Sonntag, 15. Dezember 2019

16. Bucheingang 2019

Guten Morgen ihr Lieben,

auch wenn die letzten Neuzugänge erst Donnerstag beim TTT Thema waren, möchte ich sie euch trotzdem nochmal als Bucheingang zeigen, damit ich sie selbst auch gut wieder finden kann, wenn ich mal nachgucken möchte, wann die Bücher eingezogen sind.


In der letzten Zeit hab ich mich mal wieder ganz gut zusammengerissen, was neue Bücher angeht. Trotzdem sind in den letzten 4 Wochen wieder 7 neue, tolle Bücher bei mir eingezogen und ich hatte auch viel Glück bei den verschiedensten Leserunden.

Wie immer sind die Titel zu Amazon verlinkt, weshalb es hier den Hinweis gibt, dass es sich bei den Verlinkungen offiziell um WERBUNG handelt! 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,      
Steffi




Los geht´s mit meiner ersten Leserunde bei Lesejury. Da durfte ich Die Stimme des Zorns von Ethan Cross vorablesen. Ich kenn die Originalreihe zwar nicht, aber der Auftakt in die neue Reihe hat mir schon ganz gut gefallen.



Und auch bei Wasliestdu? hatte ich Glück bei einer Leserunde zu Knochendiebin - Die zwölf Kasten von Sabor 1 von Margaret Owen mitlesen zu dürfen. Das Buch hat mir schon echt richtig gut gefallen!


Auch von Nina Blazon gibt es etwas Neues. Ich bin gespannt, wie mir Rabenherz & Eismund gefallen wird. Bisher bin ich noch nicht ganz in der Geschichte drin.



Auf den Abschlussband der Scythe Reihe von Neal Shusterman war ich auch total gespannt. Bei Das Vermächtnis der Ältesten hab ich auch mal wieder zum Hörbuch gegriffen, auch wenns das leider nur als Download gab. 


Es gab noch ein Hörbuch bei einer weiteren Leserunde, dieses Mal bei Lovelybooks. Nachdem ich schon 2 Hörbücher von Catherine Shepherd gehört und gern gemocht habe, bin ich auch auf Dunkle Botschaft gespannt.


Und zum Schluss hab ich mir noch 2 Ebooks als Prämien von Lesejury gegönnt. Auf den 3. Teil der Elias & Laia Reihe - In den Fängen der Finsternis von Sabaa Tahir war ich schon länger gespannt. 

Und auch von Daniela Winterfeld wollte ich schon länger mal ein zweites Buch lesen. Nachdem ich schon einige gute Meinungen zu Blutgöttin - Die Götter von Malun gelesen habe, freu ich mich sehr auf diesen Auftakt.

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Top Ten Thursday #181 - Neuzugänge

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.

Das Thema für diese Woche lautet:

  10 Bücher, die ganz neu bei dir eingezogen sind

 
 
Also definitiv ein leichtes Thema. Obwohl ich bei einigen ganz neu eigentlich gar nicht sagen kann, da die Hälfte (Die Stimme des Zorns, Scythe 3, Knochendiebin, Ophelia Scale 3 und Der dreizehnte Sarg) schon vor 4-6 Wochen eingezogen ist und ich sie bereits gelesen/gehört habe.
Die andere Hälfte ist noch ungelesen, die ersten 3 auch wirklich erst diese Woche eingezogen. Aber prinzipiell hab ich mich den letzten Monat sehr gut mit Neuzugängen zurückgehalten.

Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?      
 


Das Thema für nächste Woche lautet: 
WEIHNACHTSSPECIAL
Liebe Grüße,
Steffi

Dienstag, 10. Dezember 2019

Hörbuchrezension: Scythe 3: Das Vermächtnis der Ältesten - Neal Shusterman

 
Titel: Scythe - Das Vermächtnis der Ältesten
Autor: Neal Shusterman
Sprecher: Torsten Michaelis
Laufzeit: 14 h 00 Min - ungekürzte Lesung
 Verlag: Argon Hörbuch 
Preis: ab 23,23 €, im Abo billiger - Nur als MP³-Download erhältlich
Ersterscheinung: 27. Nov. 2019  
Reihe: Teil 3 von 3
 

Kurzbeschreibung:
Drei Jahre sind vergangen, seit mit Scythe Goddard ein Scythe der neuen Ordnung die Macht ergriffen hat, und seit der Thunderhead verstummt ist – für alle Menschen, bis auf Grayson Tolliver. Gibt es Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Citra und Rowan und auf ein wirkliches Happy End in der scheinbar perfekten Welt? Stell dir eine Welt vor, in der Armut, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben. Die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe: sie allein entscheiden, wer sterben muss. Und nicht alle Scythe halten sich an die alten Regeln …

Meinung:
Nach dem bösen Cliffhanger von Band 2 ist das Warten auf diesen Abschlussband echt schwer gefallen.
Jetzt hab ich festgestellt, dass die Wartezeit auch meinem Gedächtnis nicht gut getan hat, denn auch wenn mir die groben Entwicklungen noch im Kopf waren, hab ich doch recht schnell gemerkt, dass ich einige Details vergessen habe.

Somit hat es eine Weile gedauert, bis ich wieder komplett in die Handlung gefunden habe, vor allem auch, da die Erzählung in diesem Band anfangs zeitlich doch ziemlich hin und her springt und mich das manchmal doch auch ziemlich verwirrt hat. Aber dank der kleinen, eingebauten Erinnerungsstützen und der Faszination dieser tollen Geschichte, bin ich dann doch wieder gut hineingekommen.

Es hat sich wieder einiges getan und auch während dieses Abschlussbandes gab es viele unerwartete Entwicklungen, einiges an Action, aber auch ruhige, gefühlvolle und humorvolle Momente und erneut viele moralische Themen zum Nachdenken.

Dabei muss ich sagen, dass mir persönlich nicht alle Entwicklungen total gut gefallen haben. Ich fand die Tonisten schon sehr abgefahren in ihrem Glauben. Die Darstellung war leider sehr realistisch, da Menschen dazu neigen in Stresssituationen nicht rational zu reagieren und sich gegenseitig immer mehr hochzuschaukeln, aber das ändert nichts daran, das mir solch ein Verhalten nicht wirklich gefällt.

Und auch die Entwicklungen am Ende fand ich völlig glaubhaft, komplex und faszinierend und ich kann mit diesem Schluss gut leben, aber es war nicht alles so, wie ich mir das gewünscht hätte. Es gab auf jeden Fall viel Spannung, viele stimmige Details und auch einige Überraschungen und einen ziemlich runden Abschluss.

Erzählt wird die Geschichte wieder aus vielen verschiedene Perspektiven, sodass man auch an vielen Nebenschauplätzen dabei ist und die ganze Handlung aus erster Hand erfährt. Zwischendurch gibt es wieder einige Zeitungsberichte, Abhandlungen und Gedankengänge des Thunderhead, die noch zusätzliche Einblicke geben, ohne dass es langwierig wird.

Es gibt ein Wiedersehen mit vielen bekannten Figuren, die sich auch gut weiterentwickeln bzw. ihre Geschichten stimmig weiterführen, aber es kommen auch neue, interessante Charaktere hinzu.


Sprecher Thorsten Michaels hat wieder einen guten Job gemacht. Nachdem ich ihn ja beim ersten Teil der Reihe schon sehr gerne mochte, den Mittelband aber selbst gelesen habe, hat es sich bei diesem Teil, dank seiner charismatischen und sympathischen Stimme, sofort wieder wie heimkommen angefühlt. Ich finde es auch nicht schlimm, dass er nun sämtliche Sichten übernimmt, er hat der Geschichte immer genau die richtige Atmosphäre und Stimmung verliehen.

Fazit:
Ein gelungener Abschlussband, der mich sehr gut unterhalten und überrascht hat, jedoch hätte ich mir persönlich einige Entwicklungen etwas anders gewünscht, weshalb ich nicht so vollständig fasziniert und begeistert war, wie bei den beiden vorherigen Bänden. Das ist aber persönliche Vorliebe, das Handwerkzeug, das Neal Shusterman und Sprecher Thorsten Michaelis an den Tag gelegt haben, ist definitiv wieder perfekt und auch der Abschluss ist rund und stimmig. Deshalb gibt’s gute 4 Buchherzen und eine eindeutige Leseempfehlung für diese besondere Reihe.
Herzlichen Dank an den Argon Verlag für die Bereitstellung des Hörbuchs.


Infos zum Autor (Quelle: Argon-verlag):
Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, schrieb seine ersten Geschichten bereits zu Schulzeiten. Er studierte in Kaliforniern Psychologie und Theaterwissenschaften, mittlerweile widmet er sich ganz dem Schreiben von Jugendbüchern und Drehbüchern für Fernsehserien und Spielfilme.

Info zum Sprecher (Quelle: Argon-verlag):
Torsten Michaelis, Theater-, Film- und Fernsehschauspieler (u. a. Mein Führer, Tatort), setzt seine kräftige, sehr markante Stimme auch erfolgreich als Hörbuch- und Synchronsprecher ein. Er ist u. a. die deutsche Synchronstimme von Sean Bean und Wesley Snipes. Für Sauerländer audio las er bereits die vielfach ausgezeichnete Tripods-Serie und die Elbenthal-Saga.


WERBUNG
Da wir euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 


Infos zur Reihe:
1. Scythe - Die Hüter des Todes *klick zu meiner Rezension*
2. Scythe - Der Zorn der Gerechten*klick zu meiner Rezension*
3. Scythe - Das Vermächtnis der Ältesten

Samstag, 7. Dezember 2019

Rezension: Knochendiebin - Margaret Owen

Titel: Knochendiebin - Die 12 Kasten von Sabor 1
Autorin: Margaret Owen   
Seiten: 416       
Verlag: Carlsen 
Preis: 19,99 € 
Ersterscheinung: 31. 10. 19
Reihe: Teil 1 von 3?




Kurzbeschreibung:
Das atemraubende Fantasy-Debüt aus den USA – so atmosphärisch wie Die rote Königin, so spannend wie Throne of Glass und so eindringlich wie Das Lied der Krähen.

Die junge Magierin Stur aus der Krähen-Kaste kennt nur ein Gesetz: Beschütze die Deinen! Denn von den übrigen Kasten werden die Krähen geschmäht. Dabei versorgen sie Sterbende und Tote, ein wichtiger Dienst in einem Land, in dem die Sündenseuche wütet. Als Sturs Familie für eine Bestattung zum Königspalast gerufen wird, geschieht Unerwartetes: Der angeblich tote Prinz Jasimir will ihre Hilfe! Um die böse Herrscherin zu stürzen, müssen er und sein Leibwächter Tavin Verbündete treffen – unter Sturs Obhut. Aber kann sie dem Prinzen und seinem besten Freund wirklich trauen?

Meinung:
Die Kurzbeschreibung klang schon wirklich interessant und auch der Vergleich mit „Die rote Königin“, „Das Lied der Krähen“ und „Throne of Glass“ hat mich angesprochen, aber doch auch ein bisschen Sorge geweckt, dass die hohe Erwartungshaltung, die dadurch entstanden ist, nicht erfüllt werden könnte.

Aber die Sorge war wirklich unbegründet. Dieser Auftakt ist einfach der Wahnsinn.

Obwohl man ohne große Einführung mitten in die die Komplexe Welt von Sabor geschmissen wird, war ich ab der ersten Seite mittendrin in der Geschichte. Magaret Owen hat einen so extrem gefühlvollen, anschaulichen und atmosphärischen Schreibstil, es ist eine wahre Freude, Protagonistin Stur auf ihrer beschwerliche Reise zu begleiten.

Dabei ist der Schreibstil nicht einfach nebenbei zu lesen, sondern ich habe schon gemerkt, dass er etwas anspruchsvoller ist und man sich durchaus voll auf die Geschichte konzentrieren muss, um den Faden nicht zu verlieren. Aber gerade diese Mischung hat einen unglaublichen Effekt und sorgt für einen extremen Sog, sodass die Seiten nur so dahin geflogen sind.

Dazu trägt auch der innovative Weltenentwurf bei. Das System der Kasten und ihrer Gaben, aber auch die sonderbare Namensgebung der Krähen war einfach spannend zu entdecken, auch wenn ich gerne noch mehr Hintergründe zu allem gelesen hätte. Aber auch der große Hass gegen die Krähen, war schon ziemlich hart und hat mich emotional auch oft mitgerissen.

Da hat auch Protagonistin Stur perfekt ins Bild gepasst. Sie ist eine tolle Figur. Sie ist auf der einen Seite irgendwie ängstlich und wie es ihr Name schon sagt - stur, aber auf der anderen Seite ist sie, wie die Krähen sein müssen, auch barmherzig und sie wächst mit ihren Aufgaben. Auf ihrer Reise hat sie viele innere und reale Kämpfe ausgefochten und ich konnte diese immer gänzlich nachvollziehen und habe mit ihr gelitten.

Die Liebesgeschichte fand ich glaubhaft dargestellt und sie hat auch gut in diese harte Welt gepasst. Gut war, dass sie trotzdem nicht zu viel Raum eingenommen hat.

Die Handlung fand ich bis gut zur Hälfte extrem spannend, fesselnd und sie bietet auch die ein oder andere Überraschung. Leider muss ich sagen, dass mir die Reise der Protagonistin und ihrer Begleiter doch etwas zu lange gedauert hat, sodass ich dann teilweise nicht mehr komplett gefesselt war. Dabei hatte die Reise auch viele spannende und wichtige Komponenten, aber das hätte man für mich auch ein bisschen kürzer hinbekommen können. Nichtsdestotrotz hab ich die Geschichte weiterhin gerne gelesen und das Ende hat den kleinen Dämpfer auch wieder gut wett gemacht. Es bietet nochmal einen guten Showdown, aber auch einen zufriedenstellenden und erfreulich runden Abschluss für einen Auftakt.

Fazit:
Ein wirklich gelungener Auftakt in eine innovative und komplexe Fantasygeschichte mit einem atmosphärischem Schreibstil, großer Sogwirkung und einer tollen Protagonistin. Ich hätte gerne noch etwas mehr zu den Hintergründen erfahren, aber dafür ist auch in den Folgebänden noch Zeit. Außerdem war mir die Reise der Figuren einen Ticken zu lang, aber das zufriedenstellende und erfreulich runde Ende hat diesen kleinen Kritikpunkt wieder wett gemacht. Somit überwiegt am Ende die Faszination und die Freude über dieses Buch, weshalb ich trotz des kleinen Kritikpunkts noch 5 Buchherzen vergebe.
Vielen Dank an den Carlsen Verlag und Wasliestdu? für die Bereitstellung dieses Exemplars für die Leserunde.


Infos zur Autorin (Quelle: carlsen.de):
Margaret Owen wuchs in Oregon City auf. Sie hat in vielen Bereichen gearbeitet, vom Secondhandladen bis zur Wahlkampagne, und immer etwas dazugelernt. Inzwischen konzentriert sie sich aufs Schreiben und darauf, ihre zwei Monsterkatzen im Zaum zu halten. Sie liebt Reiseziele, vor denen alle warnen, und sammelt mit eigenen Illustrationen Gelder für gemeinnützige soziale Einrichtungen. Margaret Owen lebt zurzeit in Seattle.


WERBUNG
Da wir euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung:  
 

*Klick zu Amazon*   
*Klick zur Verlagsseite*


Infos zur Reihe:
1. Knochendiebin
2. The Faithless Hawk (erscheint voraussichtlich 2020 auf Englisch)
3. ??

Donnerstag, 5. Dezember 2019

Top Ten Thursday #180 - Der Winter naht...

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.
Das Thema für diese Woche lautet:

  Zeige 10 Bücher mit einem winterlich/ weihnachtlichem Cover


 

Auch wenn ich real kein großer Fan vom Winter bin, schau ich mir Cover mit diesem Thema doch gerne an. Meine gewählten Büchder hab ich heute auch alle gelesen und sie haben mir auch alle gefallen, bis auf Schneezauber, das liegt noch auf dem SuB, möchte aber bald gelesen werden.

Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?      
 
 


Das Thema für nächste Woche lautet: 
10 Bücher, die ganz neu bei dir eingezogen sind

Liebe Grüße,
Steffi