar Seiten und hielt auch an bis zum Schluss. Langweilig wurde mir nie, was auch bei 288 Seiten zum Glück nicht möglich war. Im Gegenteil, ich hätte mir mehr Seiten mit ausführlicheren Informationen gewünscht. An manchen Stellen ging es mir zu schnell und es wurde viel zu viel hinein gepackt. Trotzdem zog mit dieses Werk in den Bann. Die Vermischung aus Fantasie und Realität war gut verteilt, Emotionen  sowie das Thema Freundschaft, spielten eine wichtige Rolle.

Hinzu kamen auch noch die tollen Charaktere. Trotz der wenigen Seiten, entwickelten sich diese weiter und waren mir auch sehr sympathisch. Auch die Umgebungsbeschreibungen waren klasse und ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen.

Das Ende ließ dann aber doch einige Fragen offen und kam für mich viel zu schnell. Ich hoffe es gibt einen zweiten Teil, in dem man dann doch etwas mehr über die Hüter der fünf Leben erfährt.

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut. Er war leicht und magisch angehaucht und das Buch ließ sich ganz schnell lesen. Die Schrift wurde ungewöhnlich klein gehalten für ein Jugendbuch und die Kapitel war von der Länge her ok. 

Fazit
"Hüter der fünf Leben" war ein spannendes und tolles Buch mit Fantasy-Elementen. Der Plot gefiel mir gut, die Charaktere waren toll, nur hätte ich mir viel mehr Informationen gewünscht. Dennoch vergebe ich sehr gute 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung nicht nur für Jugendliche, sondern für Erwachsene. 

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Nica Stevens veröffentlichte ihren Debütroman "Verwandte Seelen – Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod" anfänglich nur als Einzelband. Doch aufgrund der großen Nachfrage wuchs die Geschichte von Samantha und Jake letztendlich zu einer Bestseller-Trilogie heran, deren Romantik und Abenteuer die Leser/innen anhaltend begeistert.

Ihr neues Buch "Hüter der fünf Leben" handelt ebenfalls von einer mitreißenden und fantastischen Liebesgeschichte - inmitten der Wildnis Kanadas. Und Nica hat versprochen, ihre Leser auch bald wieder in den Ewigen Wald zu entführen. ;-)
Nica wurde 1976 geboren. Sie ist Mutter von zwei Söhnen und lebt mit ihrer Familie in Deutschland. Autorin zu sein, bedeutet für sie die Erfüllung eines Traums. Für sie gibt es nichts Schöneres, als Menschen an die Hand zu nehmen und den Alltag vergessen zu lassen.

Kommentare:

  1. Hallöchen Heike =)

    Ich weiß, man muss sich bei einer Reihe immer noch ein paar Sachen für die Folgebände aufheben, aber grundsätzlich bin ich oft genervt davon, wenn man einfach zu wenig Informationen bekommt.
    Insgesamt klingt die Geschichte sehr interessant und ich denke schon, dass ich sie gern lesen würde.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja,

    zum Lesen war sie echt schön, ich kann es dir nur empfehlen. Ich selber bin auch gespannt, ob und wie es weiter geht.

    Lg. Heike

    AntwortenLöschen