Samstag, 3. Juni 2017

Rezension: Das Juwel 3: Der schwarze Schlüssel - Amy Ewing




Titel: Das Juwel - Der schwarze Schlüssel
  Autorin: Amy Ewing
  Seiten: 400
Verlag: Fischer Jugendbuch
 Preis: 18,99 €    
Ersterscheinung: 27. 04. 2017
 Reihe: Teil 3 von 3






Kurzbeschreibung:
Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren.

Meinung:
Nachdem mir ja die ersten beiden Teile der Reihe sehr gut gefallen haben, hab ich mich extrem auf diesen Abschlussband gefreut.

Da es noch nicht lange her ist, dass ich Teil 2 gelesen habe, waren die Einzelheiten noch sehr präsent und ich bin sofort wieder mitten in der Geschichte gewesen. Und aufgrund der Vorgeschichte habe ich habe mir einen fulminanten Abschluss gewünscht und ausgemalt.

Und das Buch ist definitiv wieder leicht und flüssig zu lesen und vom Grundprinzip her auch unterhaltsam, aber irgendwie hat es mich doch ein bisschen enttäuscht und mir hat auch etwas gefehlt.

Obwohl handlungstechnisch schon einiges passiert, ist bei mir bis zum Ende fast keine Spannung aufgekommen, da die meisten Entwicklungen doch ziemlich vorhersehbar waren. Es ist vieles sehr einfach und ohne größere Probleme abgelaufen und wenn es Probleme gab, wurden diese auch extrem schnell abgehandelt.

Außerdem ist die Autorin dieses Mal kaum auf Emotionen ihrer Figuren eingegangen und hat damit die Tiefe der Geschichte vernachlässigt. Violet trifft zwar auch dieses Mal wieder Entscheidungen und ist gezwungen sich weiterzuentwickeln und sich Konsequenzen zu stellen, aber das bleibt zumeist leider sehr oberflächlich und hat mich kaum berührt. Schade, da bin ich etwas anderes von der Autorin gewohnt. 

Durch die Rückkehr ins Juwel bekommt der Leser leider auch nicht mehr viel von den Vorbereitungen zum Kampf mit und auch der Handlungsstrang mit der Magie und den Paladininnen wird leider nicht mehr weiterentwickelt. Wir begeben uns zurück ins Juwel mitsamt allen Intrigen und Betrügereien. Das hätte ich vielleicht auch gar nicht so schlecht gefunden, wenn sich nicht alles nur noch darum gedreht hätte. So hätte ich mir zur Abrundung  z. B. sehr gut einige Kapitel aus Ash´s Sicht vorstellen können, wie in den anderen Kreisen die Revolution voran bringt. 

Beim Showdown selbst kommt dann zumindest die erwartete Spannung auf und auch das Ende ist an sich schon ziemlich zufriedenstellend. Dennoch denke ich, dass man aus diesem Abschlussband eben noch viel mehr hätte machen können und die Autorin nach den beiden tollen Vorbänden nun doch einiges an Potential verschenkt hat. 

Fazit:
„Der schwarze Schlüssel“ ist ein solider und im Grunde unterhaltsamer Abschlussband, der aber deutlich hinter den ersten beiden Teilen und meinen Erwartungen zurückgeblieben ist. Mir haben vor allem Tiefe und Spannung gefehlt, da die Entwicklungen doch ziemlich vorhersehbar und einseitig und zum anderen zu schnell und teilweise etwas lieblos und emotionsarm abgehandelt wurden. Der Showdown am Ende und das zufriedenstellende Gefühl nach Beenden des Buches reißen es nochmal ein bisschen raus, aber meiner Meinung nach ist dies der schwächste Band der Reihe und es wurde viel Potential verschenkt. Ich vergebe gute 3 Buchherzen, aber mehr ist nicht drin.

Infos zur Autorin (Quelle: fischerverlage.de):
AMY EWING ist in einer Kleinstadt in der Nähe von Boston aufgewachsen und hat in New York Kreatives Schreiben studiert. Die Autorin wohnt im New Yorker Stadtteil Harlem und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Käse essen und gelegentlichem Schauen von »Vampire Diaries«-Folgen.

Infos zur Reihe:
1. Das Juwel - Die Gabe *klick zu meiner Rezension*
2. Das Juwel - Die weiße Rose *klick zu meiner Rezension*
3. Das Juwel - Der schwarze Schlüssel

Kommentare:

  1. Huhu Steffi,
    ich habe jetzt deine Rezi noch nicht gelesen, sondern nur auf die Bewertung gelinst, da ich es ja auch in diesem Monat lesen möchte. Danach werde ich dann schauen, ob es mir ähnlich ergangen ist wie dir! Schade, dass dich das Finale nicht ganz überzeugen konnte!
    Liebe Grüße und schöne Pfingsten, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Petra,

      ja, ich fands auch etwas schade, aber naja. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es dir gefallen wird.

      Liebe Grüße und dir auch schöne Pfingsten,
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,
    bei mir stehen der zweite und dieser Teil noch aus. Ich mochte den ersten sehr gern und hätte danach ohne weiteres weiterlesen können. Nun ist so viel Zeit vergangen und irgendwie (obwohl ich sie schon im Haus habe) komme ich nicht zum Lesen. Dein Fazit lässt mich jetzt noch zurückhaltender sein. Nun ja, vielleicht wird es ja im Urlaub etwas. ;-)
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      Teil 2 war auch wirklich nochmal super, deshalb ist es schade, dass das Ende so viel Potential verschenkt hat. Aber lesenwert ist die Reihe trotzdem, deshalb lass sie nicht zu lange liegen ;)

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen