Montag, 31. Juli 2017

Hörbuchrezension: Ewig Dein: Deathline - Janet Clark




Titel: Ewig Dein - Deathline 1
Autorin: Janet Clark
 Sprecherin: Friederike Walke
  Laufzeit: 6 h 51 Min - gekürzte Lesung
 Verlag: Cbj Audio   
Preis: ab 15,95 € - 6 Audio CD´s 
Ersterscheinung: 20. März 2017   
Reihe: Teil 1 von ?





Kurzbeschreibung:
Als sich die 16-jährige Josie in die langen Ferien stürzt, ahnt sie nicht, dass ein Sommer vor ihr liegt, der ALLES verändern wird.


Die Gegend aus der sie stammt, mag zwar in den Mythen der Ureinwohner immer wieder Schauplatz mysteriöser Ereignisse gewesen sein, aber daran erinnert in der idyllischen Kleinstadt, aus der sie kommt, heute wenig. Wie eng diese beiden Welten aber immer noch miteinander verwoben sind, wird Josie nach und nach klar, als sie den faszinierenden Ray kennen und schließlich auch lieben lernt. Doch diese Liebe darf nicht sein, denn Ray trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte…

Meinung:
Da ich Mythen und Mystery ja echt gerne mag, hat mich die Kurzbeschreibung gleich angesprochen. Und ich hab auch schon ein anderes Hörbuch von Friederike Walke gehört, die mir mit ihrer jungen und warmen Stimme sehr sympathisch war, weshalb ich mich sehr auf das Hörbuch gefreut habe.

Die Sprecherin hat meine Erwartungen auch dieses Mal wieder voll erfüllt. Ihre Stimme ist total sympathisch, sie passt perfekt zur Geschichte und sie stellt die verschiedenen Charaktere sehr ausdrucksstark und individuell dar.

Und auch die Mythen und der Mystery-Anteil mit ein paar kleineren Thrillerelementen haben mir wirklich gut gefallen. Die Yowama haben als Indianervolk viele Geheimnisse und Mythen, die in der Geschichte angeschnitten werden und im Verlauf eine immer wichtigere Rolle spielen. Dabei blieben bei diesem ersten Teil auch noch ein paar Fragen offen, die die Neugier auf Teil 2 wecken. Leider war die Handlung immer mal wieder ein bisschen zu vorhersehbar, aber interessant zu lesen wars trotzdem noch.

Nicht ganz so eingängig hingegen fand ich die Charaktere. Josie ist ein recht nettes Mädchen, aber so wirklich nah gekommen ist sie mir nicht. Auch beim interessanten und mysteriösen Ray gings mir nicht viel besser. Das lag vielleicht auch daran, dass ich immer wieder mit dem Kopf schütteln musste, wie schnell Josie Ray verfallen war und eben nur noch an ihn denken konnte. Klar, gibt es sowas oft, aber manchmal ist es einfach besser umgesetzt. Hier konnte ich Liebesgeschichte leider nicht wirklich nachfühlen.

Und da die Liebesgeschichte doch einen größeren Part in der Geschichte fand ich dieses Defizit wirklich ein bisschen schade. Aber naja, vielleicht wird’s in der Fortsetzung ein bisschen besser.

Erzählt wird die Geschichte in einer  Berichtsform aus der Sichtweise von Josie. Man weiß also bereits, dass sie die Geschichte nacherzählt und sie weist den Leser auch immer wieder mal darauf hin. 

Fazit:
Eine nette Geschichte für zwischendurch, die vor allem durch die lebendige und sympathische Sprecherin und die Mythen, Mystik- und Thrillerelemente unterhalten kann. Beim teilweise etwas vorhersehbaren Handlungsverlauf, den Charakteren und vor allem der Glaubwürdigkeit der Liebesgeschichte ist Luft nach oben vorhanden. Da ich aber doch neugierig auf die Fortsetzung bin, vergebe ich knappe 3,5 Buchherzen. 

Herzlichen Dank an den Cbj Audio für die Bereitstellung des Hörbuchs.


Infos zur Autorin (Quelle: randomhouse.de):
Janet Clark wollte schon als Kind nur eins: Romane schreiben! Wenn’s geht: spannend! Doch zwischen ihr und dem ersehnten Berufsziel sollten noch etliche Jahre, Länder und Berufe liegen, bis Janet Clark ihr erstes Manuskript einreichte. Dann allerdings stellte sich der Erfolg nahezu postwendend ein. Mittlerweile fiebert eine große Fangemeinde ihrer nächsten Veröffentlichung entgegen. Nachdem sie sich zunächst dem Thriller-Genre zugewandt, spielt sie nun bei ihrem brandneuen Jugendbuchprojekt Ewig Dein - Deathline ihre Stärken, was Spannung und Atmosphäre angeht, voll aus und wendet sich der Geschichte einer großen, alle Widerstände überwindenden Liebe zu.

Infos zu den SprecherInnen (Quelle: randomhouse.de):
Friederike Walke, geboren 1984, erhielt 2007 ihr Diplom an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und war von 2007 bis 2012 festes Ensemblemitglied am Hans Otto Theater Potsdam. Seit 2012 arbeitet sie freiberuflich und ist auch als Synchronsprecherin (u. a. Cinderella) tätig.


Samstag, 29. Juli 2017

*Rezension* Targa Der Moment, bevor du stirbst - B.C. Schiller



Titel: Targa - Der Moment, bevor du stirbst
Autor: B.C. Schiller
ISBN: 978-3328101512
Seiten: 400
Verlag: Penguin
Ersterscheinung: 10. Juli 2017
Teil: 1 von ???
Preis: 10,00 €  Taschenbuch

Kurzbeschreibung
Niemand kommt dem Bösen so nahe wie sie.
Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er.
Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr.
Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen?

Meinung
Bei diesem Buch hat mich die Autorin Frau Schiller persönlich darauf aufmerksam gemacht. Ich hatte schon Bücher vom Autorenpaar B.C. Schiller gelesen, welche mir sehr gut gefielen. Als ich den Klappentext las, welcher sich sehr spannend anhörte, sagte ich nicht nein und war dementsprechend ganz gespannt auf das Buch.

Das Buch begann mit einem Prolog, welcher schon äußerst spannend war und sofort die Lust auf mehr steigerte. Dann wurde das Buch in drei Teile aufgegliedert und diese dann in Kapitel aufgeteilt. Die Schriftgröße war recht klein, ging aber gerade noch.

Von der ersten Seite an war dieser Thriller sehr spannend aufgebaut und diese Spannung hielt auch bis zum Schluss an, welcher mit einem kleinen Cliffhänger endet und sogleich Lust auf den zweiten Teil macht, der hoffentlich bald erscheinen wird. Trotzdem, dass ich von Anfang an wusste, wer der Mörder war, gestaltete sich das Ganze als äußerst interessant zu lesen. Ich gewann viel Einblick in die Psychen der beiden Hauptprotagonisten, war teilweise geschockt, teilweise verstand ich aber auch ihr Handeln.

Die Charaktere erschienen mir hier sehr eigenwillig und speziell. Ich denke, es ist nicht für jeden Leser leicht, sich mit ihnen anzufreunden und sich in sie hinein versetzen zu können. Sie haben dennoch etwas an sich, was einen anzieht, mich zumindest, und mehr über sie erfahren lassen möchte. Die Figuren wurden sehr gut ausgearbeitet und bewegten sich immer auf einer sehr emotionalen Welle. Gut und Böse wechselten sich ab und vermischten sich zu einem perfekten Ganzen.

Der Schreibstil des Autorenduos war einfach genial. Sehr bildlich, fesselnd, aber dennoch leicht zu lesen. Das Cover drückt eine düstere Atmosphäre aus und man muss dieses Buch einfach in die Hand nehmen und lesen. Auch der Titel ist sehr aussagekräftig und deutet auf einen tollen, fesselnden Thriller hin.

Fazit
Für mich war „Targa – Der Moment, bevor du stirbst“ ein perfekter Thriller mit allem Drum und Dran. Sehr viel Spannung, tolle Charaktere und ein tolles Setting machten dieses Buch für mich zu einem puren Lesevergnügen. Igitt-Momente durften bei so einem Werk natürlich auch nicht fehlen. Somit vergebe ich mit reinem Gewissen die Höchstpunktzahl von 5 Buchherzen und eine absolute Leseempfehlung für jeden Thriller-Fan.

 
Vielen Dank an das Autorenduo und den Penguin Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
B.C. Schiller sind Barbara und Christian Schiller, die zu den erfolgreichsten Selfpublishing-Autoren im deutschsprachigen Raum gehören. Ihre Thriller – darunter mehrere Nr.1-E-Book-Bestseller – haben sich bereits mehr als eine Million Mal verkauft und viele Hunderttausend Leser begeistert. Bevor Barbara und Christian Schiller sich ganz dem Schreiben widmeten, betrieben sie gemeinsam eine Werbeagentur. Sie leben auf Mallorca und in Wien.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Top Ten Thursday #66 - Titel, die mit einem "O" beginnen

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday. Wie immer wird die Aktion von Steffis Bücher Bloggeria veranstaltet und es geht darum, Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen. Wenn ihr auch mitmachen möchtet, könnt ihr gerne bei Steffi vorbeischauen.

Das Thema für diese Woche lautet:

10 Bücher, deren Titel mit einem "O" beginnen
 


"O" war leichter als gedacht. Eigentlich hätten wir die Liste fast nur mit den Büchern der Lux-Reihe füllen können. Da uns das aber etwas zu einfach war, haben wir noch ein bisschen weiter gesucht und dir Liste auch so gut vollbekommen :).

Die Links bei den Titeln führen euch zur jeweiligen Rezension.



- Oma packt aus - Brigitte Kanitz
- Outlander-Reihe - Diana Gabaldon
- Oneiros: Tödlicher Fluch - Markus Heitz
- Obsidian (Lux) - Reihe - Jennifer L. Armentrout
- Ohne Ausweg - Kathrin Lange
- (Das) Orchideenhaus - Lucinda Riley
- Orphan X - Gregg Hurwitz
- Open Minds: Gefährliche Gedanken - Susan Kaye Quinn
- Ohne Entschuldigung: Der Aufstand der Schüler  Isamu Fukui
- Ödland: Erstes Buch: Der Keller - Christoph Zachariae




Was sagt ihr zu unserer Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?



Das Thema für nächste Woche lautet: 
10 Bücher, die als letztes bei dir eingezogen sind

Liebe Grüße,
Steffi und Heike

Dienstag, 25. Juli 2017

*Rezension* Der Blackthorn Code Die schwarze Gefahr - Kevin Sands




Titel: Der Blackthorn Code - Die schwarze Gefahr
Autor: Kevin Sands
ISBN: 978-3423761666
Seiten: 448
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Ersterscheinung: 9. Juni 2017
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 13 Jahre
Preis: 16,95 €   gebunden 


Kurzbeschreibung
»Christopher,
ich habe einen Schatz für dich versteckt. Unter unserem Dach.
Lies dies sorgfältig. Erkenne das Geheimnis. Es liegt in meiner Liebe zu dir verborgen.«

Das ist die letzte Botschaft, die Benedict Blackthorn hinterlassen hat. Doch Christopher weiß nicht, wie er dieses Geheimnis seines Meisters lösen soll. Obwohl ihm ein Schatz jetzt sehr gelegen käme. Er hat kaum noch Geld, keinen neuen Meister in Aussicht und darf den Laden nicht allein betreiben. Und es droht eine neue Gefahr. Die Pest hat ihren Weg nach London gefunden und mit ihr skrupellose Quacksalber, die mit der Furcht der Menschen Geschäfte machen. Die panische Stimmung wird noch weiter angeheizt durch einen geheimnisvollen Propheten, der genau vorhersagen kann, wo der schwarze Tod als nächstes zuschlägt. Auf der Jagd nach der Wahrheit geraten Christopher und sein bester Freund Tom mitten in das Herz einer dunklen Verschwörung. Als wäre das nicht schon schlimm genug, erhält Christopher eine Prophezeiung: Jemand, den du liebst, wird sterben …

Meinung
Endlich ist der zweite Teil vom Blackthorn Code erschienen. Band 1 – Das Vermächtnis des Alchemisten hat mir ja überaus gut gefallen und somit war ich ganz gespannt und voller hoher Erwartungen auf den zweiten Teil – Die schwarze Gefahr.

Die Geschichte spielt im Jahre 1665 vom 31.08. – 10.09. Das Buch wurde dafür in die einzelnen Tage aufgeteilt, welche dann wieder in Kapitel unterteilt wurden. Die Schriftgröße war gemäß eines Jugendbuches und die Seitenanzahl von 448 Seiten war mir zu kurz. Gerne hätte ich noch weiter gelesen.

Nahtlos knüpft dieser Teil an seinen Vorgänger an und somit war ich sofort wieder mitten in der Geschichte drin. Christopher hat sich so einigermaßen vom Tod seinen Meisters erholt, lebt aber in Armut und hat kaum etwas zu essen. Tom, sein bester Freund, ist zu ihm gezogen um Christopher zu unterstützen, denn Apotheker Laden aufrecht zu erhalten. Der schwarze Tod hat auch noch in London Einzug gehalten und die Menschen sterben wie die Fliegen. Ein angeblicher Pestarzt und Prophet treibt sein Unwesen und bringt die Leute gegeneinander auf. Christopher und Tom finden eine Botschaft von Meister Benedikt, in der es Hinweise auf einen Schatz gibt. Beide und Sally, ein Waisenmädchen, machen sich auf die Suche und kommen dabei vielen anderen Dingen auf die Spur. Leider ist dies alles nicht gerade gefahrenfrei und ein Heilmittel gegen die Pest, ließ sich leider auch nicht finden…..

Von der ersten Seite an war die Geschichte wieder spannend und interessant. Ich als Leser, erfuhr wieder viele Dinge rund um die Pest und das Leben 1665. Teils grausam veranschaulicht, teils aber auch äußerst kindlich und verständlich. Gemeinsam mit Christopher und seinen Freunden durfte ich an diesem Abenteuer teilhaben und war so gebannt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Die Charaktere wurden toll dargestellt. Sie erschienen mir sympathisch und sehr authentisch. Sie zeigten Gefühle, waren mutig und meisterten ihr schwieriges Leben perfekt. Auch mit dabei war diesmal wieder Bridget, die zahme Taube. Die Umgebungsbeschreibungen waren klasse, ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen.

Das Ende wurde nochmals sehr spannend, es gab noch einige kleine Überraschungen und ließ aber dennoch Spiel für den nächsten Teil. Hoffentlich muss ich darauf nicht wieder so lange warten.

Fazit
Mit „Der Blackthorn-Code – Die schwarze Pest“ hat Herr Sands eine würdige Fortsetzung geschrieben, die alles enthielt, was ein gutes Buch haben muss. Viel Spannung, tolle Figuren, ein bildhaftes Setting und viel Spaß beim Lesen, zeichnen dieses Kinder-/Jugendbuch aus. Es ist nicht nur wars für Jüngere, sondern auch die Erwachsenen können durchaus ihren Spaß damit haben. Ich vergebe somit die Höchstpunktzahl von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.

Vielen Dank an den dtv Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
Kevin Sands hat Theoretische Physik studiert und bereits als Wissenschaftler, Unternehmensberater und Lehrer gearbeitet. Er lebt in Toronto. ›Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten‹ ist sein Debüt.

Sonntag, 23. Juli 2017

Bucheingang - Ein paar neue Schätze für unsere Regale

Hallo ihr Lieben,

heute ist mal wieder Zeit für einen Bucheingang. Ein paar Schätzchen, auf die wir uns freuen, haben uns erreicht.

Wie immer sind die Titel zu Amazon verlinkt.


Liebe Grüße und schönen Sonntag,

Heike und Steffi



Los gehts mit einem Gewinn aus dem Carlsen Verlag. Steffi hat sich sehr auf Die Farben des Blutes 3 - goldener Käfig von Victoria Aveyard gefreut. 
Doch, da jetzt klar wurde, dass die Reihe mit Teil 3 doch noch nicht abgeschlossen ist, ist die Vorfreude, sich auf diesen dicken Wälzer zu stürzen, aktuell nicht mehr ganz so groß und er wird wohl erstmal auf den SuB wandern. Auch wenn das Cover wirklich wieder sehr toll aussieht.

 

Außerdem gabs Post aus dem Mira Taschenbuch Verlag. Hier erreichte uns Mordsacker von Cathrin Moeller. Nachdem wir von der Autorin schon 2 Bücher gelesen haben, sind wir sehr auf das neue Werk gespannt und erhoffen uns einige lustige Lesestunden.



Dann haben wir vom Planet! Verlag den zweiten Teil von Chosen - Das Erwachen von Rena Fischer bekomen. Teil 1 hat mir ja sehr gut gefallen und ich bin extrem gespannt, wie es weiter geht. Deshalb, vielen lieben Dank dafür.





Und zum Schluß haben wir bei Tauschticket tolle Sachen gefunden. Einziehen durften: Die Fabelmacht Chroniken - Flammende Zeichen von Kathrin Lange, Bloody Mary - Du darfst dich nicht verlieben von Nadine Roth und die dritte Staffel von Grimm.




Samstag, 22. Juli 2017

Rezension: Stormheart: Die Rebellin - Cora Carmack





Titel: Stormheart 1 - Die Rebellin
  Autorin: Cora Carmack
  Seiten: 464
 
Verlag: Oetinger
  Preis: 19,99 €    
Ersterscheinung: 22. 05. 2017
 Reihe: Teil 1 von 3






Kurzbeschreibung:
Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.

Meinung:
Cora Carmack hat in „Stormheart – Die Rebellin“ eine sehr interessante Welt mit einer noch interessanteren Idee geschaffen. Denn das Land Caelira wird von magischen Stürmen geplagt, wobei die Stürme eigenständige Wesen darstellen und nur die Strumlinge, mit angeborenen Kräften können das Land und die Menschen vor diesen mächtigen Stürmen beschützen. 

Anfangs fand ich den Gedanken noch etwas abstrakt und schwer zu greifen, aber je mehr Einzelheiten ich davon erfahren habe, desto überzeugender fand ich die Idee und auch die  Umsetzung.  

Generell haben mir neben der tollen Idee auch die Figuren sehr gut gefallen. Sie sind extrem vielfältig und es gibt viel an ihnen zu entdecken. Egal, ob es der geheimnisvolle und auf den ersten Blick charmante und doch so mysteriöse und düstere Prinz Cassius ist, oder Lock, der etwas schroffe Anführer der Sturmjägergruppe mit dem gutem Herzen, oder auch die anderen bunt zusammengewürfelten Mitglieder der Sturmjäger, die alle ihre eigene Geschichte habe.

Und natürlich ist da noch Protagonistin Aurora, die selbst auch mehrere Seiten hat, wodurch es wirklich Spaß  macht, sie auf ihrem Weg zu begleiten.  Sie kann eine nach außen hin arrogante und mächtige Prinzessin geben, ist aber auch das verängstigte, innerlich zerrissene Mädchen ohne Freunde und ohne Macht. Und als sie sich den Sturmjägern anschließt, findet sie zu sich selbst, beweist viel Mut und entwickelt sich zu einer starken Frau und angehenden Herrscherin. 

Dabei ist es sehr hilfreich, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird und der Leser einen guten Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der verschiedenen interessanten Figuren erhält. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er ist flüssig, bildhaft  und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken, weshalb ich das Spannungslevel ziemlich konstant fand. 

Auch das Ende passt für mich gut zur Geschichte, denn es macht große Lust gleich weiterzulesen und weckt die Neugier, wie es mit den tollen Charakteren weiter geht und welche tollen Ideen sich die Autorin noch hat einfallen lassen. 

Fazit:
„Stormheart – Die Rebellin“ ist ein unterhaltsamer und sehr lesenswerter Auftaktband in eine tolle neue Reihe. Neben der interessanten Idee lebt das Buch vor allem von den vielfältigen und authentischen Charakteren und einem stimmigen Handlungsverlauf mit konstanter Spannung. Von mir gibt es sehr gute 4 Buchherzen und eine Leseempfehlung.
 Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.


Infos zur Autorin (Quelle: Amazon.de):
Cora Carmack hat unterrichtet und am Theater gearbeitet, bevor sie mit dem Schreiben begann. Mit ihrem Debütroman Losing It – Alles nicht so einfach, der in mehr als zehn Sprachen übersetzt wurde, landete sie aus dem Stand einen weltweiten Bestseller.

Infos zur Reihe:
Stormheart Band 1 - Die Rebellin
Stormheart Band 2 - Die Kämpferin - Erscheinungstermin Frühjahr 2018
Stormheart Band 3 - Die Königin - Erscheinungstermin Frühjahr 2019