Montag, 19. Januar 2015

Rezension: Soul Beach 2: Schwarzer Sand - Kate Harrison




Titel: Soul Beach - Schwarzer Sand
  Autorin: Kate Harrison
    Seiten: 376   
Verlag: Loewe 
  Preis: 18,95 €
  Ersterscheinung: 10. 03. 14
  Reihe: Teil 2 von 3








Kurzbeschreibung:
„Meine Schwester ist tot. Doch sie lebt weiter am Soul Beach. Um sie von dort zu befreien, muss ich ihren Mörder finden. Aber je näher ich ihm komme, desto näher kommt er mir.“

 Triti konnte das virtuelle Strandparadies von Soul Beach mit Alice Hilfe verlassen, aber Alice Schwester Megan sitzt noch immer hier fest. Und dann schlägt ihr Mörder erneut zu: Ein weiterer Gast erscheint am Strand. Und Alice kennt ihn nur allzu gut. Als eine Reise nach Spanien die Rettung für einen weiteren ihrer Freunde am Soul Beach bedeuten könnte, setzt Alice sich ins Flugzeug. Doch der Mörder reist mit ...

Meinung:
Da es noch gar nicht lange her ist, dass ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe, habe ich ohne Probleme wieder ins Buch gefunden. Alice kann durch ihre „Belohnung“ nun auch Berührungen von den Gästen von Soul Beach spüren und kann sich damit noch mehr dort zuhause fühlen.

Umso mehr hat mich überrascht, dass die Zeit am Soul Beach in diesem Teil deutlich weniger wurde. Dabei empfand ich das aber nicht als störend, da der Strand zwar echt eine tolle Idee ist, aber die Beschäftigungen dort doch mit der Zeit ziemlich gleich wirken. 

Wie bereits im Vorgänger wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Alice erzählt. Dadurch kann man eine gute Bindung zu ihr aufbauen und auch ihre Gefühle und Gedanken teilen bzw. zumindest zu einem gewissen Grad nachvollziehen. Denn manchmal ist sie schon ziemlich naiv und arglos. Sie hat zwar rege Vermutungen wer hinter den Morden stecken könnte, aber dafür geht sie oft ziemlich leichtfertig mit der daraus resultierenden Gefahr um. Jedoch konnte ich ihr deshalb auch nicht wirklich böse sein, da dies ein Teil ihrer facettenreichen Persönlichkeit ist und sie das durch ihre sympathische und hilfsbereite Art wieder wettmacht. 

Zwischendurch gibt es auch wieder kurze Kapitel aus der Sicht des Mörders, wodurch der Leser einen kleinen Wissensvorsprung erhält, dass nun Alice in sein Visier gerückt ist. Diese Kapitel sorgen immer wieder dafür, dass die bedrohliche Stimmung nicht verloren geht und die Spannung hoch gehalten wird. Außerdem kommt nicht nur Alice ins Rätseln wer der Mörder sein könnte, sondern auch als Leser hat man nicht nur einen Verdächtigen, sondern muss seine Meinung ständig revidieren. 

Der Plot ist generell wieder ziemlich spannend und sehr fesselnd aufgebaut. Es gibt viele neue Erkenntnisse, die aber immer noch nicht konkret zum Mörder führen. Außerdem bekommen wir dieses Mal auch Einsicht in die Geheimnisse von Javier, erfahren mehr von Lewis und erleben den Feuerlauf in Barcelona mitsamt der dort vorherrschenden Stimmung fast hautnah mit.

Am Ende hat man zwar ein paar Antworten bekommen, aber es wurden auch genauso viele neue Fragen aufgeworfen, so dass man sehnsüchtig auf den Abschlussband wartet. Erklärungsansätze zum Strand gab es leider wieder keine, sodass ich immer noch auf den letzten Band hoffe. Jedoch hat es mich dieses Mal nicht ganz so gestört, da die Zeit am Soul Beach ja auch weniger wurde. 

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung, die den Leser gleich wieder in seinen Bann zieht und nicht mehr los lässt. Tolle Idee, fesselnde Handlung, bildgewaltiger Schreibstil, sympathische Protagonistin mit Ecken und Kanten und noch viele offene, spannende Fragen. Von mir gibt’s auch für diesen Teil wieder gute 4 Buchherzen und eine Leseempfehlung.

Infos zur Autorin (Quelle: Loewe-verlag.de):
Ursprünglich arbeitete Kate Harrison beim britischen Fernsehen. Nachdem sie bereits sehr erfolgreich Romane für Erwachsene veröffentlichte, erscheint nun mit Soul Beach ihre erste Jugendbuch-Trilogie. Abgesehen vom Bücherschreiben liest sie sehr gerne, liebt Backen, Singen, die Küste, Live-Comedy und Bastelkram. Wenn sie nicht gerade in Spanien am Strand liegt, lebt sie in Brighton.
 
Infos zur Reihe (bereits komplett erschienen):
1. Soul Beach - Frostiges Paradies *klick zu meiner Rezension*
2. Soul Beach - Schwarzer Sand

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen