Dienstag, 22. Juni 2021

Rezension: The Age of Darkness 2: Schatten über Behesda - Katy Rose Pool

Titel: The Age of Darkness - Schatten über Behesda
    Autorin: Katy Rose Pool
Übersetzerin: Anja Garlic
Seiten: 576
 Verlag: cbj   
Preis: 11, 99 € ebook; 20, 00 € HC
Ersterscheinung: 01. 04. 21     
Reihe: Teil 2 von 3
 
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Im zweiten Band von Katy Rose Pools epischer Fantasy haben die fünf Helden einen ersten Sieg errungen: Der Letzte Prophet ist gefunden. Doch er sieht noch keinen Weg, die Dunkelheit aufzuhalten. Jude ist sein machtvolles Schwert genauso abhandengekommen wie seine mächtige Gabe, und Anton ist nicht bereit, sich den Regeln des Ordens zu unterwerfen. Ephyra schreckt vor nichts zurück, um den Eleasarkelch zu finden und ihre Schwester Beru zu retten, und Prinz Hassan geht einen gefährlichen Pakt ein, um den Thron Herats zurückzuerobern und sein Volk zu befreien.

Das Schicksal führt sie alle an einem Ort zusammen, neue Allianzen werden gebildet – und das Ende der Welt beginnt.

Meinung:

Auch das Cover von Teil 2 gefällt mir wieder sehr gut. Es ist im gleichen Stil gemacht und hebt sich durch die andere Farbe und die etwas andere Gestaltung doch ab.

Als ich zu Lesen begann, hab ich doch gemerkt, dass mir nicht mehr alle Einzelheiten vom Auftakt in Erinnerung geblieben sind, aber die Autorin hilft mit Erinnerungsstützen und dem ausführlichen Glossar am Ende des Buches gut auf die Sprünge, sodass ich mich recht schnell wieder in dieser komplexen Welt und verschachtelten Geschichte zurecht gefunden habe.

Die Wege unserer fünf Protagonisten haben sich getrennt und sie haben alle ihre eigenen Probleme. Doch nach jeweiligem kurzem Verweilen müssen sie sich wieder auf die Reise machen, um am Ende doch wieder mit den anderen zusammenzukommen.

Dazwischen haben sie viele Hindernisse zu überwinden und manche davon spielen sich vor allem auch in den Personen selbst ab. So hat Jude stark damit zu kämpfen, sich selbst einzugestehen, was er wirklich möchte und sich nicht länger den Regeln des Ordens zu unterwerfen und auch Ephyra muss damit klar kommen, dass Beru sie verlassen hat.

Dabei lässt die Autorin aber nicht nur ihre Figuren Weiterentwicklungen erleben, sondern auch die Handlung wird stimmig und mit der ein oder anderen großen und unerwarteten Überraschung fortgesetzt. So werden tief verankerte Grundsätze plötzlich über den Haufen geworfen und die Ausgangslage bekommt so nochmal eine ganz andere Dynamik.

Es ist zwar immer eine gewisse Grundspannung vorhanden, zwischendurch gibt es aber auch ruhigere Momente, die Zeit für die persönlichen Entwicklungen, die langsam deutlich werdenden Liebesgeschichten und viele Details geben, wovon ich jetzt nicht alle so gebraucht hätte, aber wirkliche Längen sind zum Glück nicht entstanden.

Der Schreibstil ist wieder sehr anschaulich, lebendig und flüssig und die Emotionen werden eben auch sehr deutlich transportiert. Nur eine Stelle hat mich wirklich raus gebracht und zwar als Jude und Anton auf eine geschlechtlich nicht definierte Person treffen. Diese gendergerechte Sprache finde ich persönlich einfach extrem unschön zu lesen (z. B. „Dier Vorsteher*in wurde blass“, oder „...berichtete Jude derm Vorsteher*in“). Aber zum Glück war diese Szene sehr kurz.

Der Showdown am Ende hat es wirklich in sich und da so viel passiert, wirkt er an manchen Stellen doch auch leicht wirr. Vor allem, mag ich es persönlich ja auch nicht so gerne, wenn wegen einzelnen Personen das Ende der Welt für alle in Kauf genommen wird, was hier mal wieder ganz klassisch der Fall ist. Aber naja, sonst hätte man den Abschlussband gar nicht mehr unbedingt gebraucht und neugierig, wie es weitergeht, bin ich auf jeden Fall trotzdem.

Fazit:

Eine gute Fortsetzung, die neue Entwicklungen und auch Spannung, aber doch auch ruhige Momente und viele neue Details dieser komplexen Welt mitbringt. Dabei hätte ich nicht alle Entwicklungen genauso gebraucht, aber insgesamt habe ich die Geschichte wieder gerne gelesen und bin gespannt, was der Abschlussband noch für Wendungen bringen wird. Somit gibt es solide 4 Buchherzen.
Herzlichen Dank an den cbj Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.


Infos zur Autorin (Quelle:penguinrandomhouse.de):
Katy Rose Pool ist in Los Angeles geboren und aufgewachsen. Nach ihrem Geschichtsstudium in Berkeley hat die Autorin einige Jahre lang tagsüber Websites erstellt und sich nachts Prophezeiungen ausgedacht. Derzeit lebt sie in der Nähe von San Francisco. Die »The Age of Darkness«-Trilogie ist ihr Debüt.


WERBUNG
Da wir unsere Beiträge auch gerne weiterhin verlinken und euch die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 
 
 
 
Infos zur Reihe:
1. The Age of Darkness - Feuer über Nasira *klick zu meiner Rezension*
2. The Age of Darkness - Schatten über Behesda
3. The Age of Darkness - Das Ende der Welt (Erscheinungstermin 13. Dezember 2021)

3 Kommentare:

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du unter Datenschtz