Donnerstag, 30. April 2015

*Rezension* Die Gilde der schwarzen Magier 2 Die Novizin - Trudi Canavan




Titel: Die Gilde der schwarzen Magier - Die Novizin
Autor: Trudi Canavan
ISBN: 978-3570303290  
Seiten: 608
Verlag: cbt
Ersterscheinung: 6. Juni 2006
Teil: 2 von 3
Preis: 9,95 €  broschiert

Kurzbeschreibung
Wer über magische Fähigkeiten verfügt, hat in Imardin die Macht. Rücksichtslos setzen sich die Mitglieder der Gilde der schwarzen Magier über die Armen und Gewöhnlichen hinweg. Keiner wagt es, sich zu wehren. Nur Sonea, das Bettlermädchen, begehrt auf ... und offenbart eine außergewöhnliche magische Begabung. Sonea wird als Novizin in die Gilde der Magier aufgenommen und gerät ins Zentrum einer schrecklichen Verschwörung …
Sonea hat sich entschieden, als Novizin in die Gilde der schwarzen Magier einzutreten, um mehr über ihre magischen Fähigkeiten zu lernen. Ein Privileg, das sonst nur Adeligen zuteil wird. In der Gilde wird sie schnell zur Außenseiterin, bis Akkarin, der Oberste Lord, eingreift. Ein zweischneidiges Schwert, denn Sonea kennt Akkarins verborgenstes Geheimnis. Ein Geheimnis, schwärzer als die Nacht.

Meinung
Dies ist der zweite Teil der Trilogie „Die Gilde der schwarzen Magier“. „Die Novizin“ knüpft nahtlos an ihren Vorgänger „Die Rebellin“ an und nimmt auch genauso rasant Fahrt an. Von der ersten Seite an war ich gebannt und konnte die Spannung und das Knistern nur so fühlen. Ich muss sagen, mir hat dieser zweite Teil sogar noch etwas mehr gefallen als der Erste.

Sonea hat sich entschlossen, doch der Gilde der Magier beizutreten. Sie hat einen guten Mentor, Lord Rothen, und fühlt sich in ihrer Wahl bestärkt. Leider treten aber dann viele Hindernisse für sie auf. Miese Gerüchte entstehen und sie wird von ihren Mit-Novizen bis aufs Äußerste schickaniert und tyrannisiert. Hier merkte man schon wieder, mit welcher Liebe die Autorin die Charakteren ausgestattet hat. Ich fühlte die positiven und negativen Emotionen mit und war teilweise schockiert, aber auch freudig überrascht. Nicht nur Sonea, auch alle anderen Mitwirkenden umgibt eine Aura, die besser nicht sein könnte. Auch die Umgebungsbeschreibungen brachte Frau Cananvan sehr gut hin, ich konnte mir alles sehr bildlich vorstellen.

Die Handlung selbst war diesmal etwas mehr spannender als beim ersten Teil. Ich als Leser wurde noch mehr hineingezogen und die magischen Duelle, die unter den Novizen  gegen Sonea stattfanden, fand ich klasse dargelegt. Als Sonea dann aber von ihrem Mentor abgezogen und einem neuen Lehrer, dem Obersten Lord der Gilde Lord Akkarin, zugeteilt wird, verändert sich wieder einiges. Sonea hegt Zweifel, ob ihr Mentor nicht Böse ist und schwarze Magie anwendet. Viele unerwartete Ereignisse und Wendungen wurden eingebaut und ich war so fasziniert, das ich diesen Schinken mit doch 608 Seiten relativ schnell durch hatte.

Der Schreibstil der Autorin war einfach und bildlich, mit viel Phantasieelementen. Buchanfang und –ende wurde wieder mit Karten abdruckt und am Schluß des Buches befindet sich wieder ein Glossar mit vielen Begriffserklärungen.

Cover
Das Cover passt perfekt zum ersten Teil und hat diesmal einen grünen Touch. Sonea ist in Angriffshaltung mittig abgebildet.

Fazit
Dieser zweite des Fantasy-Epos hat mir noch etwas besser gefallen als sein Vorgänger. Ich bin nun schon ganz gespannt, wie es ausgehen wird. Der dritte Teil „Die Meisterin“ liegt schon auf meinem SuB. Spannung und Emotionen spielten hier wieder eine große Rolle und ich vergebe somit 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zum Autor:  (Quelle Amazon)
Die Meisterin der Schwarzen Magie kommt aus Australien. Mit einer Fantasy-Kurzgeschichte gab Trudi Canavan (Jahrgang 1969), eine ausgebildete Grafikerin und Designerin, quasi nebenberuflich ihr gefeiertes Debüt als Autorin. Das war 1999. 2001 dann erschien der erste Band der inzwischen legendären Trilogie "Die Gilde der Schwarzen Magier". "Das Zeitalter der Fünf", ebenfalls eine Trilogie, und "Magie" folgten und wurden ebenso zu weltweiten Bestsellern. Die Australierin ist immer noch begeistert und dankbar, dass so viele Menschen an ihren Büchern Spaß haben. Trudi Canavan schreibt unermüdlich weiter, schließlich bietet die Hauptfigur Sonea noch Stoff für zahlreiche Geschichten.

Kommentare:

  1. Hey:)

    Ich hab eure Rezi mit meiner verlink :)
    Hoffe ihr bekommt dadurch mehr Besucher:)

    LG
    TE

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    danke fürs Verlinken :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen