Donnerstag, 6. Oktober 2022

Top Ten Thursday #323 - Bücher, die mit einem "G" beginnen

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.

Das Thema für diese Woche lautet:
 
10 Bücher, deren Titel mit dem Buchstaben G beginnt (vorzugsweise ohne Der, Die, Das)

 
 
G als Titelanfang gibt es eigentlich recht oft, aber oftmals ist doch noch ein Artikel davor. Da ich einige gute Bücher mit Artikel hatte, die ich aber gerne mit auf die Liste nehmen wollte, habe ich nicht ganz drauf verzichten können, aber doch bei den meisten. Ich hab auch ganz andere Bücher gefunden als 2017 bei dem Thema.
 
Die Titel sind zur jeweiligen Rezension verlinkt.
- Geistermond - Ina Linger & Cina Bird
- Geblendet - Andreas Pflüger
- Grausame Nacht - Linda Castillo
- Gefährliche Wahrheiten - Megan Miranda

- Grave: Verse der Toten - Preston & Child 
- Gläsernes Schwert - Victoria Aveyard
- (Das) geheime Band - Rachael English
 
 
 
Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?



Das Thema für nächste Woche lautet:
Zeige uns deine liebsten 10 gruseligen Schauer/Horrorgeschichten (Mystery, Dark Fantasy, Thriller o. ä. geht natürlich auch)
 
Liebe Grüße,
Steffi

Dienstag, 4. Oktober 2022

Lesestatistik September 2022

Huhu ihr Lieben,
 
ich bin (leider) zurück aus dem Urlaub. Die 2 Wochen Ägypten mit viel Sonne und viel faul rumliegen haben mir aber gut getan
 
Ich hab das erste mal so wirklich geschnorchelt und fand es richtig beeindruckend.

Die Heimfahrt mit dem Zug war etwas kompliziert (ich liebe die deutsche Bahn 😒), aber am Ende sind wir doch noch heimgekommen.
 
Leider habe ich seitdem etwas mit Magen-Darm zu kämpfen und hoffe, dass es sich bald wieder normalisiert.
 
Das Gute daran ist, dass ich noch 4 Wochen Urlaub vor mir habe und noch gut weiterentspannen kann.
 
Ich hab nun wieder eine Weile Disney+, deshalb konnte ich 2 Filme gucken, die ich schon länger sehen wollte. Black Widow und Encanto. Ersterer hat mir gut gefallen, von Encanto hatte ich doch etwas mehr erwartet. 

Außerdem war ich das erste mal in einem Fußballstadion. Mein Freund ist großer Fan des FC Bayern München und er hat sich zum Geburtstag einen gemeinsamen Stadionbesuch gewünscht, weshalb wir am Freitag beim Spiel gegen Leverkusen waren.
Es war auf jeden Fall eine neue Erfahrung, sehr viele Menschen und vom Spiel selbst hab ich recht wenig mitbekommen 😆.
 
Zum Lesen bin ich eigentlich auch ganz gut gekommen, zumindest bin ich sehr zufrieden mit meinen 7 gelesenen Büchern. Leider war kein Highlight dabei, aber doch viele gute Bücher. 
 
Und mein SuB ist im letzten Quartal auch konstant geblieben. Da der letzte Neuzugänge-Post bereits in diesem Quartal erschienen ist, habe ich die Bücher fälschlicher Weise bereits dazu gerechnet und schon Panik bekommen, dass der SuB so gestiegen ist, aber jetzt hab ich noch etwas Zeit, das zu revidieren 😂. Auch wenn er im Vergleich zum letzten Jahr um diese Zeit, doch bereits um 8 Bücher gestiegen ist... 
 
Liebe Grüße,
Steffi 
P. S. Aber nun zu meinen gelesenen Büchern. 



Meine gelesenen Bücher

  1. Shadow Thieves – Der Schatz des Magiers – Kevin Sands (Hörbuch) **** 05.09.22 432 S.
  2. Vega: Der Wind in meinen Händen – Marion Perko ***` 10.09.22 384 S.
  3. Fake: Wer soll dir jetzt noch glauben? - Arno Strobel (Hörbuch) (Rezi folgt) ***` 11.09.22 368 S.
  4. Die Lichtstein-Saga 1: Aquilas – Nadine Erdmann (ebook) **** 12.09.22 354 S.
  5. Game On: Der Einsatz ist dein Leben – J. D. Barker **** 14.09.22 512 S.
  6. Stille blutet – Ursula Poznanski (Hörbuch) (Rezi folgt) ***` 26.09.22 400 S.
  7. Zwillingskrone – Catherine Doyle & Katherine Webber (ebook) (Rezi folgt) **** 28.09.22 512 S.
Gelesene Seiten insgesamt: 2 962
 

Bisher gelesene Bücher 2022: 48



SuB-Aktualisierung:
                                              SuB vom 01. 07. 2022:       102 Bücher      
                                              davon gelesen:                     17 Bücher 
                                              ungelesen aussortiert:            0 Bücher
                                              neu hinzugekommen:            17 Bücher
   --------------------------------------------------
                                           Neuer SuB vom 1. 10. 2022:  102 Bücher

Sonntag, 2. Oktober 2022

Zwölfter Bucheingang 2022

Einen schönen Sonntag ihr Lieben,

ich bin zurück aus dem Urlaub und da ich noch keine Zeit für die Statistik hatte, gibt es heute erstmal einen Neuzugängepost. Es haben doch einige tolle, neue Schätze auf mich gewartet haben, als ich nach dem Urlaub zur Tür rein bin. 
 
Wie immer sind die Titel zu Amazon verlinkt, weshalb es hier den Hinweis gibt, dass es sich bei den Verlinkungen offiziell um WERBUNG handelt! 

Liebe Grüße,      
Steffi
 
 
Los geht´s mit meinem tollen Buchgewinn von Aleshanee von Weltenwanderer. Sie hat im Zuge ihres 9. Bloggeburtstages Bücher verlost und ich durfte mich auf Ein Kuss aus Sternenstaub von Jessica Khoury und tolle Beigaben freuen. Vielen Dank dafür.


Dann gabs auch wieder 2 Rezensionsexemplare vom Knaur Verlag. Hinter den Spiegeln so kalt von Liza Grimm ist eine eher dunkle Adaption von der Schneekönigin. Demon in the Wood von Leigh Bardugo & Dani Pendergast ist die Vorgeschichte des Dunklen aus dem GirshaVerse, wenn auch als Grafic Novel... Ich bin gespannt... 


Außerdem gabs bei Wasliestdu? auch mal wieder Prämien. Das letzte Mal ist schon eine Weile her und dieses Mal hatte ich gleich bei 2 Büchern Glück und freue mich über Das Letzte, was du hörst von Andreas Winkelmann und Tief in den Wäldern von Chevy Stevens.



Und auch ein Hörbuch durfte wieder einziehen. Der 2. Teil der Creepy Chronicles  - Vorsicht. Halsabschneider von Sergio Dudli.


Donnerstag, 29. September 2022

Top Ten Thursday #322 - Runter vom SuB

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.
Das Thema für diese Woche lautet:

Zeig uns 10 Bücher von deinem SuB, die du unbedingt in diesem Jahr noch lesen möchtest


Nachdem ich letzte Woche schon aufgrund von Urlaub pausiert habe, wollte ich diese Woche nicht auch noch aussetzen, obwohl ich heute erst aus dem Urlaub zurück komme und das auch nicht gerade mein Thema ist. Mein SuB ist akutell wirklich ein Dauer-SuB. Ich lese eher die Neugänge, bin damit zur Zeit aber eigentlich auch recht zufrieden.
 
Das Thema hatten wir schon 2 mal. Einmal 2019 und dann nochmal 2020 und während es im ersten Jahr mit 7 gelesenen Büchern noch ganz gut lief, habe ich aus der Liste von 2020 bisher nur 4 Bücher gelesen.
 
Da ich die meisten davon jetzt aber aktuell wohl auch nicht lesen werde, habe ich nur Die Seiten der Welt übernommen. Die Reihe will ich ja schon einige Jahre endlich lesen. Ansonsten hab ich ein Weihnachtsbuch rauf gepackt, ein paar Reihenfortsetzungen und -abschlüsse, die ich schon länger lesen möchte und noch ein paar der ausstehenden Neuzugänge. 

 
Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?



Das Thema für nächste Woche lautet:
Zeige uns 10 Bücher, deren Titel mit dem Buchstaben G beginnt (vorzugsweise ohne Der, Die, Das)
 
Liebe Grüße,
Steffi  
P. S. Da ich heute Nacht erst aus dem Urlaub zurückkomme und morgen gleich wieder unterwegs bin, werde ich erst am Wochenende zum Stöbern kommen. 

Donnerstag, 15. September 2022

Top Ten Thursday #321 - Ab an die Nord- oder Ostsee

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.
Das Thema für diese Woche lautet:

10 Bücher, die an der Nordsee/Ostsee spielen (Vorschlag von Barbara) 
Wer nicht fündig wird, kann auf eine Handlung am Meer ausweichen


Puh, gar kein so leichtes Thema. Es spielen zwar viele Bücher an den Meeren im Norden, aber die meisten davon sind nicht ganz mein Genre. So musste ich doch etwas stöbern und suchen, am Ende hab ich die Liste auch vollbekommen, auch wenn nicht alle Bücher total überzeugen konnten.

Die Links führen euch zur jeweiligen Rezension.
- Frieda aus der Flasche - Ulrike Rylance
- Nordhörn - Jürgen Rath
- Blutmond - Thomas Vaucher
- 30 Sekunden zu spät - Kaja Bergmann

- Selkie - Antonia Neumayer
- Das Nebelhaus - Eric Berg
- Hell-Go- Land - Tim Erzberg
- Das Geschenk - Sebastian Fitzek



Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?



Das Thema für nächste Woche lautet:
Deine 10 Buchempfehlungen von Selfpublishern (in Anlehnung an den Indie Author Day am 25. September) -  
Da werde ich aber pausieren, da ich heute für zwei Wochen in den Urlaub fliege, außerdem habe ich in der letzten Zeit zu wenig Selfpublisher gelesen, um da eine sinnvolle Liste zu füllen.
 
Liebe Grüße,
Steffi 

Mittwoch, 14. September 2022

Rezension: Game On: Der Einsatz ist dein Leben - J. D. Barker

Titel: Game On - Der Einsatz ist dein Leben
Autor: J. D. Barker
Übersetzerin: Leena Flegler
Seiten: 512   
Verlag: Blanvalet
Preis: 15,00 € 
Ersterscheinung: 25. 07. 2022
Reihe: Nein?
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Als Officer Cole Hundley das Gebäude des Radiosenders SiriusXM betritt, um der berüchtigten Talkshow-Moderatorin Jordan Briggs einen Strafzettel zu überbringen, ahnt er nicht, dass sein Tag eine tödliche Wendung nehmen wird. Denn als ein Fremder während der Live-Sendung anruft und ein scheinbar harmloses Entweder-Oder-Spiel mit der Moderatorin spielen will, detonieren plötzlich mehrere Bomben rund um New York City. Mit einem Mal befindet sich Hundley inmitten der perfiden Mordpläne des unbekannten Anrufers. Aber wie soll man jemanden aufhalten, der offenbar jedes noch so kleine Detail eingeplant hat?

Meinung:

Nachdem mir die „Fourth Monkey“ Reihe des Autors bis auf des etwas offene Ende richtig gut gefallen hat, war ich auch auf seinen neuen Thriller sehr gespannt. Und auch hier klangen die Ausgangslage und das Setting ziemlich spannend, was sich im Verlauf der Geschichte auch bestätigt.

Aber auch der Beginn weiß zu unterhalten. Die taffe Radiomoderatorin Jordan Briggs ist spät dran für ihre Show und steht dazu auch noch mitten im Stau. Kurzerhand lässt sie ihr Auto einfach mitten auf der Straße stehen und rennt zum Sender. Sie schafft es pünktlich auf Sendung, aber die Probleme beginnen dort erst.

Jordan ist wirklich nicht besonders sympathisch. Ich mag starke Frauen, aber nicht, wenn sie für ihre Stärke alles andere mit Füßen treten. So eine ist Jordan Briggs. Sie beleidigt andere, schlägt aus dem Kummer anderer ihre Quoten und macht einfach, was sie meint.

Der zweite Protagonist Cole ist da schon sympathischer. Er beobachtet, wie Jordan ihr Auto einfach stehen lässt und möchte ihr dafür einen Strafzettel ausstellen. Er ist eigentlich beim Morddezernat, aber wegen einer lange unbekannten Sache in den Streifendienst strafversetzt.

Als der erste Anruf von Bernie kommt, mutet alles noch wie ein Spaß an. Aber schnell explodieren die ersten Bomben und aus Spaß wird ernst. Mit der Zeit wird deutlich, dass er Jordan bewusst ausgewählt hat und obwohl sie nicht besonders sympathisch ist, bekommt man mit der Zeit doch auch Mitleid. Cole versucht alles um Bernie aufzuhalten, aber auch er wird zum Spielball, da Bernie wirklich alles durchgeplant hat.

Das Spannungslevel ist die meiste Zeit ziemlich hoch und je mehr der Thriller dem Ende zu geht, desto mehr steigt es. Es gibt nicht nur Bomben, sondern auch einige unerwartete Wendungen und Zusammenhänge, mittendrin auch Verrat und Intrigen. Den Showdown fand ich dann doch etwas zu übertrieben und hätte man für mich etwas kürzen können, aber gut, wenn es zu Beginn schon mit Bomben los geht, muss ja alles noch gesteigert werden.

Den Schreibstil mochte ich auf jeden Fall wieder sehr gerne. Der Autor erzählt seine Geschichte sehr anschaulich aus der Sicht der beiden Protagonisten und wechselt dabei auch oftmals genau dann die Perspektive, wenn es gerade spannend wird, weshalb man das Buch kaum zur Seite legen kann. Und ich mochte auch die verschiedenen Emotionen, die der Autor geschickt transportiert.

Schön fand ich auch, dass der Thriller dieses Mal ein rundes und abgeschlossenes Ende hat.

Fazit:

Ein unterhaltsamer und spannender Thriller, den man kaum aus der Hand legen kann. Es gibt viele Gefahren, aber auch interessante Zusammenhänge, Verrat und Intrigen. Und auch wenn die Action im Vordergrund steht, kommen die Charaktere und bestimmte Emotionen auch nicht zu kurz. Den Showdown fand ich etwas zu viel des Guten und auch etwas langgezogen, aber das Ende ist rund und abgeschlossen. Somit vergebe ich gute 4 Buchherzen und eine Leseempfehlung für alle, die gerne Actionthriller im amerikanischen Setting lesen. 
Herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.


Infos zum Autor (Quelle: penguinrandomhouse.de):
J.D. Barker hat bereits einen preisgekrönten Roman veröffentlicht, für den er hochgelobt wurde. »The Fourth Monkey: Geboren, um zu töten« ist sein erster Thriller und der Beginn einer Serie um Detective Sam Porter. Barker lebt in Englewood, Florida, und in Pittsburgh, Pennsylvania. 
 
 
WERBUNG
Da ich meine Beiträge auch gerne weiterhin verlinken und euch die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 
 
 

Montag, 12. September 2022

Rezension: Die Lichtstein-Saga 1: Aquilas - Nadine Erdmann

Titel: Die Lichtstein-Saga 1 - Aquilas
   Autorin: Nadine Erdmann
  Seiten: 354
Herausgeber: Greenlight Press
Preisebook: 7,49 €,  HC: 19,90 €
Ersterscheinung: 27. 09. 2018
Reihe: Teil 1 von 4 
 
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Die Welt der Menschen ist nicht die einzige. Verborgen hinter mächtigen Grenzen existiert die Schattenwelt, das Reich der Dämonen.

Ahnungslos wächst die junge Liv in der Menschenwelt auf. Doch sie ist weit mehr, als sie ahnt. Als sie eines Tages die Barriere zwischen den Welten durchschreitet, wird sie mit der Kraft des Engelslichts konfrontiert – und ihrer Bestimmung. Die Zeit drängt, denn die Grenze zum Reich der Finsternis droht zu fallen.

Meinung:

Von der Autorin habe ich nun schon einiges gehört und auch schon selbst 3 Teile ihrer Cyberworld-Reihe gelesen, die mir gut gefallen haben. 
Als ich nun die Gelegenheit bekommen habe, auch in ihre Lichtstein-Saga hineinzuschnuppern, habe ich diese gerne ergriffen.

Den Start in die Geschichte fand ich etwas holprig. Protagonistin Liv wechselt sehr schnell die Welten und steckt die ganzen großen Veränderungen auch etwas sehr leicht weg. Mit der Zeit lernt man aber die Gegebenheiten dieser etwas mittelalterlich anmutenden Parallelwelt und auch die anderen Charaktere immer besser kennen und schätzen. Und man bekommt auch Erklärungen dafür, weshalb Liv alles recht gut wegsteckt. Einfach, weil es an ihrer vorbestimmten Art liegt, eher ruhig und besonnen zu sein.

Die Grundidee finde ich recht interessant. In dieser Parallelwelt gibt es die Grenzen zur Schattenwelt und damit diese gewahrt bleiben, müssen auserwählte Jugendliche die Lichtsteine von den anderen Völkern holen (in diesem Teil lernen wir die Nymphen kennen) und zusammen mit diesen die Barriere des Guten neu aufladen.

Soweit so gut, wenn es da nicht auch Bösewichte geben würde, die ein Interesse daran haben, dass diese Barriere fällt.

Dieser Auftakt nimmt sich viel Zeit, um die neuen Gegebenheiten und auch die Charaktere besser kennenzulernen und einordnen zu können. Dies finde ich zusammen mit den anschaulichen Beschreibungen des Settings, der Gegebenheiten und der Nymphen gut dosiert. Wirkliche Spannung kommt dadurch erst am Ende der Geschichte auf, wobei das dem Lesespaß keinen Abbruch tut. Denn auch so gibt es viel zu entdecken und auch einige tolle, nette, kleine Szenen zwischendurch, die das Herz aufgehen lassen, oder den Leser zum Lachen bringen.

Der Schreibstil ist eher modern gehalten und auch wenn die Welt an sich eher mittelalterlich ist, passt die Mischung mit der Zeit ziemlich gut. Auch die Anteile von Ernst, Humor und Emotionen sind gut verteilt.

Das Ende hat es wirklich in sich und dort wird es nochmal unerwartet emotional und es werden auch einige Fragen aufgeworfen, auf die man in den Folgebänden gerne eine Antwort hätte. Dieser Abschluss ist zwar nicht leicht zu lesen, hat mir die Figuren aber definitiv nochmal deutlich näher gebracht und meine Neugier auf die Fortsetzung geweckt.

Fazit:

Ein interessanter Auftakt in eine neue Fantasy-Reihe, der zwar anfangs etwas braucht, bis er in Schwung kommt, dann aber anschaulich und mitreißend die Gegebenheiten und Figuren näher bringt und am Ende auch mit Spannung und vielen Emotionen aufwartet. Es sind noch viele Fragen ungeklärt und meine Neugier auf die Fortsetzung ist auf jeden Fall geweckt. Ich vergebe solide 4 Buchherzen. 
 
Infos zur Autorin (Quelle: Amazon.de):
Nadine Erdmann studierte Germanistik und Anglistik, verbrachte einen Teil ihres Studiums in London und arbeitete als German Language Teacher in einer kleinen Privatschule in Dublin. In Deutschland unterrichtete sie Deutsch und Englisch an einem Gymnasium und einer Gesamtschule in NRW, bis sie ihren Lehrerjob an den Nagel gehängt hat, um Geschichten zu schreiben.


WERBUNG
Da ich euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung:  
 

  *Klick zu Amazon*   
*Klick zur Autorenseite*



Infos zur bald abgeschossenen Lichtstein-Saga  (Links führen zu Amazon):
1. Aquilas
4. Enyas *Erscheint im Herbst 2022*
 

Sonntag, 11. September 2022

Elfter Bucheingang 2022

Guten Morgen ihr Lieben,

 
und schon wieder sind einige neue Bücher bei mir eingezogen, die ich euch noch gerne zeigen möchte, bevor ich am Donnerstag wieder für zwei Wochen in den Urlaub fliege. 
 
Wie immer sind die Titel zu Amazon verlinkt, weshalb es hier den Hinweis gibt, dass es sich bei den Verlinkungen offiziell um WERBUNG handelt! 

Liebe Grüße,      
Steffi
 
 
 
Los geht´s wie mit einem Buchgewinn von lovelybooks.de. Das Glück hat acht Arme von Shelby Van Pelt. Die total süß klingende Geschichte hatte ich schon vorher entdeckt, weshalb ich mich umso mehr freue, dass ich bei der Verlosung Glück hatte.



Und nochmal hatte ich Glück bei lovelybooks.de. Die Autorin Nadine Erdmann hat nochmal eine Leserunde zum ersten Teil ihrer Lichtstein-Saga gestartet. Und da ich die ersten Teile ihrer Cyberworld-Reihe gut fand, hab ich mich auch für den Auftaktband Aquilas beworben und darf mitlesen. Ich bin schon fast durch mit der Geschichte und auch wenn ich nicht völlig überwältigt bin, hat mir der Auftakt bisher ganz gut gefallen. 



Dann gibt es eine Fortsetzung auf die ich schon sehr gespannt bin. Der Auftakt in die Scarlett & Browne Reihe von Jonathan Stroud hat mich zwar unterhalten, aber noch nicht völlig in den Bann gezogen, weshalb ich nun auf die Fortsetzung hoffe. Ich bin gespannt, ob es in Die Berüchtigten nun mehr Hintergrundinfos gibt und wo die Reihe nun hinführt.


Dann gibt es nochmal neues Futter für meinen Kindle. Zwillingskrone von Catherine Doyle und Katherine Webber hat mich sofort angesprochen (Ich steh einfach auf Hexen) und ich freue mich, dass ich das ebook mit in den Urlaub nehmen kann.


Und auch ein neues Hörbuch ist eingezogen. Stille blutet ist der Auftakt in eine neue Krimi-Reihe von Ursula Poznanski. Die ersten Meinungen, die ich gelesen habe, waren doch etwas gespalten, aber ich mochte ja auch Vanitas von ihr, weshalb ich noch guter Dinge bin.

 

Samstag, 10. September 2022

Rezension: Vega: Der Wind in meinen Händen - Marion Perko

Titel: Vega - Der Wind in meinen Händen
Autorin: Marion Perko

Seiten: 384  
Verlag: Insel
Preis: HC: 18,00 €; ebook: 6,99 €
Ersterscheinung: 15. 08. 2022
Reihe: Teil 1 von ??
  

Kurzbeschreibung:

Deutschland 2052: Die Menschen leiden unter heißen, trockenen Sommern. Um die Wasserknappheit zu lindern, arbeitet Vega als Wettermacherin – sie beeinflusst die Wolken und lässt es regnen. Doch sie hütet ein Geheimnis: Anders als ihre Kollegen benutzt sie dazu keine Chemikalien und Drohnen. Denn Vega kann mit der Kraft ihrer Gedanken Wind und Regen rufen.

Als bei einem rätselhaften Wetterunfall Kinder verletzt werden, wird Vega zur Zielscheibe. Wie soll sie ihre Unschuld beweisen, wenn niemand von ihrer Gabe erfahren darf? Hilfe erhält sie unerwartet von Leo, einem jungen Wissenschaftler, der das Wesen von Stürmen erforscht. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit gerät Vega immer tiefer in ein Netz aus einflussreichen Umweltbehörden, Aktivisten und Konzernen ... Wem kann sie noch vertrauen? Und wie die Menschen schützen, die sie liebt?

Meinung:

Cover und Kurzbeschreibung fand ich extrem ansprechend und auch der Start in die Geschichte ist gleich spannend und wirft viele Fragen auf. Fragen zu den Gegebenheiten der zukünftigen Welt und der Wettermacher, aber auch dazu, wie dieser Wetterunfall passieren konnte, was mit Vegas Freund Esper passiert ist und vor allem auch, wer Leo ist und warum er ihr hilft.

Auf einige dieser Fragen gibt es im Verlauf des Buchs eine Antwort, aber leider nur auf einen Bruchteil. Prinzipiell nimmt die Flucht von Vega und Leo und deren Annäherung zueinander einen großen Teil des Plots ein. Dabei ist dies prinzipiell schon spannend gestaltet, aber ich hätte mir gerne noch mehr Infos zu den Hintergründen gewünscht. Klar, kommt das hoffentlich noch in den Folgebänden, aber ein bisschen mehr Grundwissen hätte auch im Auftakt nicht geschadet.

Wie genau hat sich Deutschland verändert? Wie funktioniert die Beeinflussung des Wetters mit Drohnen und Chemikalien? Und welchen Stellenwert haben die einzelnen Organisationen/ Firmen genau? So ganz klar, ist mir das alles leider noch nicht geworden.

Trotzdem habe ich Vega gerne kennengelernt und sie auf ihrer Flucht begleitet. Ich mochte sie als Protagonistin sehr gerne und habe mich auch gut in sie hineinversetzen können. Auch wenn sie eher vorsichtig sein will, konnte ich trotzdem nachvollziehen, weshalb sie sich so schnell auf Leo eingelassen und wenig hinterfragt hat. Sonst würde sie einfach alleine da stehen. Interessant sind natürlich ihre Kräfte und die Frage, weshalb sie sie hat. Aber auf diese Antworten darauf müssen wir uns leider auch noch gedulden.

Es gibt auch ein paar andere interessante Charaktere, diese bleiben bisher aber eher im Dunkeln und recht oberflächlich. Prinzipiell gibt es einfach noch viel offenes Potential.

Lesen lassen hat sich dieser Auftakt aber wirklich sehr gut und sehr schnell. Nicht nur durch die vielen Fluchtszenen, sondern auch die ruhigeren Momente und vor allem die Details zu den Stürmen usw. fand ich sehr anschaulich beschrieben. Am Ende wird es dann etwas sehr hektisch und undurchsichtig und der Cliffhanger, mit dem die Geschichte endet, ist auch nicht gerade nett.

Auch das Liebesdreieck, das immer so ein bisschen mitschwingt, aber zum Glück nie zum Hauptpunkt wurde, finde ich jetzt nicht so prickelnd. Diese Art von Liebesgeschichte ist in meinen Augen einfach schon ausgelutscht und nicht mehr nötig. Aber vielleicht bekommt die Autorin in den Fortsetzungen ja die Kurve und entwickelt es in eine ganz andere Richtung.

An sich gab es ein paar nette Wendungen, wobei einiges doch auch eher etwas vorhersehbar war.

Fazit:

Ein interessanter Auftakt in eine neue Dystopien-Reihe, der aber insgesamt etwas zu oberflächlich bleibt. Ich hätte gerne etwas mehr Details zu den Gegebenheiten und auch den Nebencharakteren gehabt. Aber Vega als Protagonistin mochte ich sehr gerne, durch die vielen Fluchtszenen gab es auch viel Action, auch wenn einige Wendungen doch etwas vorhersehbar waren. Alles in allem lies sich die Geschichte aber flüssig und schnell lesen und es gibt noch viel Potential für die Folgebände. Somit würde ich gute 3,5 Buchherzen vergeben, die ich bei Portalen mit ganzen Sternen aber auf-, statt abrunde.
 Vielen Dank an vorablesen.de und den Insel-Verlag für das Leseexemplar. 


Infos zur Autorin (Quelle: vorablesen.de): 
Marion Perko macht gern dort Urlaub, wo das Wetter rau ist und der Wind stürmisch. Wenn die Wolken über den Himmel jagen und immer neue Bilder aus Licht und Schatten auf die Landschaft malen, ist sie am liebsten draußen und lässt sich zu neuen Geschichten inspirieren. Marion Perko ist Autorin, Lektorin und Schreibcoach.

 
WERBUNG
Da ich meine Beiträge auch gerne weiterhin verlinken und euch die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 

 

Donnerstag, 8. September 2022

Top Ten Thursday #320 - Gebäude

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.
Das Thema für diese Woche lautet:

10 Bücher, die ein Gebäude auf dem Cover haben


Wieder ein Thema, dass wir 2020 bereits hatten, aber trotzdem hab ich die Liste gut mit anderen Büchern vollbekommen. Damals hatte ich ja einige Schlößer und Burgen dabei, dieses Mal sind es fast nur Häuser, oder reale Gebäude.

Die Links führen euch zur jeweiligen Rezension.
- Silberschwingen - Emily Bold
- Watch - Michael Meisheit
- Sodom - Eva Siegmund
- Hinter diesen Türen - Ruth Ware
 
- Suche mich nicht - Harlan Coben
- Die Petrusmünze - Daniel Holbe
- Wolkenschloss - Kestin Gier
- Die Chroniken von Mistle End - Benedict  Mirow
 


Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?



Das Thema für nächste Woche lautet:
10 Bücher, die an der Nordsee/Ostsee spielen (Vorschlag von Barbara) Wer nicht fündig wird, kann auf eine Handlung am Meer ausweichen
 
Liebe Grüße,
Steffi 

Dienstag, 6. September 2022

Hörbuchrezension: Shadow Thieves: Der Schatz des Magiers - Kevin Sands

Titel: Shadow Thieves - Der Schatz des Magiers
Autor: Kevin Sands
Übersetzerin: Alexandra Ernst
  Sprecher: Oliver Rohrbeck
 Laufzeit: 11 h 59 Min - Ungekürzte Lesung         
Verlag: Der Audio Verlag - DAV               
Preis: ab 16, 39 € - 2 MP³ - CD´s      
Ersterscheinung: 17. 08. 2022        
Reihe: Teil 1 von ???
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Der begnadete Betrüger Callan, erhält von Mr Solomon, einem Mitglied der magischen Gilde, ein Angebot für ein spezielles Unterfangen. Zusammen mit vier weiteren Jugendlichen – Akrobatin und Messerwerferin Meriel, Analyst Gareth, Meisterdieb Lachlan und Foxtail, der geschickten Fassadenkletterin mit der Maske – soll er ein streng bewachtes Juwel stehlen. Zahllose Erwachsene sind bereits an den magischen Fallen gescheitert, die dieses Kleinod schützen, und haben mit ihrem Leben – oder ihrem Verstand – bezahlen müssen. Wird Callan und seinen neuen Freunden das Unmögliche gelingen?

Meinung:

Ich muss zugeben, dass mich hier vor allem der Autor angesprochen hat. Ich mochte seine Blackthorn Code-Reihe echt gerne und bin immer noch traurig darüber, dass Teil 4 nicht mehr ins Deutsche übersetzt wurde.

Aber auch die Kurzbeschreibung klang interessant. Eine Gruppe jugendlicher Diebe und Betrüger, eine schier unlösbare Aufgabe und auch noch Magie.

Protagonist Callan ist ein Waisenkind und leidet sehr unter seiner Vergangenheit und den bisher erlittenen Verlusten in seinem Leben. Er ist aber auch ein begnadeter Trickbetrüger, der Menschen Lesen kann, wie ein Buch.

Als er auf die anderen Diebeskinder trifft, ist er eher skeptisch, ob sie gemeinsam diesen Coup durchführen können, aber er wird schnell zum Kopf der Bande und lernt auch schnell die Vorzüge eines Teams kennen und schätzen.

Die Planung des Diebstahls, aber auch das Kennenlernen der anderen Figuren hat der Autor interessant und mit viel Spannung und Abenteuer umgesetzt. Dabei gibt es auch noch viele Hintergründe, ein interessantes Magiesystem, das in diesem Teil aber eher nur angekratzt wird und auch ein altes Märchen, das mehr Wahrheit beinhaltet, als die Figuren anfangs glauben.

Somit ist die Handlung mitsamt den ganzen Gegebenheiten recht komplex und unterhaltsam. Dazu kommen natürlich noch originelle und wendungsreiche Ideen um den Diebstahl umzusetzen und ganz unterschiedliche und doch liebenswerte Charaktere, die im Laufe der Geschichte zu Freunden werden.

Einzig das Ende hat mir nicht ganz so gut gefallen. Zum einen wird dann alles recht schnell aufgelöst, wobei ich das noch nachvollziehbar fand. Aber es wird ein eher künstlicher Cliffhanger forciert, der so überhaupt nicht nötig gewesen wäre. Man hätte die Handlung wunderbar rund abschließen können und der Leser hätte trotzdem Lust gehabt weitere Geschichten über die fünf Diebeskinder zu lesen. So bleibt ein bisschen fahler Beigeschmack zurück, was ich einfach schade und unnötig finde.

Sprecher Oliver Rohrbeck macht einen tollen Job. Seine Stimme passt sehr gut zur Geschichte und zu Callan und seine Lesung wirkt einfach lebendig, schwungvoll und lebensfroh.

Fazit:

Ein interessanter Auftakt in eine neue Kinderbuchreihe rund um junge, charismatische Diebe, die zu Freunden werden und auch eine gewisse Tiefgründigkeit haben. Dabei gibt es viel Spannung, gefährliche Abenteuer, clevere Ideen und auch noch komplexe Hintergründe und Magie. Einzig das unnötig offene Ende hat meinen positiven Gesamteindruck etwas geschmälert, aber insgesamt hatte ich viel Freude mit der Geschichte und hoffe, dass der Nachfolger bald erscheint. Deshalb gibt es solide 4 Buchherzen.
Herzlichen Dank an den DAV - Der Audio Verlag für die Bereitstellung des Hörbuchs.


Infos zum Autor (Quelle: der-audio-verlag.de):
Kevin Sands hat Theoretische Physik studiert und bereits als Wissenschaftler, Unternehmensberater, Lehrer und professioneller Pokerspieler gearbeitet. Als Kind wäre er gern Schauspieler geworden, da sein Talent sich jedoch in Grenzen hielt, wurde er lieber Autor. Er lebt in Toronto.
 
Infos zum Sprecher (Quelle: der-audio-verlag.de):
Oliver Rohrbeck, geboren 1965 in Berlin, ist Hörbuchsprecher und Regisseur. Er wurde bekannt als Stimme von Justus Jonas in der Kultserie »Die drei ???«, als Julian bei den »Fünf Freunden« und als die deutsche Stimme von Ben Stiller. Für DAV las er u.a. »Der Blackthorn-Code« von Kevin Sands.



WERBUNG
Da wir euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: