Samstag, 19. Juni 2021

Hörspielrezension: Die Chroniken von Mistle End 2: Die Jagd beginnt - Benedict Mirow

Titel: Die Chroniken von Mistle End - Die Jagd beginnt
Autor: Benedict Mirow
  Sprecher: Jona Mues u.v.a.  

 Laufzeit: 7 h 06 Min          
Verlag: Der Audio Verlag - DAV                
Preis: ab 13,49 € - 1 MP³ - CD      
Ersterscheinung: gedruckt: 24.05.21; Hörspiel: 18. 06. 2021        
Reihe: Teil 1 von 3
 
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Das Buch der verschollenen Pfade wurde gestohlen und Mistle End ist in Gefahr! Denn, es führen viele magische Wege direkt in das Herz von Mistle End, wenn man nur weiß, wo sie sich befinden. Um das Buch zurückzuholen, reisen Cedrik und seine Freunde nach London – hier herrschen die Vampire. Eine atemlose Verfolgungsjagd beginnt und auf der Tower Bridge kommt es schließlich zu einem gewaltigen Kampf.

Meinung:

Obwohl das Hören von Teil 1 schon fast wieder 10 Monate her ist, habe ich ohne Probleme wieder in die Geschichte gefunden. Mir war vieles noch präsent und die wichtigsten Punkte baut der Autor zwischendurch auch in die neue Handlung ein.

Cedrik hat sich jetzt in Mistle End eingelebt und fühlt sich dort wohl. Doch die Ruhe ist von kurzer Dauer und Cedrik schlittert mit seinen Freunden Elliot, Emily und dem Adlerweibchen Sky wieder in ein großes Abenteuer. Eines, was sie sehr blauäugig angehen und bei dem sie oftmals mehr Glück als Verstand haben, aber auf jeden Fall viel Mut beweisen und zeigen, dass sie das Herz am rechten Fleck haben.

Auch wenn ich es wirklich leichtsinnig fand, wie sich die Freunde auf den Weg nach London machen, hat mir die Geschichte insgesamt gut gefallen. Sie erleben wieder viele Abenteuer, es geht auch hier wieder extrem rasant zu und der Spannungsbogen ist immer sehr hoch. Dabei gibt es auch ein paar nette, unerwartete Entwicklungen und man wird einfach mitgerissen.

Cedrik war mir auch dieses Mal wieder sehr sympathisch und ich konnte mich gut in ihn hineinversetzten. Auch seine Freunde bekommen mehr Tiefe, genauso wie ihre Mutter Esmeralda.

Andere Figuren bleiben aber weiterhin ziemlich oberflächlich beschrieben, wie z. B. Der dunkle Druide Crutch, von dem ich gerne mehr erfahren würde, aber dafür kommen auch viele neue Figuren und neue Wesen mit ihren Besonderheiten hinzu.

Es gab neben den actiongeladenen Teilen auch ein paar ruhige und tiefer gehende Momente, die ich gerne noch etwas mehr gehabt hätte. Aber das ist wirklich Kritik auf hohem Niveau.

Vor allem das Ende bringt wieder einen riesigen Showdown mit epischem Kampf mit und obwohl dieser einen Sieger hat, erfährt man zum Schluss noch einiges darüber, wie es im Abschlussband weitergehen wird. Aber das hat der Titel ja schon vermuten lassen.

Hervorheben muss ich auch dieses Mal wieder die extrem aufwendige und tolle akustische Gestaltung dieses Hörspiels. So viele Sprecher, die einen tollen Job machen und auch viele Szenen, die mit passenden akustischen Signalen und Melodien hinterlegt sind, sodass man wirklich live dabei ist.

Fazit:

Eine tolle Fortsetzung, die mich auch wieder sehr gut unterhalten hat und die Geschichte stimmig und mit neuen Details weiterführt. Es geht wieder sehr rasant zur Sache, durchbrochen von der ein oder anderen ruhigeren Szene, von denen ich aber gerne noch ein paar mehr gehabt hätte, um noch etwas mehr Tiefe in manche Charaktere und Entwicklungen zu bringen. Aber insgesamt bin ich zufrieden und habe dieses sehr aufwendig und liebevoll produzierte Hörspiel wieder sehr gerne gehört und bin auch schon gespannt auf den Abschlussband, auf den es am Ende schon einige deutliche Hinweise gibt. Schlussendlich gibt es wieder sehr gute 4 Buchherzen.
Herzlichen Dank an den DAV - Der Audio Verlag für die Bereitstellung des Hörbuchs.


Infos zum Autor (Quelle: amazon.de):
Benedict Mirow wurde 1974 in München geboren. Der Ethnologe und Regisseur schreibt, dreht und produziert seit vielen Jahren Dokumentarfilme aus den Bereichen Kunst und Kultur und erstellt Filmporträts über Künstler wie Daniel Hope, Lang Lang oder Paulo Coelho. Er konnte mit seinen Filmen zahlreiche internationale Preise gewinnen, wie u.a. einen Diapason d’Or, einen International Classical Music Award und einen KLASSIKECHO; am Erfolg des OSCAR Gewinners Nirgendwo in Afrika von Caroline Link war er als Ethnologischer Berater maßgeblich beteiligt. Nach Zeiten in Afrika und Wien lebt und arbeitet Benedict Mirow nun mit seiner Tochter und zwei Katzen in München und schreibt phantastische Romane für Kinder.

Infos zum Hauptsprecher (Quelle: der-audio-verlag.de):
Jona Mues wurde in Hamburg geboren und besuchte von 2004 bis 2008 die Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Bereits während seiner Ausbildung Engagements an verschiedenen Theatern. Daneben spielte er in zahlreichen Fernsehproduktionen mit, u. a. in »Alarm für Cobra 11«, »Girlfriends«, »SOKO Köln« und verschiedenen »Tatort«-Episoden. Auf der Kinoleinwand war er u. a. in »Der Hund aus der Elbe (1998), »Fleisch ist mein Gemüse« (2007) und »Der Baader Meinhof Komplex« (2008), der 2009 als bester ausländischer Film für den Oscar nominiert war, zu sehen. Außerdem war er Darsteller in zahlreichen Kurzfilmen.


WERBUNG
Da ich euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 

 
Infos zur Reihe:
1. Die Chroniken von Mistle End 1 - Der Greif erwacht *klick zu meiner Rezension*
2. Die Chroniken von Mistle End 2 - Die Jagd beginnt
3. Die Chroniken von Mistle End 3 - Der Untergang droht *erscheint am 17.11.21 als Hörspiel*
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du unter Datenschtz