Mittwoch, 31. August 2022

Lesestatistik August 2022

Guten Morgen ihr Lieben,

und schon ist der August wieder vorbei. Das bedeutet, mein Urlaub bzw. meine 7-Wochen Auszeit rückt immer näher und ich kann es wirklich brauchen.

Diesen Monat gibt es nicht so viel zu berichten. Mein Husten ist endlich wieder fast ganz weg. Ich war beim Lungenarzt, dieser hat aber (irgendwie auch zum Glück) nichts finden können. Jetzt muss ich mal zum HNO schauen. Ansonsten liegt es vielleicht doch einfach noch an Corona...

Geschaut habe ich 2 Filme, wobei ich einen sogar mal wieder im Kino gesehen habe. Da war ich ja schon ewig nimmer und es war toll, auch weil es ein 4DX-Kino war und es damit noch etwas realer. Jurassic World 3 habe ich im Kino geguckt. Hätte ich jetzt nicht unbedingt sehen müssen, aber die ersten beiden dieses Spin-Offs hab ich auch gesehen gehabt und fand sie ganz gut und auch der Abschluss hat mir ganz gut gefallen. Actionreiches Popkorn-Kino halt. 

Sonst habe ich noch I still believe gesehen. Eine autobiografische Liebes-/Dramageschichte eines berühmten amerikanischen Musikers, der sehr religiös ist. Den Anfang fand ich echt berühend. Als die Freundin dann krank geworden ist, wurde es dann aber sehr hektisch. Das Ende hat mich doch auch wieder unterhalten, auch wenn das Wort Gott schon echt oft vorgekommen ist und ich den Film nicht nochmal sehen muss...
 
Gelesen hab ich auch weniger, als erhofft. Insgesamt hab ich nur 4 Bücher geschafft, wovon noch 2 Hörbücher waren. Aber ich hab noch 3 angefangen Bücher hier, von dem her ist es schon ok. Und mit einem Weihnachtsbuch habe ich mich gedanklich von den heißen Temperaturen abgekühlt 😂
 
Die Geschichten haben mir alle gefallen, auch wenn leider kein Highlight dabei war. 
 
Nun wünsche ich uns allen einen tollen Start in den September.
 
Liebe Grüße,
Steffi



Meine gelesenen Bücher
 
  1. Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe – Tom Flechter (Hörbuch) **** 13.08.22 432 S.
  2. A Psalm of Storms and Silence: Die Magie von Solstasia – Roseanne A. Brown **** 17.08.22 560 S. 
  3. Bunte Schnurrbart-Tage – Shelly Brwon/ Chad Morris **** 20.08.22 222 S.  
  4. Crescent City 2: Wenn ein Stern erstrahlt – Sarah J. Maas (Hörbuch) **** 30.08.22 912 S. 
  Gelesene Seiten insgesamt: 2 126



Bisher gelesene Bücher 2022: 41

Samstag, 27. August 2022

Rezension: A Psalm of Storms and Silence: Die Magie von Solstasia - Roseanne A. Brown

  Titel: A Psalm of Storms and Silence: Die Magie von Solstasia
Autorin: Roseanne A. Brown
Übersetzerin: Diana Bürgel
Seiten: 560
Verlag: Knaur TB
Preis: 17, 99 € Paperback
Ersterscheinung  01. 08. 2022 
Reihe: Teil 2 von 2

 
 
 

Kurzbeschreibung:

Karina hat alles verloren, nachdem ein gewaltsamer Staatsstreich sie ohne ihr Königreich und ihren Thron zurückließ. Jetzt ist sie die meistgesuchte Person in Sonande. Ihre einzige Hoffnung, das zurückzuholen, was ihr rechtmäßig zusteht, liegt in einer göttlichen Macht, verschollen in der Stadt ihrer Vorfahren.

Malik findet Zuflucht im Palast Zirans und zum ersten Mal so etwas wie einen Bruder. Doch die Welt versinkt im Chaos, und nur Karina kann das Gleichgewicht wiederherstellen.

Als die Magie, die das Reich Sonande zusammenhält, zu zerreißen droht, stehen sich Malik und Karina erneut gegenüber. Aber wie kann man das Vertrauen von jemandem zurückgewinnen, den man einst töten wollte?

Meinung:

Den Auftakt in diese faszinierende und komplexe neue Fantasywelt fand ich ja richtig gut, weshalb ich froh war, dass die Fortsetzung nicht lange auf sich warten lies.

Dementsprechend bin ich auch ziemlich gut wieder in die Geschichte gestartet. Die Figuren und Besonderheiten waren mir auch ohne große Rückblenden noch gut präsent und ich war gespannt, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt, da nach Teil 1 viele Möglichkeiten offen waren.

Die, die von der Autorin gewählt wurde, habe ich so nicht erwartet und war auch nicht meine Lieblingsmöglichkeit. Es gibt nämlich die Notwendigkeit, dass nach dem ersten Ritual, noch zweites, genauso todbringendes durchgeführt werden muss, damit die Welt überleben kann.

Karina sucht einen Weg, die Welt auf andere Weise zu retten und zusätzlich ist sie auf der Flucht, lernt mehr über ihre Magie, ihr Volk und ihre Vergangenheit. Sie hat mir in ihrer Entwicklung recht gut gefallen. Sie hat doch wieder den etwas egoistischen, aber realistischen Charakterzug, den sie schon im Auftakt hatte, aber gleichzeitig sorgt sie sich um ihre Freunde und nimmt viel auf sich.

Malik hat in diesem Teil noch mehr mit seinen Selbstzweifeln zu Kämpfen als im Auftakt. Er lässt sich extrem manipulieren und auch zu extremen Handlungen hinreißen, die es schon schwer machen, ihn zu mögen. Es wird nachvollziehbar dargestellt, dass er mit seiner schweren Kindheit zu kämpfen hat, die für diese Entwicklungen verantwortlich ist und wie gefährlich toxische Beziehungen sind, aber trotzdem möchte man ihn einfach schütteln und zurufen, dass er das nicht nötig hat. Die Kurve bekommt er im letzten Dritteln dann zum Glück doch noch, da er sich dann endlich traut, hinter sich und seinen Entscheidungen zu stehen.

Auch bei den Nebencharakteren hatte ich ein paar, die ich toll fand, andere habe ich in ihren Entscheidungen aber nicht ganz verstanden. Eher unlogisch fand ich auch die abrupte Änderung des Verhaltens des gesichtslosen Königs und auch bei den Protagonisten konnte ich nicht alle Entscheidungen nachvollziehen.

Der Spannungsbogen ist während der kompletten 560 Seiten recht hoch. Zwar gab es ein paar eher langgezogene Momente und die Entwicklungen waren nicht immer total meins, aber insgesamt betrachtet war es dann doch passend und ich habe die Geschichte ganz gern gelesen. Das Ende geht dann recht abrupt vonstatten, dabei ist es auch wirklich eher ungewöhnlich und offen gehalten, aber doch irgendwie passend und zufriedenstellend.

Gut gefallen haben mir auch die Zwischenkapitel aus Erzählersicht, die sich mit der Vergangenheit der beiden Protagonisten beschäftigen und dabei noch einiges an Hintergrundwissen und Verbindungen preis geben.

Fazit:

Ein Abschluss, auf den ich mich sehr gefreut habe, der mich aber etwas zwiegespalten zurückgelassen hat. Obwohl ich gut wieder in die Geschichte gefunden habe, es viel Spannung und etliche Wendungen gibt, habe ich mich während des Lesens doch eher etwas schwer damit getan. Vor allem Malik hat viel mit sich selbst zu kämpfen und trifft dabei viele schreckliche Entscheidungen und die Entwicklungen sind fast alle nicht ganz in die Richtung gegangen, die ich mir gewünscht hätte. Auch das Ende ist recht offen und abrupt, wenn auch auf ungewöhnliche Weise doch passend und nachdem ich alles etwas Sacken lassen habe, bin ich im Endeffekt doch zufrieden damit, auch wenn ich den Abschlussband schwächer fand, als den grandiosen Auftakt. Somit reicht es am Ende noch für 4 Buchherzen. 
Vielen Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

 
Infos zur Autorin (Quelle: droemer-knaur.de):
Roseanne A. Brown wurde in Kumasi, Ghana, geboren und wanderte als Kind nach Maryland aus. Das Schreiben war ihre erste Liebe, und sie wusste von klein auf, dass sie die Kraft des Schreibens nutzen wollte, um die verschiedenen Kulturen, die sie ihr Zuhause nennt, zu verbinden. Ihre journalistische Arbeit wurde unter anderem von »Voice of America« veröffentlicht. Aktuell schreibt sie an einer Graphic-Novel für Marvel über die Black-Panther-Superheldin Shuri und einem Sammelband für Star Wars. Rosie lebt derzeit außerhalb von Washington D.C., wo sie in ihrer Freizeit meist in den Wäldern wandert, Memes erstellt oder über Star Wars nachdenkt.



WERBUNG
Da ich euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung:
 
*Klick zu Amazon*  
*Klick zur Verlagsseite* 

 
 
Infos zur Reihe:
1. A Song of Wraiths and Ruin - Die Spiele von Solstasia *klick zu meiner Rezension*
2. A Psalm of Storms and Silence - Die Magie von Solstasia 

Donnerstag, 25. August 2022

Top Ten Thursday #318 - Großstädte als Handlungsort

Huhu ihr Lieben,


heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.

Das Thema für diese Woche lautet:
 
10 Bücher, deren Handlung in einer Großstadt spielen

 
 
Das Thema gab es 2020 schon mal, damals musste ich es mir aufgrund von Zeitnot eher einfach machen und habe nur Bücher mit Handlungsort London und Berlin gewählt. Diese Handlungsorte gibt es recht oft.
Dieses Mal hatte ich etwas mehr Zeit und habe deshalb 10 unterschiedliche Städte gewählt, ohne London und Berlin und ich hätte auch noch mehr gefunden. 

Die Links bei den Titeln führen euch zu den jeweiligen Rezensionen.
- Zerberus: Unsichtbare Gefahr - Stefanie Ross - Hamburg
- Herz aus Schatten - Laura Kneidl - Prag
- Illuminati - Dan Brown - Rom
- Vanitas 2: Grau wie Asche - Ursula Poznanski - Wien
- Blutrote Lilien - Kathleen Weise - Paris
 
- Die Stille des Todes - Eva García Sáenz - Vitoria 
- Bangkok Rhapsodie - Thomas Eisingbach - Bangkok
- Wie Monde so silbern - Marissa Meyer - Hongkong
- Tokio Kill - Barry Lancet - Tokio
- City of Bones - Cassandra Clare - New York



Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?



Das Thema für nächste Woche lautet:
Zeige uns 10 Bücher, deren Titel mit dem Buchstaben F beginnt (vorzugsweise ohne Der, Die Das)
 
Liebe Grüße,
Steffi 
 

Dienstag, 23. August 2022

Rezension: Bunte Schnurrbart-Tage - Shelly Brown & Chad Morris

Titel: Bunte Schnurrbart-Tage
Autoren: Shelly Brown & Chad Morris
Übersetzerin: Meritxell Janina Piel
Seiten: 222  
Verlag: Woow Books
Preis: 18,00 €  
Ersterscheinung: 17. 08. 2022
  Reihe: Nein
 
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Maddie hat einen besonderen Humor und liebt es, die Kinder in ihrer Klasse mit bunten Aufklebe-Schnurrbärten zum Lachen zu bringen. Ihr unbeschwertes Leben wird allerdings auf den Kopf gestellt, als sich herausstellt, dass sie einen Gehirntumor hat. Doch dank ihrer positiven Einstellung und ihres Muts gelingt es Maddie, alle Herausforderungen, die ihre Krankheit mit sich bringt, zu meistern und zu einer Inspiration für ihre Freunde und ihre Familie zu werden.

Eine Geschichte, die doppelt zu Tränen rührt – vor Traurigkeit und vor Lachen

Meinung:

Aufmerksam geworden auf das Buch, bin ich durch den recht ungewöhnlichen Titel und dem dazu passenden Cover. Der Klappentext klang nach einer tollen Geschichte, vor allem die Mischung aus Tränen und Lachen finde ich persönlich immer toll, weshalb ich sehr neugierig darauf war.

Zu Beginn hat es aber doch etwas gedauert, bis ich wirklich in der Handlung angekommen war. Protagonistin Maddie ist zwar ein tolles Mädchen, aber zu Beginn buckelt sie sehr vor ihrer Klassenkameradin, die sehr viel Aufmerksamkeit erfährt und die mich mit ihrem Verhalten schon teilweise sehr wütend gemacht hat. Außerdem finde ich Maddies Begeisterung für Schnurrbärte und ihre große Fantasie zwar süß, aber wirklich zum Lachen hat es mich nicht gebracht. Aber ab und an doch zumindest zum Schmunzeln. Hier denke ich aber, dass es den Geschmack der wirklichen Zielgruppe von Kindern ab 10 Jahren eher treffen wird.

Mit der Zeit lernt Maddie immer mehr hinter sich selbst und ihren Entscheidungen zu stehen und findet dadurch auch Freunde und Zusammenhalt.

Ihre Diagnose steckt sie wirklich mutig und tapfer weg, aber man merkt ihr in nachvollziehbarem Maße schon auch an, dass sie unsicher ist und auch Angst hat. 
Aber hier hilft ihr auch ihre tolle Familie, ihre blühende Fantasie und auch ihre tollen Freunde.

Ab ca. der Hälfte war ich dann endlich voll im Plot drin, da das Buch ja nur knapp über 200 Seiten hat und auch recht groß geschrieben ist, wird vieles doch eher oberflächlich behandelt und ab und an nur angeschnitten. Ist nicht tragisch, aber die große Tiefe hat mir insgesamt schon etwas gefehlt.

Vor allem wird das Buch doch recht abrupt und mitten in der Geschichte ziemlich offen beendet, was ich nicht ganz rund und auch nicht ganz zufriedenstellend fand. Jedoch gibt es danach noch ein Nachwort der Autoren, die offene Fragen noch beantworten und danach hat es für mich durchaus einen Sinn gemacht, die Geschichte an dieser Stelle zu beenden.

Der Schreibstil ist durch das junge Alter der Protagonistin doch manchmal etwas kindlich. Aber doch passend und gut und schnell lesbar.

Fazit:

Am Ende hat mir die Mischung aus den tragischen und herzzerreißenden und den eher leichten und amüsanten Momenten doch ziemlich gut gefallen, auch wenn ich den Humor nicht ganz so mitreißend fand, wie erhofft, der Plot insgesamt etwas oberflächlich geblieben ist und ich doch länger gebraucht habe, um wirklich in der Handlung anzukommen. Aber die Message dahinter, die meisten Figuren und Maddie selbst und ihre Entwicklung sind toll und berühren beim Lesen das Herz. Deshalb gibt es solide 4 Buchherzen für diese kleine Geschichte zwischendurch.
Vielen Dank an lovelybooks.de und an Woow Books für die Bereitstellung des Leseexemplars.

 
Infos zu den Autoren (Quelle: w1-media.de):
Shelly Brown und Chad Morris sind die stolzen Eltern von vier Söhnen und einer Tochter, Maddie. Chad wollte früher Basketballspieler oder Rockstar werden. Keiner dieser Wünsche ging in Erfüllung, denn stattdessen arbeitet er nun als Lehrer und Autor von Kinderbüchern, was ihm aber sogar noch mehr Freude bereitet. Shelly liebt es ebenfalls, Bücher für Kinder zu schreiben. In ihrer Freizeit geht sie gerne ins Theater und reist. Neben ihren fünf Kindern haben die beiden noch drei Hühner und vierundsechzig Pez-Spender.


WERBUNG
Da ich euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung:
 
*Klick zu Amazon*  
*Klick zur Verlagsseite* 
 
 
 

Sonntag, 21. August 2022

Zehnter Bucheingang 2022

Guten Morgen ihr Lieben,

 
zwar sind seit dem letzten Bucheingang erst 3 Wochen vergangen, aber in der Zeit sind schon wieder einige neue Schätze eingezogen. 
Dieses Mal vor allem Hörbücher, bei denen ich noch gar nicht weiß, welches ich zuerst höre, da ich auch immer noch an Crescent City 2 (fast 32 Stunden) dran bin, aber auch ein Leserundenbuch war dabei. 
 
Wie immer sind die Titel zu Amazon verlinkt, weshalb es hier den Hinweis gibt, dass es sich bei den Verlinkungen offiziell um WERBUNG handelt! 

Liebe Grüße,      
Steffi
 
 
 

Los geht´s mit dem Leserundenbuch, das ist bei Lovelybooks gewonnen habe. Bunte Schnurrbart-Tage von Shelly Brown und Chad Morris hat mich wegen dem ungewöhnlichen Titel gleich angesprochen und die Kurzbeschreibung klang auch nach einem herzzerreißendem Buch. 




Dann durfte auch der Abschlussband der Walterland-Reihe von Dan Jolley - Krieg der Fluten einziehen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt, ob sie meine Vermutungen, wie die Reihe enden könnte, bestätigen.



Autor Kevin Sands hat eine neue Reihe. Die Blackthorn Code - Reihe von ihm hatte mir ja super gefallen und ich finde es immer noch schade, dass Teil 4 nicht mehr ins Deutsche übersetzt wurde. Aber deshalb bin ich auch auf die neue Reihe Shadow Thieves - Der Schatz des Magiers neugierig geworden. 




Und auch das Hörbuch zum neuen Thriller von Arno Strobel - Fake: Wer soll dir jetzt noch glauben? durfte bereits einziehen. Klingt vom Aufbau her ein bisschen wie der Vorgänger Sharing und der hat mir ja super gefallen. Ich bin auf jeden Fall gespannt. 



Donnerstag, 18. August 2022

Top Ten Thursday #317 - Bücher mit Besonderheiten

Huhu ihr Lieben,


heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.

Das Thema für diese Woche lautet:
 
Zeige uns 10 Bücher aus deinem Regal als Sonderausgaben, mit farbigem Buchschnitt oder sonstigen außergewöhnlichen Details

 
 
Eigentlich dachte ich ja erst, dass ich heute pausieren muss. Ich mag zwar besondere Details wie schön gestaltete Buchschnitte, gebe dafür aber kein Extra-Geld aus und habe auch keine Schmuckausgaben oder ähnliches und vergesse auch oft, wenn ein Buch in der Innengestaltung Besonderheiten hat.

Mit der Zeit kam mir dann aber der Gedanke, dass ich es auch mag, wenn Buchcover etwas besonderes haben. Z. B. andere Materialen wie Samt, oder ausgestanzte Elemente, oder einfach Erhebungen, die man spüren kann, wie Glitter oder so. Deshalb bin ich dann recht schnell fündig geworden und auch wenn die Bücher unter dem Schutzumschlag toll aussehen, mag ich das sehr gerne und finde es besonders, weshalb ich auch davon noch welche in die Liste genommen habe.

Gelesen hab ich bis auf Wolkenspiele und Solange du schläfst alle und sie haben mir auch gut gefallen.
- Wolkenspiele - Gabriella Engelmann - Samtornamente
- Der Insasse - Sebastian Fitzek - Cover fühlt sich an wie weiche Wand in der Psychiatirie
- Solange du schläfst - Antje Szilat - Coverdeckel ist komplett ausgetanzt
- Danach - Koethi Zan  - Die Seile auf dem Buch sind zu spüren
- Die Gabe des Winters - Mara Erlbach - Die Schneeflocke ist mit Glitzer beklebt

- Crecent City - Sarah J. Maas - gestalteter Farbschnitt
- A Song of Wraiths an Ruin - Roseanne A. Brown - gestalterter Farbschnitt
- Linna singt - Bettina Belitz - Buchgestaltung unterm Schutzumschlag
- Daughter of Smoke and Bone - Laini Taylor - Buchgestaltung unterm Schutzumschlag
- Alles, was ich sehe - Marci Lyn Curtis - Buchgestaltung unterm Schutzumschlag


Was sagt ihr zu meiner Auswahl?



Das Thema für nächste Woche lautet:
10 Bücher, deren Handlung in einer Großstadt spielen
 
Liebe Grüße,
Steffi 

Montag, 15. August 2022

Hörbuchrezension: Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe - Tom Fletcher

Titel: Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe
Autor: Tom Fletcher
Illustrator: Shane Davries 
Sprecher: Martin Baltscheit
   Laufzeit: 4 h 39 Min - gekürzte Lesung
     Verlag: Der Audio Verlag - DAV
Preis: ab 7,99 €  - 4 CD´s 
Ersterscheinung: 25. 10. 2019 
Reihe: Teil 2 von (bisher) 3
 
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Ein neues Abenteuer für William Trudel und seinen besten Freund, den Weihnachtosaurus! Ein Jahr nach seiner zauberhaften Begegnung mit dem außergewöhnlichsten Dinosaurier aller Zeiten verschlägt es William wieder an den magischen Nordpol zum Weihnachtsmann. Dort trifft er auf die unheimliche Winterhexe. Sie ist die Herrscherin über die Zeit, und der Weihnachtsmann braucht sie, damit in der Weihnachtsnacht die große Reise zu allen Kindern der Welt gelingt. Doch etwas ist aus dem Lot geraten und das schönste aller Feste schwebt in höchster Gefahr! Nun müssen William und der Weihnachtosaurus klug und mutig handeln, um Weihnachten zu retten …

Meinung:

Teil 1 fand ich ganz süß, aber teilweise doch etwas oben drüber. Deshalb habe ich die Fortsetzung auch nicht gleich gelesen oder gehört. Nun erscheint aber bald der 3. Teil der Reihe und irgendwie hatte ich mal wieder Lust auf die Geschichte und das sogar mitten im Hochsommer :D

Obwohl mir nicht mehr alle Details aus dem Vorgänger präsent waren, war ich sehr schnell wieder in der Geschichte drin, als wäre kaum Zeit dazwischen vergangen.

Anfangs habe ich nicht ganz verstanden, was es mit der Winterhexe auf sich hat und weshalb sie nun in die Geschichte eingeführt wird, aber mit der Zeit ergibt es durchaus einen Sinn.

Auch sonst gibt es dieses Mal wieder viele nette Details vom Nordpol und der Arbeit des Weihnachtsmanns. Die Reime der Wichtel sind dieses Mal erfreulicher Weise weniger präsent, als im Auftakt und auch für William selbst gibt es ein paar herzzerreißende Entwicklungen, die mir gut gefallen haben.

Seine neue Stiefschwester Brenda hat sich zwar deutlich zum Besseren gewandelt, hat aber schon noch einige selbstsüchtige Eigenschaften, bei denen es mir manchmal doch etwas schwer gefallen ist, nicht die Augen zu verdrehen. Aber auch sie macht im Verlauf eine gute Entwicklung durch. Ich glaube, dass sich Kinder gut mit ihr und William identifizieren können.

An sich bietet die Handlung wieder einiges an Action und Spannung und hat eben auch einige tiefgründige Botschaften. Und der Weihnachtosaurus ist immer noch einfach knuffig und besonders.

Die Vertonung hat mit Martin Baltscheit hat mir gut gefallen. Er macht einen guten Job.

Fazit:

Wieder eine unterhaltsame und doch auch tiefgründige weihnachtliche Geschichte rund um William, seine Stiefschwester Brenda und den Weihnachtosaurus. Auch wenn manche Verhaltensweisen doch wieder recht einfach waren, habe ich mich insgesamt gut unterhalten gefühlt und mochte die Entwicklungen und das große Ganze gerne. Und auch die Vertonung hat mir gut gefallen. Somit vergebe ich wieder solide 4 Buchherzen.
Vielen Dank an den DAV Verlag für die Bereitstellung des Hörexemplars.


Infos zum Autor (Quelle: der-audio-verlag.de):
Tom Fletcher, geboren 1985, ist erfolgreich als Sänger, Komponist und mittlerweile auch als Kinderbuchautor. Sein Debüt »Der Weihnachtosaurus« wurde in 23 Sprachen übersetzt und das von ihm eigens dazu komponierte und inszenierte Musical begeisterte in London Tausende. Aktuell wird »Der Weihnachtosaurus« als Animationsfilm realisiert.

Infos zum Sprecher (Quelle: der-audio-verlag.de):
Martin Baltscheit, geboren 1965 in Düsseldorf, studierte Kommunikationsdesign und ist als Illustrator, Schauspieler, Kinderbuch- und Hörspielautor sowie als Hörbuchsprecher tätig. Für seine Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Für DAV las er bereits »Unheimlich perfekte Freunde« von Simone Höft und Nora Lämmermann.


WERBUNG
Da ich euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung:  
 
*Klick zu Amazon*   
*Klick zur Verlagsseite*


Infos zur Reihe:
1. Der Weihnachtosaurus *klick zu meiner Rezension*
2. Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe
3. Der Weihnachtosaurus und die böse Liste (erscheint am 5. bzw. 19. Okt. 2022)
 

Donnerstag, 11. August 2022

Top Ten Thursday #316 - Neu auf der Wunschliste

Huhu ihr Lieben,


heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.

Das Thema für diese Woche lautet:
 
Welche 10 Bücher sind in den letzten Wochen frisch auf deiner Wunschliste gelandet?

 
 
Oh, ich dachte eigentlich das Thema Wunschliste wäre mit dem TTT vor 3 Wochen erstmal abgehandelt gewesen und ich bin einigermaßen gut rum gekommen, ohne, dass all zu viele weitere Bücher drauf gelandet sind.
 
Aber gut, dann schauen wir heute wieder auf die WuLi. Ein paar der Bücher sind die, die ich mir bei dem betreffenden TTT notiert habe, ein paar hatte ich eh auch schon bei den Neuerscheinungen notiert und auf der anderen Liste nur nicht unter gebracht. 
 
Die restlichen habe ich die letzten Wochen und Tage so noch entdeckt. Und Prison Healer reizt mich, da mir die Project Jane Reihe der Autorin ja super gefallen hatte.  

Ganz besonders freue ich mich, dass Diabolic 3 nun doch noch im Second Chances Verlag erscheinen wird. Ich weiß zwar noch nicht wann, aber trotzdem ist er gleich auf die WuLi gewandert.

Die Links bei den Titeln führen euch zu Amazon, damit ihr euch bei Interesse gleich weitere Infos einholen könnt.
- Diabolic 3: Mit Rache besiegelt - S. J. Kincaid
- Hinter den Spiegeln so kalt - Liza Grimm 04.10.22
- Dark Sigils: Was die Magie verlangt - Anna Benning 31.08.22
- Das Glück hat acht Arme - Shelby van Pelt 28.09.22

- Bunte Schnurrbarttage - Shelly Brown und Chad Morris 17.08.22
- Treason of Throns: Kalte Magie, Falmmender Zorn - Laura Elise Weymouth 09.11.22
- Stolen Time: Zwischen den Welten - Danielle Rollins 31.08.22
- Fifty Fifty - Steve Cavanagh 30.11.22


 
Was sagt ihr zu meiner Auswahl?



Das Thema für nächste Woche lautet:
Zeige uns 10 Bücher aus deinem Regal als Sonderausgaben, mit farbigem Buchschnitt oder sonstigen außergewöhnlichen Details
 
Liebe Grüße,
Steffi 
 

Dienstag, 9. August 2022

Rezension: Project Jane 2: Die Macht der Gedanken - Lynette Noni

Titel: Project Jane - Die Macht der Gedanken
Autorin: Lynette Noni
Übersetzerin: Fabienne Pfeiffer
Seiten: 352  
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Preis: 14,00 €  
Ersterscheinung: 23. 03. 2020
  Reihe: Teil 2 von 2
 
 

Kurzbeschreibung:

Alyssa aka Jane kann aus Lengard fliehen und versteckt sich bei den Rebellen. Gemeinsam entdecken sie einen Unbekannten, der ebenfalls das Sprecher-Gen trägt und ihr zuruft: »Lyss, du musst dich erinnern!« Auf der Flucht vor Vanik und mithilfe von Smith, dringt Alyssa in ihre Erinnerungen vor – und zum wahren Kern ihrer Gabe.

Meinung:

Teil 1 hat mich ja total gefesselt, aber trotzdem hat es leider länger gedauert, bis ich nun endlich dazu gekommen bin, diesen Abschlussband zu lesen.

Dementsprechend schwer habe ich mich auch mit dem Wiedereinstieg in die Geschichte getan. Anfangs hat es durchaus etwas gedauert, bis ich mich wieder an Details und Nebenfiguren erinnert habe. Aber nach ca. 100 Seiten habe ich mich wieder komplett in der Geschichte drin gefühlt und mit Alyssa und Cami mitgefiebert.

Alyssa hat eine tolle Entwicklung durchgemacht. Sie kann ihre Kräfte nun endlich annehmen, auch wenn sie immer noch üben muss, um das richtige Maß zu finden. Beide wollen Ward und die anderen Sprecher aus Lengard befreien, doch die Rebellen haben zum Teil andere Prioritäten. Prinzipiell fand ich die Handlung glaubhaft und mit der Zeit wird sie auch in diesem Abschlussband immer komplexer, temporeicher und verworrener.

Es gibt einige Ungereimtheiten, die Alyssa nach und nach aufdeckt und dabei wurde ich nicht nur einmal überrascht.

Einzig die völlige Wendung eines Charakters war mit der Zeit etwas absehbar, auch wenn ich es an sich richtig krass fand.

Gut gefallen hat mir, dass die Romantik eher eine kleine Rolle spielt und das mit bangen befürchte Liebesdreieck nur mal kurz angedeutet wird, sonst aber ausbleibt. Wir lernen hier nochmal ein paar richtig interessanten Nebencharaktere kennen, bei denen lange nicht klar ist, ob sie nun Freund oder Feind sind.

Etwas nervig fand ich die überstürzten und naiven Handlungen von Alyssa und Cami wenn es um die Rettung von Ward ging, aber gut, Gefühle führen ja öfters zu unüberlegten Entscheidungen.

Außerdem fand ich es immer noch etwas schade, dass nicht mehr auf die Hintergründe der Kräfte eingegangen wird, wobei mich das in dieser Fortsetzung weniger gestört hat, als im Vorgänger. Nur am Ende hätte ich mir doch noch ein paar Erklärungen mehr dazu gewünscht.

Jedoch ist das Meckern auf hohem Niveau, da der Plot und vor allem der Showdown so action- und emotionsgeladen sind, dass man kaum hinterher kommt. Und insgesamt hat mir dieser Abschlussband wieder richtig gut gefallen und mich vollkommen zufrieden zurückgelassen.

Lynette Noni hat wirklich einen tollen Schreibstil, der mitreißt und die Seiten nur so dahin fliegen lässt. Außerdem hat sie ein tolles Gespür für Geheimnisse und Wendungen. Ich werde bestimmt nochmal zu einem Buch der Autorin greifen.

Fazit:

Da Teil 1 nun doch schon wieder 3 Jahre zurückliegt, habe ich etwas gebraucht, um wieder in die Geschichte zu finden. Nach ca. 100 Seiten war ich aber wieder mitten drin, hab mit den Figuren mitgefiebert und war nicht nur einmal völlig schockiert und überrascht über neue Wahrheiten und unerwartete Entwicklungen. Mit der Zeit nimmt die Handlung ein immer höheres Tempo an und man kann das Buch kaum noch aus der Hand legen. Der Showdown hat es wirklich in sich, aber das Ende ist sehr zufriedenstellend. Deshalb vergebe ich, trotz der kleinen Kritikpunkte, auch für diesen Teil gerne wieder die vollen 5 Buchherzen und eine wirkliche Leseempfehlung für die Reihe. 


Infos zur Autorin (Quelle: oetinger.de):
Lynette Noni lebt an der Sunshine Coast Australiens, hat einen Abschluss in Verhaltensforschung und ist seit ihren »Medoran Chronicles« ein Star in Australien und Neuseeland.
 

WERBUNG
Da ich euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung:
 
*Klick zu Amazon*  
*Klick zur Verlagsseite* 


Infos zur Reihe:
1. Project Jane - Ein Wort verändert die Welt *klick zu meiner Rezension*
2. Project Jane - Die Macht der Gedanken

Samstag, 6. August 2022

Hörbuchrezension: Waterland 3: Ozean in Flammen - Dan Jolley

Titel: Waterland - Ozean in Flammen
Autor: Dan Jolley 
Sprecher: Jacob Weigert   
Laufzeit: 5 h 50 Min - gekürzte Lesung 
  Verlag: Argon Hörbuch      
Preis: ab 9,99 € - 1 MP³ - CD
Ersterscheinung: 25. August 2021        
Reihe: Teil 3 von 4
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Jacob, Tristan und Hali ist es vorerst gelungen, den Krieg, den sein Onkel Sato anzetteln will, zu stoppen. Doch nun müssen sie sich auf die Suche nach dem nächsten wertvollen Ozeanjuwel machen, bevor Sato es in die Finger bekommt. Gemeinsam folgen die Freunde einer rätselhaften Karte, kämpfen sich durch einen fleischfressenden Kelbwald und werden schließlich von einem gigantischen Wasserwirbel auf eine abgelegene Insel geschleudert. Dort erwartet Jacob und Tristan eine unglaubliche Überraschung, die alles in Frage stellt, was sie bisher zu wissen glaubten.

Meinung:

Nachdem die Handlung immer mehr Fahrt und Brisanz aufgenommen hat, stürzen sich Jacob und seine Freunde auch dieses Mal schnell ins Abenteuer um den nächsten Ozeanjuwel noch vor Seto zu finden.

Dabei wird die Geschichte aber schnell persönlicher, als gedacht. Zum einen wird Jacob Aiko gegenüber sehr misstrauisch und zum anderen machen Jacob und Tristan eine Entdeckung, mit der sie nie gerechnet hätten.

Ich fand Jacobs neue Vorsicht nach den Erfahrungen im Vorgänger schon gerechtfertigt und es etwas schade, dass Tristan ihn so völlig abgekanzelt hat. Ansonsten waren die Entwicklungen wieder recht interessant, auch wenn ich durch den starken persönlichen Bezug der Figuren, die Besonderheiten des großen Ganzen ein bisschen vermisst habe.

An sich sind die Entwicklungen, vor allem für Jacob und Tristan, natürlich toll, aber auch wieder mit Abschied, vielen Gefahren und viel Spannung verbunden.

Toll finde ich, dass die Figuren immer mehr zusammenwachsen und eine feste Einheit entsteht.

Das Ende hat mich wieder zufriedengestellt und die Neugier und Vorfreude auf den Abschlussband nochmal deutlich erhöht.

Die Sprecherleistung von Jacob Weigert hat auch dieses mal wieder gut zur Geschichte gepasst und überzeugt.

Fazit:

Eine solide Fortsetzung, die sich dieses Mal für die Protagonisten persönlicher entwickelt, als gedacht, aber das große Ganze trotzdem nicht aus den Augen verliert. Obwohl es einige ruhige Momente gibt, sind doch auch wieder viele Abenteuer und Gefahren zu überstehen. Die Besonderheiten zu den Gegebenheiten dieser Welt waren dieses mal etwas weniger, weshalb ich diese Details ein bisschen vermisst habe. Dafür wachsen die Figuren noch enger zusammen. Insgesamt habe ich mich wieder gut unterhalten gefühlt und bin nun sehr gespannt, auf den Abschlussband.
Herzlichen Dank an den Argon Verlag für die Bereitstellung des Hörbuchs.


Infos zum Autor (Quelle: Argon-verlag):
Dan Jolley begann im Alter von 19 Jahren mit dem Schreiben. Er schreibt Comics, Filmromane (z.B. Star-Trek) und Storyboards für Videospiele. Mit "Waterland" hat er eine epische Fantasyserie geschaffen. Dan lebt mit seiner Frau und einer Handvoll träger Katzen im Nordwesten von Georgia, USA.

Info zum Sprecher (Quelle: Argon-verlag):
Jacob Weigert ist Schauspieler, Hörbuchinterpret und Synchronsprecher. Einem breiten Publikum wurde er durch die Rolle des Enrique Vegaz in der TV-Serie "Anna und die Liebe" oder durch Auftritte in der Hörspielserie "TKKG" bekannt.


WERBUNG
Da ich euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 
 
 
 
Infos zur Reihe:
1. Waterland - Aufbruch in die Tiefe *klick zu meiner Rezension*
2. Waterland - Stunde der Giganten *klick zu meiner Rezension*
3. Waterland - Ozean in Flammen
4. Waterland - Krieg der Fluten

Donnerstag, 4. August 2022

Top Ten Thursday #315 - Titel ohne E

Huhu ihr Lieben,


heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.

Das Thema für diese Woche lautet:
 
 Zeige uns 10 Bücher, in deren Titel kein E vorkommt
 
 

Eigentlich habe ich recht viele Titel ohne E gefunden, aber oftmals waren in den Untertiteln E´s vertreten. Trotzdem habe ich nach etwas Suchen die Liste schnell mit guten Büchern vollbekommen, auch wenn es meistens eher kurze Titel sind. 
 
Die Links bei den Titeln führen euch zu den jeweiligen Rezensionen.
- Orphan X - Gregg Hurwitz
- Run - Mara Lang
- Insomnia - Jilliane Hoffman
- Playlist - Sebastian Fitzek
- Fanatic - Anna Day

- Nichts davon ist wahr - Michelle Painchaud
- Cyptos - Ursula Poznanski
- Blind - Christine Brand
- Auris - Vincent Kliesch
- Blutring - Gerd Rubenstrunk



Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?



Das Thema für nächste Woche lautet:
Welche 10 Bücher sind in den letzten Wochen auf deiner Wunschliste gelandet?
 
Liebe Grüße,
Steffi 

Montag, 1. August 2022

Lesestatistik Juli 2022

Guten Morgen ihr Lieben,

und da ist der Juli auch schon wieder vorbei. Den Husten von Ende Juni habe ich leider immer noch, jetzt schon die 5. Woche... Zwar schon deutlich besser, denn 2 Wochen dazwischen war ich krank geschrieben, aber es nervt so langsam wirklich. Naja Mitte August hab ich nen Termin beim Lungenarzt, mal gucken, was der so sagt.

Ansonsten lief der Monat ganz gut. Da ich die 2 Wochen zu Hause war, bin ich doch auch gut zum Lesen und zum Film-Gucken gekommen
Gesehen hab ich 3 Filme, Gut gegen Nordwind, Captain Marvel und The Secret - Traue dich zu träumen. 

Bei Captain Marvel hab ich während des guckens festgestellt, dass ich ihn doch schon kenne. Er hat mir wieder gut gefallen und ich hab Lust bekommen, auch die anderen Marvel-Filme mal wieder zu schauen. Daraus wird so schnell aber wohl nichts.

Gut gegen Nordwind hat mir ja als Buch überraschend gut gefallen, die Verfilmung war ok. Ich bin ja meistens nicht so ein großer Fan der deutschen Filme. 

The Secret war eine Drama/Liebesgeschichte mit Katie Holmes. Ich fand ihn noch ok, aber mehr auch nicht. Es ist alles ein bisschen dahin geplätschtert und die Figuren fand ich wenig greifbar und mit wenig Tiefe. Gesehen haben muss man ihn definitiv nicht.

Dafür habe ich diesen Monat gute Bücher gelesen. Ich hatte seit längerem auch mal wieder 2 Highlights. Die Spur, der neue Thriller von Jan Beck, der mich anfangs nicht ganz so fesseln konnte, aber dann doch angezogen hat und den Abschlussband der Project Jane Reihe. Auch hier hab ich anfangs etwas gebraucht, da Teil 1 doch schon 3 Jahre her ist, aber dann war ich völlig hin und weg. Die Rezension folgt noch.

Aber jetzt genug davon, genauer könnt ihr es in den Rezensionen nahclesen. Ich wünsche euch einen tollen August.
 
Liebe Grüße,
Steffi
 

Meine gelesenen Bücher
 
  1. Die Spur – Er wird dich finden – Jan Beck ***** 05.07.22 416 S.
  2. Cinderella ist tot – Kalynn Bayron **** 07.07.22 384 S.
  3. Project Jane 2: Die Macht der Gedanken – Lynette Noni ***** 13.07.22 416 S.
  4. Waterland 3: Ozean in Flammen – Dan Jolley (Hörbuch) **** 15.07.22 288 S.
  5. Flug 416 – T. J. Newman ***` 19.07.22 416 S.
  6. Testlesebuch - Liebesroman ***´ 27.07.22 298 S. 
  Gelesene Seiten insgesamt: 2 218


Bisher gelesene Bücher 2022: 37