Freitag, 6. Januar 2017

Rezension: Elias & Laia 2: Eine Fackel im Dunkel der Nacht - Sabaa Tahir




Titel: Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
 Autorin: Sabaa Tahir
  Seiten: 512
Verlag: One (by Lübbe)
 Ersterscheinung: 11. 11. 16
Preis: 17,00 €   
Reihe: Teil 2 von 4?






Kurzbeschreibung:
Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner Zelle zu befreien. Mit seinem Wissen könnte er von großem Wert sein für die Rebellen. Doch werden Elias und Laia es schaffen, sich unbemerkt bis ans andere Ende des Landes durchzuschlagen? Immerhin ist ihnen Helena dicht auf den Fersen. Und als rechte Hand des Imperators hat sie einen klaren Auftrag: Die beiden Verräter zu finden - und zu töten.

Meinung:
Der erste Teil der Elias & Laia Reihe hat mich ja total geflasht. Damals wars noch nicht ganz sicher, ob es wirklich um einen Auftakt handelt und mein Gott, was war ich froh, dass es sich als solcher herausgestellt hat. Denn es sind viele Fragen offen geblieben und ich habe mich extrem auf die Fortsetzung gefreut.

Und auch wenn es nun schon über ein Jahr her ist, dass ich Teil 1 gelesen habe und die Autorin auch kaum Erinnerungsstützen für ihre komplexe Welt gibt, hab ich erfreulicherweise extrem schnell wieder in die Geschichte gefunden.

Die Handlung startet da, wo Teil 1 aufgehört hat und weiß auch sofort wieder zu fesseln. Elias und Laia sind auf der Flucht und wir sind durch die bereits bekannten abwechselnden Perspektiven immer hautnah dabei, auch bei ihren Gedanken und den kniffligen Entscheidungen. Neben den Kapiteln aus Elias und Laias Sicht gibt es dieses Mal auch Kapitel aus der Sicht des neuen Blutgreifs und Elias ehemaliger bester Freundin Helena. Diese bereichern die Geschichte ungemein, da ihre innere Zerrissenheit bezüglich ihrer Pflicht und ihren Gefühlen Elias gegenüber sehr authentisch dargestellt wird und der Leser noch mehr Hintergrundinfos erhält. 

Die Handlung ist erneut extrem spannend, actionreich und auch teilweise wieder ziemlich brutal und grausam. Dabei werden sowohl die interessante Welt, als auch die behandelten Themen und die Charaktere immer komplexer. Es geht um Machtkämpfe, Intrigen, Magie, Betrug, aber auch um Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt. Und das alles in einer richtig ansprechenden Mischung. 

Zusätzlich kommen noch atemberaubende Wendungen und einige schockierende Momente hinzu. So kann man das Buch gar nicht aus der Hand legen und möchte einfach ewig weiterlesen.

Wie gesagt haben mich auch die Figuren wieder beeindruckt. Nicht  nur, dass sich die Protagonisten glaubhaft weiterentwickeln, sondern auch die Nebencharaktere haben ein Eigenleben, Tiefe und Wandelfähigkeit.  

Der Schreibstil ist wie im ersten Teil einfach wieder perfekt. Flüssig lesbar und doch extrem eindrucksvoll, bildgewaltig und fesselnd.

Die Geschichte hat sich in diesem zweiten Teil gut weiterentwickelt, aber trotzdem sind noch viele Fragen offen. Vor allem die reizvolle magische Komponente wird immer interessanter, sodass ich echt gespannt bin, wie es weiter geht.

Fazit:
Auch die Fortsetzung hat mich extrem begeistert und einfach mitgerissen. Die von Frau Tahir entworfene Welt und ihre Figuren werden immer komplexer und der Plot ist spannend und faszinierend. Die Grausamkeiten im Buch schockieren, fesseln aber gleichzeitig auch. Ich möchte einfach schnell weiterlesen, da Teil 3 aber wohl erst 2018 erscheinen soll, werden wir uns auf eine längere Wartezeit einstellen müssen. Auf jeden Fall gibt es perfekte 5 von 5 Buchherzen und eine unbedingte Leseempfehlung für alle, die Teil 1 auch schon toll fanden.
 Vielen Dank an   und dem Bastei Lübbe Verlag  für dieses Leseexemplar.


Infos zur Autorin (Quelle: Luebbe.de): 
Sabaa Tahir war Redakteurin bei der Washington Post. Berichte über den Nahen Osten beschäftigten sie und führten schließlich dazu, dass sie ihren ersten Roman schrieb. Sie wollte eine Geschichte erzählen, die die Gewalt in unserer Welt abbildet. Sie wollte aber auch Figuren erschaffen, die in dieser Welt Hoffnung finden. Die nach Freiheit suchen und sich für die Liebe entscheiden, egal gegen welche Widerstände. Aus diesem Impuls heraus entstand ihr erster Roman, Elias & Laia. Die Herrschaft der Masken.

Infos zur Reihe:
1. Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken *klick zu meiner Rezension*
2. Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
3. ???  2018
4. ???  2020

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen