Mittwoch, 11. Februar 2015

Rezension: Die Seerosen-Saga 2: Kjell: Versuchung der Ewigkeit – Evelyn Boyd




Titel: Kjell - Versuchung der Ewigkeit
Autorin: Evelyn Boyd
Seiten: 243
Verlag: Im.press
Preis: e-book 3, 99 Euro 
Ersterscheinung: 08. 01. 2015
Reihe: Teil 2 von 2?








Kurzbeschreibung:
Das Blau seiner Augen, die Weite schwedischer Seen, das Geheimnis eines unvergessenen Spätsommers … Alles Erinnerungen, die Sofie hinter sich lassen möchte. Um ihrer Trauer zu entkommen, nimmt die Neunzehnjährige einen Job bei einer Jugendreise nach Finnland an und lernt dabei den charmanten, blonden Finnen Kimi kennen. Besser könnte es nicht sein, wenn es nicht so unendlich schwer wäre, Kjell zu vergessen. Kjell, den sie einst geliebt hat und nun in der Nähe eines jeden Sees zu sehen glaubt. Sind es nur Trugbilder oder steckt da mehr dahinter? Und warum wird Sofie das Gefühl nicht los, dass Kimi etwas zu verbergen hat?

Meinung:
Nachdem der erste Teil so offen und etwas traurig geendet hat, habe ich mich sehr gefreut, dass es nun eine Fortsetzung gibt. 

Und wie auch im Vorgänger beginnt der Roman mit einem starken Gefühls des Verlustes und der Trauer, das man als Leser sehr gut nachvollziehen kann. Doch dieses Mal kommt Sofie viel schneller daraus hervor, weshalb der Roman (trotz der teilweise hohen Dramatik) eine ganz andere Stimmung bietet. Es gibt neben der Liebesgeschichte auch noch viele humorvolle Szenen, welche immer perfekt passen und der Geschichte noch mehr Charme verleihen.

Aber Charme hat die Geschichte eh schon von Grund auf, da Kimi ein wirklich toller Charakter ist. Er ist zwar frech, aber man weiß immer, dass es nicht so ernst gemeint ist und das macht ihn unheimlich sympathisch. Mit ihm kann man immer lachen und er ist mit seiner offenen Art richtig charmant. Ganz das Gegenteil von Kjell. 

Dennoch finde ich die Handlung im Großteil ganz gut so, wie sie ist. Natürlich steht die Liebesgeschichte im Vordergrund, aber sie ist so feinsinnig beschrieben, dass es nie zu kitschig oder langweilig wird. Denn es gibt noch einige Schwierigkeiten zu beheben und außerdem wird auch der mystische Part noch ein wenig weiter ausgebaut.  Zusätzlich finden wir uns dieses Mal in Finnland wieder, dessen Beschreibungen der Autorin wieder extrem ausdrucksstark gelungen sind. Man sieht alles bildlich vor sich und es entstand in mir nicht nur einmal den Wunsch, dies auch einmal mit eigenen Augen zu sehen. 

Gegen Ende wurde die Geschichte fast ein bisschen zu schnelllebig, jedoch konnte ich mich damit anfreunden, da die Protagonisten ja auch unter Zeitdruck stehen. Auch wenn ich nicht abstreiten kann, dass die Geschichte ein kleines bisschen vorhersehbar war, hat es den Lesespaß nicht im Geringsten gestört und der Schluss selbst ist dieses Mal auf jeden Fall zufriedenstellender als beim Vorgänger. 

Fazit:
Eine Fortsetzung, die mir sogar noch ein bisschen besser gefallen hat, wie der Vorgänger. Durch den tollen Schreibstil, die gute Mischung an Humor und Dramatik und den besonderen Charme von Kimi hat das Lesen einfach Spaß gemacht und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Da haben auch die kleineren Kritikpunkte kaum gestört, weshalb ich gute 4 Buchherzen und eine Leseempfehlung vergebe. 
Herzlichen Dank an den Carlsen-Verlag für die Bereitstellung des E-Book-Leseexemplars.

Infos zur Autorin (Quelle: Amazon):
Evelyn Boyd begeisterte sich schon immer für coole Waldgeister, dunkle Vampire und einsame Werwölfe. Bereits als Kind las sie alles, was sie dazu in die Hände bekommen konnte. Bevor sie allerdings anfing ihre eigenen Geschichten aufs Papier zu zaubern, studierte sie Medizin. Noch heute wagt sie den Spagat zwischen Feder und Skalpell. Nach einigen Kurzgeschichten und Gedichten erschien 2009 ihr Debütroman "Herz aus Stein" im Cora Verlag (Harlequin Enterprises).
Evelyn Boyd liebt Hamburg, das Meer und Reisen nach Skandinavien. Sie lebt mit ihrem Hibiskus "Hubert" zusammen und mordet für Green Chai Latte-Tee.

Infos zur Reihe:
1. Kjell - Das Geheimnis der schwarzen Seerosen *klick zu meiner Rezension*
2. Kjell - Versuchung der Ewigkeit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen