Dienstag, 28. November 2023

Hörbuchrezension: Das kleine Bücherdorf 3: Herbstleuchten - Katharina Herzog

Titel: Das kleine Bücherdorf - Herbstleuchten
Autorin: Katharina Herzog 
Sprecherin: Elena Wilms   
Laufzeit: 7 h 36 Min - gekürzte Lesung 
  Verlag: Argon Hörbuch      
Preis: ab 10, 99 € - 1 MP³ - CD
Ersterscheinung: 25. Oktober 2023        
Reihe: Teil 3 von 4 ??
 
 
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Betty Andrews ist nicht nur Hollywoodschauspielerin, sie schreibt auch erfolgreich Kinderbücher. In den Unterlagen ihrer Großmutter stößt sie auf farbenfrohe Zeichnungen, die wunderbare Illustrationen für ihre Bücher wären. Doch ihre Oma ist nicht bereit, darüber zu sprechen, woher sie stammen, und über den Künstler E. Smith ist nur bekannt, dass er oder sie in einem Dorf an der Südwestküste von Schottland lebt. Kann dieses Dorf Swinton-on-Sea sein? Gerade hat Betty eine Einladung für das dortige Book Festival erhalten, und obwohl sie normalerweise öffentliche Auftritte meidet, reist sie nach Schottland, um Nachforschungen anzustellen. Bei den Recherchen über den geheimnisvollen Künstler kommen die Schauspielerin und der zurückhaltende Bücherwurm Eliyah sich näher. Dann macht Eliyah in der Bibliothek eine Entdeckung, die ihm zeigt, dass seine tragische Familiengeschichte eng mit der Bettys verknüpft ist.

Meinung:

Auch wenn diese Reihe eigentlich nicht ganz in mein bevorzugtes Beuteschema fällt, war ich von „Winterglitzern“ verzaubert, fand ich „Frühlingsfunkeln“ trotz einiger kleiner Kritikpunkte unterhaltsam und war ziemlich gespannt, auf den dritten Teil der Reihe.

Das kleine Dorf Swinton-on-Sea, mit seinen schrulligen Bewohnern, hat einfach einen besonderen Flair, der auch dieses Mal wieder sehr gut zur Geltung kam.

In diesem Teil geht es zum einen um die Geschichte, wie Nanette ihre kleine Tochter verlor. Aber auch Eliyah wird näher beleuchtet und natürlich kommt mit Betty wieder eine neue Frau ins Dorf. Dabei hat Betty durchaus auch ihr Päckchen zu tragen. Sie ist zwar berühmt, hat damit aber auch schlechte Erfahrungen gemacht und möchte sich selbst beweisen, dass sie auch ohne ihre Berühmtheit bestehen kann. So ganz konnte ich ihre Sorgen und ihr eigenartiges Verhalten anfangs nicht nachvollziehen, aber grundsätzliche mochte ich ihren Charakter echt gerne.

Ich fand es toll, wie sie als Lizzy aufgeblüht ist und habe mit der Zeit besser verstehen können, wie es sie belastet, ständig unter Beobachtung stehen zu müssen. Aber auch die feine Liebesgeschichte hat mir gefallen. Dieses Mal liegt der Fokus nämlich gar nicht so sehr auf der Liebesgeschichte direkt, sondern eher auf der persönlichen Entwicklung von Betty und auch darauf, endlich herauszufinden, was es mit E. Smith auf sich hat und was damals bei dem schrecklichen Unfall passiert ist. Da hat man mit Eliyah einen wirklich passenden männlichen Gegenpart gefunden. Denn zum einen lernt man den schüchternen Bücherwurm etwas besser kennen, aber gleichzeitig bleibt er eher unaufgeregt und bodenständig.

Die Charaktere sind auch dieses Mal einfach wieder toll und gehen oftmals direkt ins Herz. Nanette mochte ich ja schon in den Vorgängern sehr gerne, aber auch dieses Mal übertrifft sie sich selbst. Es gibt auch wieder ein paar kleine Wiedersehen mit den bisherigen Protagonisten und an sich entwickelt sich die Handlung einfach stimmig weiter. Natürlich ist sie zu einem gewissen Teil wieder vorhersehbar, aber die ein oder andere kleine Überraschung gibt es trotzdem.

Und auch die tolle Stimmung hat mich einfach erneut mitgezogen. Diese hatte ich im zweiten Teil ja etwas vermisst, aber hier fühlt man sich wieder einfach rundum wohl.

Sprecherin Elena Wilms passt auch dieses Mal wieder super zur Geschichte und sorgt für viel Sympathie und Lebendigkeit.

Fazit:

Eine richtig gute Fortsetzung, in der vieles einfach wieder gestimmt hat. Die besonderen Charaktere, die verträumte und gefühlvolle Atmosphäre, die seichte Liebesgeschichte und auch die Weiterentwicklung der Hintergründe. Deshalb gibt es wieder sehr gute 4 Buchherzen und Vorfreude auf den letzten Teil der Reihe, der aber passend zum Titel, erst im Sommer erscheinen soll.
Herzlichen Dank an den Argon Verlag für die Bereitstellung des Hörbuchs.


Infos zur Autorin (Quelle: Argon-verlag):
Katharina Herzog ist die deutsche Autorin für Liebesromane mit Fernweh-Garantie. Sie liebt es, ihre Leser:innen und Hörer:innen an Sehnsuchtsorte wie Amrum, die Amalfiküste, Juist und New York zu entführen und diese Schauplätze auch selbst zu bereisen. Mit ihren Romanen Zwischen dir und mir das Meer, Der Wind nimmt uns mit und Wo die Sterne tanzen schrieb sie sich nicht nur in die Herzen ihres Publikums, sondern eroberte auch die Bestsellerlisten. Katharina Herzog lebt mit ihrer Familie, Pferd und Hund bei München und plant schon ihre nächste Reise.

Info zur Sprecherin (Quelle: Argon-verlag):
Elena Wilms ist Synchron- und Hörspielsprecherin sowie regelmäßig auf arte, NDR und ZDF zu hören. Seit 2005 ist sie außerdem als Dialogbuchautorin und -regisseurin tätig, unter anderem für die beliebte Comedy-Serie Arrested Development. Mit ihrer sinnlichen Stimme und ihren charmanten Interpretationen ist sie auch eine gefragte Hörbuchsprecherin.

 
WERBUNG
Da ich euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 
 
 
 
Infos zur Reihe:
1. Das kleine Bücherdorf - Winterglitzern *klick zu meiner Rezension*
2. Das kleine Bücherdorf - Frühlingsfunkeln *klick zu meiner Rezension*
3. Das kleine Bücherdorf - Herbstleuchten
4. Das kleine Bücherdorf - Sommerzauber (Erscheint am 26.06.24) 

Sonntag, 26. November 2023

Dreizehnter Bucheingang 2023

Guten Morgen ihr Lieben,
 
nachdem ich im Oktober etwas übertrieben hatte, habe ich mich die letzten vier Wochen mit Neuzugängen zurückgehalten.
 
Fünf sind es insgesamt aber trotzdem geworden, davon vier Hörbücher und ein Buchgewinn.
 
Wie immer sind die Titel zu Amazon oder zum Verlag verlinkt, weshalb es hier den Hinweis gibt, dass es sich bei den Verlinkungen offiziell um WERBUNG handelt! 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. 

Liebe Grüße,      
Steffi  


Los geht es mit dem Buchgewinn. Marina von Bücherpfötchen hat dieses Jahr ihr 10 jähriges Blogjubiläum gefeiert und in diesem Rahmen einige Bücher verlost. Ich darf mich über Der Buchspazierer von Carsten Henn freuen. Das Buch hat schon länger meine Neugier geweckt.


Dann gabs von DAV wieder zwei Hörbücher. Zum einen den Auftakt in die neue Reihe von Cassandra Clare: Die Chroniken von Castellan -  Sword Catcher. Da hab ich wirklich länger überlegt, da ich ja noch nicht alle aus ihrem Schattenjäger Universum gelesen habe, aber am Ende hat die Neugier doch gesiegt. 


Und auch von Tess Gerritsen gibt es mit Spy Coast - Die Spionin was neues. 


Und dann habe ich noch bei Audible.de zugeschlagen. Da gab es ja in den letzten Wochen wieder diese Aktion, dass man pro eingelöstem Guthaben 2 Euro zurückbekommt, weshalb ich mir zwei Reihenabschlüsse gegönnt habe, die ich auf jeden Fall haben wollte.
Meeresrauschen 3: Für immer versunken von Anna Fleck und Die Göttin und der Prinz 2: Beyond the End of the World von Amie Kaufman und Megan Spooner.
 
Von beiden habe ich die Vorgänger zwar gelesen, aber bei Die Göttin und der Prinz schaut es so aus, als würde Teil zwei akutell gar nicht als gedruckte Version erscheinen und auch bei Meeresglühen erschien es mir irgendwie unwahrscheinlich, dass ich mir da das gedruckte Buch hole.

Donnerstag, 23. November 2023

Top Ten Thursday #380 - Von Grund auf deutschsprachig...

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.
Das Thema für diese Woche lautet:
 
Zeige uns 10 tolle Bücher von deutschsprachigen Autoren und Autorinnen


Nach deutsprachigen Autoren und Autorinnen haben wir 2021 das letzte mal gesucht. Da ich aber doch auch recht viel von deutschsprachigen lese, konnte ich die Liste locker mit 10 anderen tollen Büchern von 10 anderen Autoren füllen. 
 
Die Links führen euch zu den jeweiligen Rezensionen.  
- Aquilas (Lichtstein-Saga 1) - Nadine Erdmann
- Tannenstein - Linus Geschke
- Vortex 1: Der Tag, an dem die Welt zerriss - Anna Benning

- Blind - Christine Brand
- Die Lügendiebin - Saskia Louis
- Die Spur der Bücher - Kai Meyer


Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr den ein oder anderen Autoren oder die Bücher?  


 
Das Thema für nächste Woche lautet: 
Stelle uns deine 10 Buchtipps für die Adventszeit vor (Wobei ich noch nicht weiß, ob ich da wirklich dabei bin...)

 
Liebe Grüße,
Steffi

Samstag, 18. November 2023

Rezension: Poster Girl: Wer bist du, wenn dir niemand zusieht? - Veronica Roth

Titel: Poster Girl - Wer bist du, wenn dir niemand zusieht?
    Autorin: Veronica Roth
Übersetzerin: Petra Koob-Pawis
Seiten: 416
 Verlag: Penhaligon   
Preis: 14,99 ebook, 22, 00 € HC
Ersterscheinung: 18. 11. 23     
Reihe: Nein 
 
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Noch vor zehn Jahren strahlte Sonya Kantors Gesicht auf Propagandaplakaten in der ganzen Megalopolis. Sie war die Vorzeigefigur der Delegation – des Regimes, das die Menschen auf Schritt und Tritt überwachte. Doch eine Revolution brachte die Delegation zu Fall, und seitdem fristet Sonya – gemeinsam mit jenen, die dem Regime treu ergeben waren – ein trostloses Dasein in Gefangenschaft. Bis ein einstiger Feind sie aufsucht und ihr ein Angebot macht, das auszuschlagen fast unmöglich ist. Was er ihr nämlich bietet, ist ein Freifahrtschein zurück in die Welt. Doch dafür muss Sonya ein Kind finden – und ein dunkles Kapitel ihrer eigenen Familie ergründen...

Meinung:

Ich muss zugeben, dass mich der Name Veronica Roth immer neugierig macht. Und sie hat auch wirklich immer total interessante Themen, die mich grundsätzlich ansprechen. Jedoch habe ich nun schon öfters erlebt, dass ihre Umsetzung in eine andere Richtung geht, als ich mir das gedacht und gewünscht hätte.

Irgendwie anders als gedacht, lief es auch wieder bei „Poster Girl“. Denn obwohl die Geschichte genau das bringt, was die Kurzbeschreibung verspricht, fand ich die Stimmung von Anfang an sehr düster und beklemmend und die ganze Geschichte wird irgendwie ziemlich sachlich und oftmals mit wenig handfester Spannung erzählt. Es geht um viele leise und tiefgründige Themen, die auf jeden Fall berühren und auch schockieren, aber die Umsetzung ist auf jeden Fall speziell und wahrscheinlich nicht das Richtige für Jedermann. Man muss sich darauf einlassen können, dass alles diesen schwermütigen Touch behält und offen dafür sein, sich ganz auf die spezielle Protagonistin einzulassen.

Protagonistin Sonya lebt mit anderen Überlebenden der Delegation in der Apertur, einem abgeriegeltem Getto, in dem die Staatsfeinde größtenteils sich selbst überlassen werden. Alles ist knapp, Abwechslung selten und Hoffnung auf eine Besserung der Situation ist auch nicht erkennbar.

Und trotzdem haben es die Bewohner geschafft, sich irgendwie damit zu arrangieren und das Beste draus zu machen.

So auch Sonya, die zwar eher für sich bleibt und kühl, verbittert und sachlich durchs Leben geht, aber sie hat den Glauben ans Leben trotz vieler Schicksalsschläge nicht völlig verloren. Als sie nach anfänglich vielen Informationen zu ihrer Lebenssituation das Angebot bekommt, dass sie das Gefängnis verlassen könnte, wenn sie ein bestimmtest Kind findet, überwiegt die Wut auf den Überbringer des Angebots, trotzdem nimmt sie es an.

Und so erfährt sie nicht nur, wie sich die Welt innerhalb der letzten 10 Jahre verändert hat, sondern vor allem auch, wie es damals unter der Delegation wirklich lief und was es bedeutet hat, nicht zu den privilegierten Familien zu gehören. An sich ist dieses Buch eine große Charakterstudie, die zeigt, wie Sonya immer wieder über sich selbst hinauswachsen muss. Gleichzeitig wird immer wieder eingeflochten, wie ihr früheres Leben war und was es bedeutet hat, unter der Delegation zu leben und auch, dass das jetzige Leben nicht nur Sonnenseiten hat.

Prinzipiell hätte ich mir manchmal etwas mehr Spannung und auch mehr Einblicke in das neue System gewünscht. Denn auch, wenn die Handlung mit der Zeit wendungsreich und gefährlich wird, bleibt der Erzählstil weiterhin eher nüchtern und das große Ganze eher oberflächlich. Aber je länger ich mich damit beschäftigt habe, desto mehr hat diese besondere Art trotzdem eine große Faszination auf mich ausgeübt. Die Autorin hat hier wirklich eine sehr tiefgründige Geschichte erzählt, die aufzeigt, dass man oft auch für Entscheidungen anderer geradestehen muss und es wichtig ist, auf sich selbst zu vertrauen.

Fazit:

Eine besondere Geschichte, die sehr tiefgründig ist, aber auch durchgängig einen ziemlich schwermütigen und eher sachlichen Touch hat, der ab und an aber gezielt von kleinen Hoffnungsschimmern unterbrochen wird. Man darf jetzt wirklich keine spannungsgeladene, leichte Unterhaltungsgeschichte erwarten, aber wenn man sich darauf einlassen kann, kann „Poster Girl“ durchaus faszinieren. Somit hat mich die Autorin mit ihrer Umsetzung erneut überrascht, aber doch auch beeindruckt, wie sie das durch die ganze Geschichte durchgezogen hat. Somit würde ich solide 4 Buchherzen vergeben.
Herzlichen Dank an den Penhaligon Verlag für die Bereitstellung des Ebook-Leseexemplars.


Infos zur Autorin (Quelle: randomhousede):
Veronica Roth ist die Autorin des Nr.-1-New-York-Times- und SPIEGEL-Bestsellers Rat der Neun und der Trilogie Die Bestimmung, von der sich weltweit über 35 Millionen Exemplare verkauft haben und die in drei Teilen mit hochkarätiger Besetzung verfilmt wurde. Auch Rat der Neun, ihr spektakulärer neuer Fantasy-Zweiteiler, hielt sich wochenlang auf der New-York-Times-Bestsellerliste.
Veronica wuchs außerhalb Chicagos auf und studierte an der Northwestern University. Heute lebt sie mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Hund in der Nähe von Chicago.


WERBUNG
Da ich meine Beiträge auch gerne weiterhin verlinken und euch die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 

Donnerstag, 16. November 2023

Top Ten Thursday #379 - Neu & ungelesen

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.
Das Thema für diese Woche lautet:  

Welche 10 Bücher sind in letzter Zeit bei dir eingezogen und noch ungelesen?
 

Da in letzter Zeit ja wieder viele neue Geschichten bei mir eingezogen sind, war das ein leichtes Thema. Aus den letzten eingezogenen, bisher noch ungelesenen Büchern hab ich eine bunte Mischung erstellen können. 
 
Es ist alles dabei, Thriller, berührende Romane, Dystopie, Fanatsy, Kinderbuch. Und alle wollen bald gelesen werden.  Die meisten Links führen euch heute zu Amazon, damit ihr euch bei Bedarf gleich weitere Informaitonen dazu einholen könnt - Deshalb der Hinweis, dass es sich unentgeltliche Werbung handelt. 😉
- Die Einladung - Sebastian Fitzek
- Kein guter Mann - Andreas Izquierdo
- Dieses schöne Leben - Mikki Brammer
- Dark Hearts: Schattensymphonie - Alexandra Fuchs

- Der Gesang der Flusskrebse - Delia Owens (Hörbuch)
- Der Buchspazierer - Carsten Henn
 
 
Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon? 



Das Thema für nächste Woche lautet: 
Zeige uns 10 tolle Bücher von deutschsprachigen Autoren und Autorinnen
 
Liebe Grüße,
Steffi