Donnerstag, 19. Juli 2018

Top Ten Thursday #111 - abgebrochen und aussortiert

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.
Das Thema für diese Woche lautet:

10 Bücher, die du zuletzt abgebrochen/ aussortiert hast
   


Früher haben wir auch zu denen gehört, die nie ein Buch abgebrochen haben. Jedoch sind wir jetzt eher von der Einstellung weg gekommen. Vor allem Heike bricht in letzter Zeit doch einige Bücher ab, die ihr nicht gefallen. Bei mir ist es zumeist so, dass ich bei Reihen noch den 1. Teil fertig lese und dann die restlichen Bücher aussortiere.

Ungelesen aussortiert wurden in letzter Zeit einige Bücher, jedoch haben wir diese nirgends vermerkt, weshalb wir das zumeist nicht mehr genau sagen können, welche das waren.

Komisch ist auch noch, dass wir zum Teil auch Bücher abgebrochen haben, die dem anderen echt gut gefallen hatten (z. B. Dark Elements, oder Nebelkind). Dabei haben wir ja zum Großteil schon einen ähnlichen Buchgeschmack.


Heikes abgebrochene Bücher:
- Skura: Die Vollkommenen - Kim Kestner
- Warp: Der Quantezauberer - Eoin Colfer
- Dark Elements - Jennifer L. Armentrout
- Diamantkriegersaga - Bettina Belitz
- These Broken Stars - Amie Kaufman/ Meghan Spooner



Steffis abgebrochene/ aussortierte Bücher:
- Nebelkind - Emelie Schepp (abgebrochen - bin einfach nicht warm geworden)
- Department 19 - Will Hill (ungelesen aussortiert)
- Evermore-Reihe - Alyson Nóel (Rest nach Beenden von Teil 1 aussortiert)
- Dark Village - Kjetil Johnsen (Rest nach Beenden von Teil 1 aussortiert)
- Meeresrauschen - Patricia Schröder (Rest nach Beenden von Teil 1 aussortiert)



Was sagt ihr zu unserer Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?





Das Thema für nächste Woche lautet: 
10 passende Bücher zu Harry Potter Zaubersprüchen


Liebe Grüße,
Steffi und Heike

Dienstag, 17. Juli 2018

*Rezension* Immer wenn du tötest - Ein Fall für Targa Hendricks 2 - B.C. Schiller


Titel: Immer wenn du tötest - Ein Fall für Targa Hendricks 2
Autor: B.C. Schiller
ISBN: 978-3328101635
Seiten: 400
Verlag: Penguin
Ersterscheinung: 14. Mai 2018
Teil: 2 von ?
Preis: 10,00 €  Taschenbuch





Kurzbeschreibung
Sie findet dich. Sie tötet dich. Alles was bleibt, ist ein Bild aus deinem Blut.

In einem stillgelegten Schlachthaus findet die Berliner Polizei die Leichen von drei jungen Menschen, allesamt blond und blauäugig. Ihre Körper sind bizarr in Szene gesetzt und enthalten fast keinen Tropfen Blut mehr. Der Verdacht fällt auf Freya von Rittberg, eine exzentrische Künstlerin, die mit dem Blut ihrer Fans Gemälde malt und gefährliche Mut-Challenges veranstaltet. Ihre Vorfahren haben eine dunkle NS-Vergangenheit, die bis in die Gegenwart reicht, und deshalb scheint jemand in der Regierung eine schützende Hand über Freya zu halten. Das BKA sieht sich gezwungen, seine beste Undercover-Ermittlerin einzuschleusen: Targa Hendricks heuert bei Freya als Bodyguard an. Sie verspürt keine Angst und hat nichts zu verlieren – bis Freya die einzige Schwäche von Targa entdeckt ...

Meinung
Nachdem der erste Teil dieser besonderen Thriller-Reihe rund um Protagonistin Targa Hendricks ja wirklich begeistert hatte, war ich natürlich schon auf die Fortsetzung gespannt. Dabei ist es nicht zwingend notwendig den Vorgänger zu lesen, jedoch ist es natürlich schon von Vorteil, wenn man Targa bereits kennt. 

Targa Hendricks ist nämlich eine besondere Person und auch eine ungewöhnliche Ermittlerin. Ihre Art ist definitiv nicht einfach zu lesen, aber doch sehr tiefgründig und überzeugend. Sie ist stark und auch wenn ihr Gefühle eher fremd sind, kommt sie durchs Leben. 

Auch Teil 2 beginnt mit einem spannenden Prolog und kann ab der ersten Seite mit Spannung pur und vielen blutigen Szenen punkten. 

Die Handlung hat mich sofort gefesselt und schockiert und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Denn auch Targas Gegenspielerin Freya ist ein extrem tiefgründiger und starker Charakter. Obwohl natürlich ihre dunkle Seite dominiert, wird schnell klar, dass auch sie nicht nur böse ist und ihre Hintergründe werden sehr authentisch und nachvollziehbar herausgearbeitet.

Die Handlung ist aber nicht nur spannend und mitreißend, sondern hat mich auch immer wieder zum ungläubigen Nachdenken angeregt, wie ein Mensch sowas überhaupt tun kann. Außerdem gibt auch in diesem Buch einen interessanten Fokus auf Emotionen, auch wenn es sich mal eher wenig um Liebe, sondern vor allem und negative Emotionen dreht. 

Der Schreibstil ist extrem atmosphärisch, flüssig und einfach packend. Die Kapitel sind kurz und prägnant auf den Punkt gebracht. Und die Umgebungsbeschreibungen einfach brillant, da ich immer mitten drin war, statt nur davon zu lesen. 

Der Thriller wird durch den furiosen Showdown perfekt abgerundet. Man kommt kaum noch dazu Luft zu holen, ist am Ende aber auch vollkommen zufrieden, da alles stimmig aufgeklärt wird. 

Fazit
Wirklich ein grandioser und auf ganzer Linie überzeugender Psychothriller der mit besonderen und tiefgründigen Charakteren, einer fesselnden Handlung und einem guten Schreibstil begeistern kann. Er ist definitiv nichts für schwache Nerven, aber alle anderen werden ihren Spaß damit haben. Somit gibt es natürlich die höchste Punktzahl und die Vorfreude auf den nächsten Band. 
Vielen Dank an den Penguin Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.


Infos zum Autor: (Quelle randomhouse.de)
B.C. Schiller sind Barbara und Christian Schiller, die zu den erfolgreichsten Selfpublishing-Autoren im deutschsprachigen Raum gehören. Ihre Thriller – darunter mehrere Nr.1-E-Book-Bestseller – haben sich bereits mehr als eine Million Mal verkauft und viele Hunderttausend Leser begeistert. Bevor Barbara und Christian Schiller sich ganz dem Schreiben widmeten, betrieben sie gemeinsam eine Werbeagentur. Sie leben auf Mallorca und in Wien.


WERBUNG
Da wir euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 


Infos zur Reihe:
1. Targa - Der Moment bevor du stirbst *klick zu meiner Rezension*
2.  Immer wenn du tötest

Sonntag, 15. Juli 2018

*Hörbuchrezension* Die Tyrannei des Schmetterlings - Frank Schätzing


Titel: Die Tyrannei des Schmetterlings
Autor: Frank Schätzing
Sprecher: Sascha Rotermund
ISBN: 978-3844531084
Laufzeit: 22 h 22 m (2 mp3-Cds)
Seitenanzahl der Printausgabe: 736
Verlag: der Hörverlag
Ersterscheinung: 30. April 2018
Preis: 26,00 €  ungekürzt





Kurzbeschreibung
Kalifornien, County Sierra, Goldgräberprovinz: Sheriff Luther Opoku hat mit Kleindelikten und illegalem Drogenanbau zu kämpfen. 300 Meilen westlich davon, im Silicon Valley, wetteifern IT-Visionäre um die Erschaffung des ersten ultraintelligenten Computers mit dem Ziel, die großen Probleme der Menschheit zu lösen. Als eine Biologin in Sierra unter rätselhaften Umständen ums Leben kommt, muss Luther erkennen, dass sein verschlafenes Naturidyll längst Testgelände eigenwilliger Experimente geworden ist. Bald beginnt er an seinem Verstand zu zweifeln. Tote werden lebendig, die Zeit gerät aus den Fugen ... der Anfang einer Odyssee über die Grenzen des Vorstellbaren hinaus.

Meinung
Irgendwie haben mich die Aufmachung und die Kurzbeschreibung sofort angesprochen. Ich war neugierig, welche Geheimnisse dieser Roman zu bieten hat und habe schon mit einer recht komplexen Geschichte gerechnet. Dass sie jedoch so verworren und detailliert wird, hatte ich nicht erwartet. 

Dabei war der Einstieg ins Hörbuch noch ganz gut. Die unterschiedlichen Figuren wurden vorgestellt und man hat eben einen ersten Einblick in die Gegebenheiten bekommen.

Doch schon kurz nach dem Einstieg habe ich mich schwer getan, dem Gesprochenen wirklich noch zu folgen. Für mich war alles recht verwirrend und ich musste mich wirklich sehr konzentrieren, um überhaupt irgendwas von der Handlung zu verstehen.

Man merkt, dass der Autor für dieses Buch wirklich viel recherchiert hat und das Thema künstliche Intelligenz ist vom Prinzip her auch wirklich interessant und man hat auch ein paar neue und interessante Infos dazu erhalten. Jedoch hat der Autor es so ausführlich und vor allem viel zu wissenschaftlich dargelegt, sodass ich es zumeist nicht verstanden und mich dadurch manche Szenen auch einfach genervt haben.

Ich will gar nicht sagen, dass es keine Spannung gegeben hat. Denn diese war zwischendurch eigentlich echt ganz gut erkennbar und ab und an habe ich mich auch wirklich unterhalten gefühlt, jedoch ist sie durch die extrem ausführlichen Beschreibungen und Formulierungen einfach eliminiert worden. 

Leider hab ich zumeist auch keinen wirklichen Bezug zu den Figuren herstellen können, da sie sehr unnahbar geblieben sind. Der Autor ist auf einzelne nicht so wirklich eingegangen, sondern es ging eher ums große Ganze.

Dabei hat sich der Sprecher wirklich sehr bemüht die Figuren greifbar zu machen, in dem er durch verschiedene Stimmlagen und Betonungen jedem Charakter Leben und doch etwas greifbares eingehaucht hat. Und diese Aufgabe hat er sehr gut gemacht. Er konnte mich mit seiner Stimme auch immer wieder bei der Handlung halten.

Auch die Umgebungsbeschreibungen fand ich eigentlich ganz gut. Trotz der verworrenen Handlung konnte ich mir die Gegebenheiten sehr gut vorstellen und hatte auch immer ein passendes Bild dazu.

Fazit
Von der Idee her wirklich interessant, aber in der Umsetzung einfach zu viel des Ganzen. Die Beschreibungen sind viel zu komplex und zu detailliert, sodass die Handlungsentwicklung und vor allem die Spannung oft auf der Strecke bleiben und es beim Hören zumeist einfach anstrengend, statt unterhaltsam ist. Gerettet wurde die Geschichte noch etwas durch den guten Sprecher und die vorhandenen guten Ansätzen, weshalb ich doch noch ganz, ganz knappe 3 Buchherzen vergebe.
Vielen Dank an den Hörverlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.


Infos zum Autor und zum Sprecher: (Quelle randomhouse.de)
Frank Schätzing, geboren 1957 in Köln, Mitbegründer der Kölner Werbeagentur Intevi, Musiker und Musikproduzent, debütierte 1995 mit dem historischen Roman "Tod und Teufel", der schnell vom Geheimtipp zum Bestseller wurde. Nach einer Reihe von Krimis und Kurzgeschichten folgte 2000 – von der Presse hochgelobt – der Politthriller "Lautlos". "Der Schwarm", Schätzings fünfter Roman, erreichte wenige Tage nach Erscheinen Spitzenplatzierungen in den Bestsellerlisten, wurde u. a. nach England, in die USA, Spanien, Italien, Brasilien und Russland verkauft. 2009 erschien "Limit", 2014 "Breaking News". Frank Schätzing, 2004 mit der CORINE und 2005 mit dem Deutschen Sience-Fiction-Preis ausgezeichnet, lebt und arbeitet in Köln.
 
Sascha Rotermund, Jahrgang 1974, studierte Schauspiel in Hannover. Es folgten zahlreiche Theaterengagements, u. a. an den Hamburger Kammerspielen und am Schlosspark Theater Berlin. Er zählt außerdem zu den gefragtesten deutschen Synchronsprechern und Hörbuchinterpreten und leiht seine Stimme z. B. Benedict Cumberbatch ("Star Trek – Into Darkness"), Jon Hamm ("Mad Men") und Omar Sy ("Ziemlich beste Freunde"). Für den Hörverlag las er "Die 27ste Stadt", "Die Korrekturen" und "Unschuld" von Jonathan Franzen, "Extinction" von Kazuaki Takano, "Das Buch der Spiegel" von E.O. Chirovici sowie "Tränenbringer" von Veit Etzold.



WERBUNG
Da wir euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 

Donnerstag, 12. Juli 2018

Top Ten Thursday #110 - Eindrucksvolle Buchpärchen

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.
Das Thema für diese Woche lautet:


Deine 10 liebsten Buchpärchen
(Liebes-/Freundespaare oder auch Gegenspieler)

   

Also bei dem Thema sind mir als allererstes Hazel Grace und Gus eingefallen. Danach mussten wir schon etwas überlegen. Natürlich gibt es da echt eine Menge, und wir stehen auch hinter der heutigen Liste, jedoch muss ich dazu sagen, dass uns bestimmt noch ganz andere Pärchen eingefallen wären, wenn wir noch etwas mehr Zeit zum Nachdenken gefunden hätten. Weshalb ich heute auch wieder sehr auf eure Listen gespannt bin.
Denn, so ist dieser TTT leider doch recht auf den letzten Drücker entstanden.


Mit Maggie und Ben hab ich auch ein rein freundschaftliches Pärchen auf der Liste. Und manche Reihen haben auch gleich mehrere tolle Buchpärchen zu bieten.

- Hazel Grace & Gus - Das Schicksal ist ein mieser Verräter
- Gwen & Gideon aus der Edelsteintrilogie
- Claire & Jamie Fraser aus Outlander
- Ron & Hermine (aber natürlich auch Harry dazu in den verschiedensten Komibinationen aus Harry Potter)
- Tris & Four aus Die Bestimmung

- Will & Lou aus Ein ganzes halbes Jahr
- Clary & Jace (aber auch Alec und Magnus und Clary & Simon aus den Chroniken der Unterwelt)
- Cinder & Kai (aber auch Scarlett & Wolf, Cress und Thorne usw. aus den Luna Chroniken)
- Cat & Bones aus der Night Huntress-Reihe  
- Maggie & Ben aus Alles, was ich sehe 



Was sagt ihr zu unserer Auswahl? Kennt und liebt ihr das ein oder andere Buchpärchen davon ebenfalls?





Das Thema für nächste Woche lautet: 
10 Bücher, die du zuletzt abgebrochen/ aussortiert hast


Liebe Grüße,
Steffi und Heike

Dienstag, 10. Juli 2018

*Rezension* Shadow Dragon 2: Der dunkle Thron - Kristin Briana Otts


Titel: Shadow Dragon - Der dunkle Thron
Autorin: Kristin Briana Otts
ISBN: 978-3789108730
Seitenanzahl: 400
Verlag: Oetinger
Ersterscheinung: 23. April 2018
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Teil: 2 von 3
Preis: 20,00 €  gebunden





Kurzbeschreibung
Nach den Ereignissen in Teil 1 fliehen Kai und ihre Schwester Aiko auf dem Rücken des Shadow Dragon aus der Kaiserstadt. Währenddessen gibt es neue Entwicklungen um den Thron und Prinzessin Noriko wird entführt. Nun ist es an den onna-bugeisha, Noriko zu befreien und in die Kaiserstadt zurückzubringen. Dort beginnt der alles entscheidende Kampf…

Meinung
Nachdem der Vorgänger ja mit einem ganz gemeinen Cliffhanger geendet hat, war ich natürlich sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Teil 2 knüpft nun auch nahtlos an den Ereignissen aus Teil 1 an und ich war auch sofort wieder mitten in der Geschichte. 

Leider muss ich sagen, dass ich die Handlung dieses Mal recht vorhersehbar fand. Das liegt zum großen Teil aber auch daran, dass der Originalklappentext wirklich schon viel zu viel verrät. Ich habe versucht, ihn in seinem Informationsgehalt ein bisschen abzuschwächen, aber ich finde es echt schade, dass hier bereits so viel verraten wird. Denn so kann man noch mehr erahnen, worauf alles hinausläuft und genauso tritt es auch ein. Ab und an gibt es zwar mal eine unerwartete Wendung, aber diese sind leider eher überschaubar. 

Und trotzdem konnte mich die Autorin fesseln und ich die Spannung der Geschichte fast durchgängig spüren. Das liegt natürlich auch wieder an dem tollen fernöstlichem Setting, dem atmosphärischen und bildlichen Schreibstil und den interessanten Details. Trotz aller Vorhersehbarkeit lässt sich die Geschichte schnell und flüssig lesen und man ist durch die Ich-Perspektive aus Kais Sicht einfach mitten drin, statt nur darüber zu lesen. 

So hat mir Protagonistin Kai dieses Mal wieder besser gefallen. Sie wächst langsam in ihre Rolle hinein und fängt an, selbst zu denken und selbst Entscheidungen zu treffen. Dabei tut sie sich mit vielem immer noch schwer, aber ich konnte ihre Gedanken und Handlungen und auch ihren inneren Zwiespalt dieses Mal besser nachvollziehen. 

Die Nebenfiguren waren mir erneut sehr sympathisch. Sie werden immer greifbarer und auch hier konnte man die Weiterentwicklung spüren. Und auch die neuen Figuren haben sich perfekt in die Geschichte eingefügt. 

Das Ende ist auch dieses Mal recht spannend und gut gelungen, auch wenn es nun zum Glück keinen so bösen Cliffhanger gibt. Dennoch bleiben noch einige Fragen, vor allem über den geheimnisvollen Shadow Dragon offen, deren Antworten es hoffentlich im Abschlussband geben wird. 

Fazit
Insgesamt eine unterhaltsame Fortsetzung, wenn auch leider etwas zu vorhersehbar. Daran ist aber vor allem der Klappentext schuld. Schreibstil, Spannungsaufbau, Setting und Charaktere haben mir gut gefallen und ich bin auf den Abschlussband gespannt. Für diesen Zwischenband gibt es auch solide 4 Buchherzen. 
 Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung des Exemplars.


Infos zur Autorin (Quelle: shadowdragon-buch.de):
Kristin Briana Otts wuchs in den Bergen von Colorado auf und verbrachte ihre Zeit am liebsten mit Fantasy- und Science Fiction-Romanen. Sie hat einen Bachelor of Arts in Creative Writing und lebt mit ihrer Familie in Nordamerika. Kristin hat eine Vorliebe für
Tattoos, laute Musik und Secondhandläden.  


WERBUNG
Da wir unsere Beiträge auch gerne weiterhin verlinken und euch die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 


Infos zur Reihe:
1. Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin *klick zu unserer Rezension*
2. Shadow Dragon - Der dunkle Thron 
3. Shadow Dragon - Die wahre Kaiserin