Mittwoch, 9. März 2016

*Rezension* Das Blaubeerhaus - Antonia Michaelis




Titel: Das Blaubeerhaus
Autor: Antonia Michaelis
ISBN:  978-3789143007
Seiten: 352
Verlag: Oetinger
Ersterscheinung: 17. September 2015
Preis: 14,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Das verwunschene Haus und seine Geheimnisse! Kein Strom! Kein fließendes Wasser! Wilde Natur pur! Leo und Imke, Cousin und Cousine, beide zehn Jahre alt, verbringen die Ferien im Haus ihrer verstorbenen Tante. Doch kaum sind ein paar Tage vergangen, da stecken die beiden schon in einem großen Abenteuer. Ein Schatten schleicht durchs Haus, und merkwürdige Dinge geschehen. Spukt es etwa? Als Leo und Imke auf ein Geheimnis aus vergangener Zeit stoßen, merken sie, dass Ferien in der Wildnis das Beste sind, was ihnen passieren konnte! Ein großartiges Ferienabenteuer von Antonia Michaelis über eine wunderbare Kinderfreundschaft, Magie und Traum und Wirklichkeit!

Meinung
Dieses Buch habe ich zufällig in einer Buchhandlung gesehen, es hat mich sofort wegen der Aufmachung und des Klappentextes angesprochen, und ich habe es beim Verlag angefragt. Vielen Dank nochmals dafür, für ein Werk, an dem ich nichts auszusetzen habe. Wie immer hat Frau Michaelis etwas geschaffen, in das man tauchen und sich fallen lassen kann.

Das Buch beginnt schon mal mit einer Vorstellung, in Bild und Wort, der gesamten Darsteller der Geschichte. Dann ist es in 2 Teile aufgeteilt. Teil 1 heißt „Der Schatten im Spiegel“ und in diesem wurde ich in die Geschichte eingeführt und das Abenteuer von Leo und Imke begann. Leo findet ein Tagebuch der verstorbenen Tante, es geschehen seltsame Dinge, sie erkunden die Natur rund um das Haus und alles wurde richtig schön spannend und mystisch von der Autorin aufgebaut. Außerdem tritt ein weiterer Charakter auf und zwar Ference. Er hat auch ein Geheimnis, das nach und nach ans Licht kommt.

Im zweiten Teil „Die Schatzsucher“ erfuhr ich dann endlich, was es mit dem Tagebuch und Tante Lene auf sich hatte. Das Thema „Zweiter Weltkrieg“ und „Judenverfolgung“ nicht den Hauptstrang davon ein und meiner Meinung nach, auch wenn ich schon viel Negatives darüber gelesen habe, wurde dies von Frau Michaelis sehr gut und kindgerecht dargelegt. Nichts Grausames verunstaltet dieses tolle Buch und ich finde, für 10 -12 Jährige genau richtig ausgelegt.

Das Ende und die Auflösung des Schatzes fand ich anfangs etwas traurig, wurde aber dann ein paar Seiten später positiv revidiert. Alles in allem war „Das Blaubeerhaus“ für mich wirklich ein tolles Kinderbuch, das ich ohne Zweifel entweder zum selber Lesen oder zum Vorlesen weiter empfehlen kann.

Der Schreibstil der Autorin war sehr einfach, flüssig, kindgerecht und spannend. Viele tolle Bleistiftillustrationen verschönern das Ganze noch zusätzlich. Außerdem wurden die Tagebucheinträge noch wie einzelne Seiten abgedruckt, welche sie positiv hervorhoben. Die Kapitel wurden kurz gehalten und die Schriftgröße war gemäß eines Kinderbuches.

Cover
Das Cover natürlich in grün gehalten, mit dem etwas windschiefen lila Haus, Blaubeersträuchern und mitten im Weg der Titel des Buches. Ein echter Hingucker, denn man sofort in die Hand nehmen muss.

Fazit
Trotz vieler negativer Meinungen über „Das Blaubeerhaus“ war es für mich perfekt und hatte alles, was ein gutes Kinderbuch haben muss. Spannung, Abenteuer, sympathische Charaktere, aber auch ein leicht geschichtlicher Hintergrund zu einem nicht ganz einfachem Thema, der toll von der Autorin kindgerecht umgesetzt wurde. Es bekommt von mir 5 von 5 Buchherzen.

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Antonia Michaelis wurde in Kiel geboren und ist in Augsburg aufgewachsen. Sie hat in Greifswald Medizin studiert und unter anderem in Indien, Nepal und Peru gearbeitet. Heute lebt sie mit Mann und zwei Töchtern gegenüber der Insel Usedom im Nichts, wo sie zwischen Seeadlern, Reet und Brennnesseln in einem alten Haus lauter abstruse Geschichten schreibt.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Heike!

    Die Bücher von Antonia Michaelis sind ja öfters mal etwas kritisch - geschrieben und auch rezensiert ;)
    Das Buch hier ist mir auch schon aufgefallen weil das Cover einfach nur bezaubernd ist! Deine Rezi überzeugt auch vom Inhalt und ich hoffe, dass es bald bei mir einziehen wird!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Aleshanee,

    vielen Dank. Ich bin ganz deiner Meinung und kann dir empfehlen, es bald dein Eigen zu nennen....es ist echt toll...

    Lg. Heike

    AntwortenLöschen