Sonntag, 8. März 2015

*Rezension* House of Nightmares - Nadine Erdmann

House of Nightmares (Fateful Future 2)

Titel: House of Nightmares - Fateful Future 2.0
Autor: Nadine Erdmann
ASIN: B00T852OOI
Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 314 Seiten
Teil: 2 von ???
Preis: 3,45 €

Kurzbeschreibung
Dunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.«
Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden …
In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins 'House of Nightmares' – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält …

Meinung
Vorab schon mal ein dickes Dankeschön an die Autorin Frau Erdmann, die mal wieder an mich gedacht hat und mir dieses tolle Werk zugeschickt hat.

Trotz das es doch schon einige Zeit her ist, seit ich den ersten Teil „Mind Ripper“ gelesen habe, kam ich wieder super schnell in die Geschichte hinein. Von seinem Vorgänger war ich total begeistert und hoffte natürlich, das es diesmal auch wieder so sein würde. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Das Buch baut sich langsam in zwei Handlungsstränge auf. Einmal die reale Welt und dann ungefähr ab der Mitte die Reise ins Cyber-Spiel. In beiden Teilen steigert sich sie Spannung so enorm, das ich das Werk einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich hätte nicht gedacht, das Frau Erdmann dies zum Vorgänger nochmals steigern könnte.

Die Reise geht diesmal nach Schottland zu den McLeans. Dort erleben die Fünf eine Horrorfamilie, wie sie ihm Buche steht. Bissige Kommentare und ständige Streitereien und Vorwürfe stehen bei den McLeans im Vordergrund und ich muß sagen, ich war schockiert und konnte keinen von ihnen leiden. Solch eine negative Stimmung machte mich echt wütend. Positiv dagegen war, das die fünf sehr ruhig und gelassen auf dies alles reagierten. Plötzlich wacht der alte McLean nicht mehr auf und die Freunde begeben sich in die Cyber-Welt in das Spiel „House of Nightmares“. Und dort geht es richtig zur Sache. Grusel über Grusel, Kreaturen die einem Angst machen und Aufgaben, die schier unmöglich zu lösen erscheinen. Dennoch schaffen es die Jugendlichen und bringen alles zu einem guten Ende.

Die Charakteren wurden wieder überaus liebevoll und detailliert beschrieben. Sie haben sich enorm weiterentwickelt und ich fühlte mich sehr wohl in der Gegenwart von Ned, Jemma, Jamie, Zack und Will. Ihre Freundschaft ist ihnen das Wichtigste und sie unterstützen sich gegenseiten. Schwächen und Probleme werden akzeptiert und miteinander bewältigt. Manchmal dachte ich mir, wäre es schön, wenn es sowas in unserer Welt auch noch geben würde.

Gefühle und Emotionen spielten wieder eine sehr große Rolle. Sie kamen überaus echt rüber und vermittelten oft ein Gänsehautfeeling. Aber auch Witz und Ironie durften teilweise nicht fehlen. Bissige Dialoge gehörten zum Alltag, welche aber durchaus köstlich zu lesen waren.

Der Schreibstil der Autorin gestaltete sich wieder einmal bildhaft, leicht und meines Erachtens sehr jugendgerecht. Bei mir entstand Kopfkino pur.

Ich von meiner Seite aus hoffe, das es bald schon weiter geht und es einen dritten Teil von der Fateful Future Reihe geben wird.

Cover
Ein Cover mit Wow-Effekt. Düster und perfekt passend zum Inhalt des Buches. Auch die Farbauswahl ist sehr gelungen.

Fazit
Dieser zweite Teil der Fateful Future Reihe „House of Nightmares“ konnte mich sowas von überzeugen. Ich fand ihn genial, spannend und ein absolutes Lesemuß. Da wir leider nur 5 Buchherzen insgesamt vergeben (hier wären mehr angebracht) gebe ich diesem Werk 5 von 5 Buchherzen mit einem dicken Sternchen dahinter und kann es nur jedem weiterempfehlen zu lesen.


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Nadine Erdmann studierte Germanistik und Anglistik auf Lehramt, verbrachte einen Teil ihres Studiums in London und arbeitete als German Language Teacher in einer kleinen Privatschule in Dublin. In Deutschland unterrichtete sie Deutsch und Englisch an einem Gymnasium und einer Gesamtschule in NRW.
"Mind Ripper" ist ihr Debütroman und der Auftakt zur "FatefulFuture"-Reihe.

Kommentare:

  1. Ich finde das Cover wirklich genial und auch die Kurzbeschreibungen von diesem und Band 1 lesen sich wirklich gut. Aber ich bin momentan so Anti-Reihe, auf die WuLi wandert es trotzdem mal ;)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandrina,
      mir gefallen die Cover auch sehr gut und ich kann dir die Reihe nur empfehlen, sehr lesenswert, auch wenn es wieder eine Reihe ist :-)

      Lg. Heike

      Löschen