Dienstag, 13. September 2016

*Hörbuchrezension* Die Mühle - Elisabeth Herrmann




Titel: Die Mühle
Autor: Elisabeth Herrmann
Sprecher: Laura Maire
ISBN:  978-3844523201
ASIN:  B01H3P6QOS
Ersterscheinung: 29. August 2016
Verlag: der Hörverlag
Laufzeit: 10 h 56 m (1 mp3 CD)
Seitenanzahl der Printausgabe: 448
Preis: 15,99 €  ungekürzte Ausgabe

Kurzbeschreibung
"The Court" - das waren die Coolen. Die Angesagten, die Unerreichbaren, die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben? Der Trip führt die Clique in eine alte Mühle, umgeben von wilder Natur. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als dann der erste der Freunde verschwindet, wird Lana klar, dass sie in der Falle sitzt. Denn es geht um Leben und Tod...

Meinung
Auf dieses Werk wurde ich in einem Blogbeitrag aufmerksam. Es hörte sich sehr spannend und interessant an und da ich momentan sehr viele Bücher zum Lesen habe, musste das Hörbuch her. Zum Glück war es ungekürzt.

Schon ab den ersten paar Minuten merkte ich die aufkommende Spannung, welche auch immer stetig anstieg und bis zum Schluss anhielt, wobei sie dann nicht mehr zum Aushalten war. Einfach genial. Ich habe schon lange kein Hörbuch mehr gehabt, welches mich so in den Bann gezogen hat.

Zur Handlung kann ich nur sagen: wow….erzählt wird die Story aus Sicht von Lana, was ich super gut fand, denn dadurch konnte ich mich noch mehr in sie hinein versetzten und mit ihr mitfühlen und mitleiden. Alles erschien mir richtig stimmig, es passte alles perfekt zusammen. Egal ob die Charaktere oder die Umgebungsbeschreibungen, es ergab ein großes tolles Bild, bei dem es nichts auszusetzen gab. Manchmal wünschte ich mir sogar, dass die Autorin nicht so tief ins Detail gegangen wäre. Gruselmomente blieben dadurch natürlich nicht aus und der Gänsehautfaktor war garantiert.

Viele unerwartete Ereignisse und nichtvorhersehbare Wendungen gaben dem Ganzen nochmals den richtigen Kick. Düstere und geheimnisvolle Stimmung kam auf, aber auch einige positive Gefühle  und Emotionen kamen rüber. Wie gesagt, ich kann nichts Negatives an diesem Thriller finden und würde ihn am liebsten gleich nochmals anhören.

Die Charaktere waren einfach klasse. Sie erschienen mir real und authentisch und jeder hatte so seine „Macke“. Dennoch waren mir fast alle sehr sympathisch und ich konnte mich mit ihnen identifizieren. Die Umgebungsbeschreibungen waren der Hammer, so bildlich konnte ich mir schon lange nichts mehr vorstellen. Hierfür ein großes Lob an die Autorin.

Das Ende war nicht so von mir erwartet. Es wurde auch nicht schnell abgehandelt, nein im Gegenteil, es war richtig ausführlich und die vorausgegangenen Fragen wurden alle beantwortet, auch wenn ich dadurch wirklich sprachlos wurde.

Die Sprecherin Frau Maire hat ihre Sache richtig toll gemacht. Ich liebe ihre Stimme und wie sie damit den verschiedenen Charakteren ihre „Gestalt“ eingehaucht hat. Jede Gefühlsregung genau im richtigen Ton und dadurch konnte ich diesen Jugend-Thriller noch mehr genießen.

Fazit
„Die Mühle“ schlug bei mir ein wie eine Bombe. Ich habe nichts Negatives zu berichten und kann es nur wärmstens weiter empfehlen. Somit vergebe ich die Höchstpunktzahl von 5 Buchherzen. 

Vielen Dank an den Hörverlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin und zur Sprecherin: (Quelle Amazon)
Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman "Das Kindermädchen" ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis 2012. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

Laura Maire, beim Deutschen Hörbuchpreis 2011 und 2014 als Beste Interpretin ausgezeichnet, hat bisher sämtlichen Jugendromanen von Elisabeth Herrmann ihre Stimme geliehen.

Kommentare:

  1. Oh, nun bin ich noch gespannter auf das Buch! Da ich es über das Bloggerportal nicht bekommen habe, wird es wohl mein #jdtb für den September werden =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ja, dieses Hörbuch/Buch musst du unbedingt lesen....eines meiner Favouriten :-)

      Lg. Heike

      Löschen