Mittwoch, 23. März 2016

Hörbuchrezension: Mein Herz wird dich finden - Jessi Kirby



Titel: Mein Herz wird dich finden
  Autorin: Jessi Kirby
 Sprecherin: Annina Braunmiller-Jest
Laufzeit: 480 Min - ungekürzte Lesung
Verlag:  Argon Hörbuch 
Preis: 19, 95 € - 5 Audio CD`s
Ersterscheinung: 25. Feb. 2016 
Reihe: Nein





Kurzbeschreibung:
Wie beginnt man neu, wenn das Wichtigste gegangen ist?

Als Mia und Noah sich zum ersten Mal begegnen, spüren beide, dass sie füreinander bestimmt sind. Es ist, als wäre plötzlich alles wieder in Ordnung. Als wäre Mia nicht der traurigste Mensch auf der Welt. Als wäre ihre große Liebe nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen Verrat?

Meinung:
Ich muss ja sagen, dass mich hier ganz klar alle Faktoren, nämlich das tolle Cover, der Klappentext und auch die behandelte Thematik angesprochen haben. Dabei konnte ich mir zwar schon von Anfang an denken, wie sich die Geschichte entwickeln wird und hatte damit auch in großen Teilen Recht, aber trotzdem hat mich dieses herzergreifende Hörbuch wirklich gut unterhalten. 
 
Das liegt vor allem an der sehr gefühlvollen und realitätsnahen Erzählweise. Ich konnte mich, auch dank der tollen Stimme von Annina Braunmiller-Jest, die ich als Twilight-Bella schon sehr mochte, wirklich hautnah in Mia und ihre schwere Situation hineinversetzen. 

Mias Trauer, ihre Unsicherheit, aber auch ihre ersten neuen Gefühle und wie sich dagegen zu sträuben versucht, fand ich unglaublich authentisch und eingehend beschrieben. Beim Lesen hat man alles bildhaft vor Augen und fühlt an der einen oder anderen Stelle sogar hautnah mit. 

Aber auch die anderen Charaktere fand ich sehr passend und sympathisch. Allen voran natürlich Noah, der schon ein bisschen sehr positiv gestimmt ist, aber für mich war das durch seine Vorerfahrungen und die zweite Chance, die ihm gegeben wurde, doch glaubhaft. Er hat eine wundervolle Art, bei der ich sehr gut nachvollziehen kann, wieso Mia sich in ihn verliebt. 

Ich habe ja oft Probleme mit der Schnelligkeit bei Entwicklung von Liebesgeschichten, aber hier fand ich es genau richtig dosiert und die einzelnen Schritte gut nachvollziehbar dargestellt. 

Das Grundthema Organspende hat mich ja doch sehr gereizt. Zum einen habe darüber noch nicht viele Jugendromane gelesen und zum anderen wurde auch die Frage in den Raum geworfen, ob nun etwas vom Wesen des Spenders in seinem Herzen zurückbleibt. Wirklich sehr interessant, auch wenn in der Geschichte selbst definitiv nicht das ganze Potential dafür genutzt, sondern das Thema eher jugendlich und locker-leicht angeschnitten wurde. 

In der Gesamtbetrachtung fand ich das aber auch ganz ok so, da man damit vielleicht auch Jugendliche erreicht, die sich zu diesem Thema noch keinerlei Gedanken gemacht haben und sie damit ohne Druck oder Fachwissen ein bisschen zum Nachdenken anregen könnte. 

Fazit:
Eine gefühlvolle Liebesgeschichte mit einem ernsten Hintergrund, die auf jeden Fall zum Nachdenken anregen kann. Sie ist zwar von Anfang an etwas vorhersehbar, aber das stört nicht wirklich, wenn man sich von den Emotionen ganz und gar berühren lässt. Ich hatte ein paar tolle Hörstunden und vergebe gute 4 Buchherzen. 

Infos zur Autorin (Quelle: Argon-verlag.de):
Jessi Kirby ist, genau wie Mia, eine leidenschaftliche Läuferin, und ihr Herz schlägt für ihre Familie und das Meer. Sie hat die Liebe ihres Lebens gefunden – und geheiratet. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt sie in Orange County, Kalifornien, USA.

Infos zur Sprecherin (Quelle: Argon-verlag.de):
Annina Braunmiller-Jest, Schauspielerin, Synchronsprecherin und Hörbuchinterpretin, wurde v. a. als die deutsche Stimme von Kristen Stewart in den Twilight-Verfilmungen bekannt und genießt unter vielen weiblichen Teenagern und jungen Erwachsenen Kultstatus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen