Samstag, 4. April 2015

*Rezension* Saeculum - Ursula Poznanski


Titel: Saeculum
Autor: Ursula Poznanski
ISBN:  978-3785570289
Seiten: 496
Verlag: Loewe
Ersterscheinung: 2. November 2011
Preis: 14,95 €  broschiert

Kurzbeschreibung
Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter - ohne Strom, ohne Handy -, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra. Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein. Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?

Meinung
Wieder ein tolles und spannendes Buch von einer meiner Lieblingsautorinen. Ich muß sagen, ich liebe die Bücher von Frau Posznanski. Ihre unverwechselbare Schreibart spiegelt sich in diesem Jugendthriller rund um das Thema Live-Rollenspiel im Mittelalter. Die Geschichte ist so komplex, mystisch und nervenaufreibend. Die Autorin vermischt Realtität mit Schein und es kommt ein Buch über Manipulation von Menschen heraus, das absolute Suchtgefahr birgt.

Nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene eignet sich „Saeculum“. Ich mag das Thema Mittelalter auch sehr gerne und deshalb war ich ganz schnell in die Handlung vertieft und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Spannend und interessant geschrieben, vewandelte es sich in eine Geschichte so nervenaufreibend und komplex, das ich an einigen Stellen wirklich schlucken mußte.

Das Spiel beginnt und schon verschwinden Teilnehmer. Andere werden dadurch sehr nervös, vorallem als mysteriöse Dinge geschehen und eine Teilnehmerin von der Geschichte und den Tod eines Bruderpaars erzählt. Es scheint, als würde genau diese Sage eintreffen. Immer mehr entwickelt sich das Ganze als undurchschaubares Etwas und die Teilnehmer beschließen, abzubrechen. Drei Personen sind schon verschwunden und einige andere verletzt. Leider kommt es anders und das Schicksal nimmt seinen Lauf.....

Die Charakteren wurden meines Erachtens von Frau Poznanski sehr gut ausgearbeitet und dargestellt. Jeder hat seine eigene Vorgeschichte und ist anders. Trotzdem fühlte ich mich mit jedem irgendwie verbunden und fand alle auf ihre Weise sympathisch. Am genialsten waren jedoch die Umgebungsbeschreibungen. Ich fühlte mich so real hineinversetzt, das ich an manchen Stellen den Wind in den Bäumen hörte oder die Düfte in der Luft riechen konnte. Absoluter Hammer!

Das Ende kam mir dann viel zu schnell. Es wird zwar alles aufgeklärt, womit ich eigentlich nicht gerechnet hätte, aber dennoch hätte es für meinen Geschmack etwas ausführlicher sein können.

Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig, aber überaus bildgewaltig. Die Kapitelanfänge hatten diesmal keine Zahlen, sondern der erste Buchstabe des Satzes war größer und hervorgehobener dargestellt. Wie gezeichnet. Ich fand das ganz schön.

Cover
Das Cover sieht schon sehr mystisch aus und wirkt sehr einfach auf mich. Nur in weiß und schwarz gehalten und der Titel ist tiefer gedruckt worden.

Fazit
Frau Poznanski konnte mich mit „Saeculum“ überzeugen. Dieser Jugend-Thriller war ganz nach meinen Geschmack, spannend und interessant. Ich kann ihn jeden nur ans Herz legen und vergebe somit sehr gute 4 von 5 Buchherzen. 


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Ursula  Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war viele Jahre als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem Erfolg ihrer Jugendromane «Erebos», «Saeculum» und der Trilogie «Die Verratenen», «Die Verschworenen» und «Die Vernichteten» landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller «Fünf» auf der Bestsellerliste. 2013 folgte «Blinde Vögel». «Stimmen» ist der dritte Fall des sympathischen Ermittlerduos Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Ursula Poznanski lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

Kommentare:

  1. Hey,
    das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste. Aber erst einmal will ich noch "Die Vernichteten" lesen und die Trilogie abschließen :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      Die Vernichteten habe ich noch nicht gelesen :-( ....würde mich aber auch reizen, mal schauen :-)

      Lg. Heike

      Löschen
  2. Hallo Heike,

    eine wirklich gute und gelungene Rezension zu einer meiner ebenfalls Lieblingsautorinnen. Allerdings muss ich zu meiner Schande gestehen, dass das Buch noch auf meinem SUB liegt und unbedingt gelesen werden will - aber die Zeit und so viele Bücher ;)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      bei mir lag das Buch auch einige Zeit auf dem SuB, aber jetzt mußte es endlich gelesen werden. Ich kann dir nur empfehlen es bald zu erlösen, ist echt super toll.....

      Lg. Heike

      Löschen
  3. Das Buch liegt bei mir schon etwas zurück, aber ich weiß noch genau, dass es mich begeistern konnte. Da war für mich klar, dass ich noch mehr von Frau Poznanski lesen muss und so kam es dann auch.

    Liebe Grüße und frohe Ostern,
    Katja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,

      ja, ich für meinen Teil werde auch noch mehr von der Autorin lesen. Frau Poznanski schreibt einfach klasse.

      Dir auch Frohe Ostern,

      Lg. Heike

      Löschen