Sonntag, 25. September 2016

Bucheingang - Wir starten mit vielen neuen Büchern in den Herbst

Hallo Ihr Lieben,

Sonntags ist Bucheingangs-Zeit. Viele tolle Schätzchen haben den Weg in unsere Regale gefunden und wir sind schon ganz gespannt darauf. Wie immer sind die Titel zu Amazon verlinkt.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
Heike und Steffi


Als erstes haben wir bei Vorablesen Winter ist Coming - Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones gewonnen (Theiss Verlag) von Carolyne Larrington gewonnen. 




Dann kam mit etwas Verspätung endlich unser Exemplar von GoodDreams - Wir kaufen deine Träume von Claudia Pietschmann. Die Blogtour ist ja schon länger vorbei, aber nun freuen wir uns noch mehr auf die Geschichte.



Vom dtv-Verlag gabs gleich doppelte Post, nämlich Im dunklen dunklen Wald von Ruth Ware und Stone Rider von David Hofmeyr.




Der Acabus Verlag hat uns Das Herz der Nacht von Fabienne Siegmund zugesandt. Es hört sich gut an und wir sind schon ganz gespannt.




Dann gabs mit Changers 3 - Kim von T. Cooper & Allison Glock vom Kosmos Verlag eine schon länger erwartete Fortsetzung, auf die wir uns schon sehr freuen. 



Vom Bloggerportal haben wir Mind Control von Stephen King und Evil Games von Angela Marsons bekommen.



Dann gabs auch mal wieder neues Lesefutter für unsere Reader. Einmal Vampirjägerin Inkognito: Bis(s) zum Sieg von Fiona Winter und Modern Mata Hari: Buch 1 - Intuition von Gretha MacLeod.




Außerdem haben wir von Literaturtest Casting - Spiel ums Leben (Fabulus-Verlag) von Yvonne Richter bekommen.




Der Riverfield Verlag hat uns auch wieder ein Buch zukommen lassen. Die Akte Harlekin von Thomas Vaucher durfte einziehen.





Ein mysteriöses Paket kam auch bei beiden von uns an. Wir waren ganz gespannt und sehr neugierig. Heraus kam dann Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen von Clara Maria Bagus, welches wir persönlich von ihr als Überraschungspost bekommen haben. Wirklich vielen Dank dafür, wir sind total geflasht.





Und zum Schluß gabs wieder tolle Sachen bei Tauschticket. Elanus von Ursula Poznanski, Night School 5 - Und Gewissheit wirst du haben von C.J. Daugherty und die erste Staffel von The Returned.




Samstag, 24. September 2016

Rezension: Masterminds: Im Auge der Macht - Gordon Korman



 
Titel: Masterminds - Im Auge der Macht 
Autor: Gordon Korman 
Seiten: 263 
Verlag: Gulliver 
Ersterscheinung: 20. 04. 2016 
Preis: 12,95 €
Reihe: Teil 1 von 3 
 





Kurzbeschreibung:
Serenity in New Mexico: 185 Einwohner, keine Kriminalität, Arbeit für jeden, die perfekte Idylle!

Eli kann sich nicht vorstellen, jemals irgendwo anders zu leben. Bis zu dem Tag, als er die Stadtgrenze überquert und aus heiterem Himmel unter Schmerzen zusammenbricht. Wer hindert Eli daran, die Stadt zu verlassen und wieso? Serenity entpuppt sich als perfides Gefängnis und Eli und seinen Freunden wird klar: Sie schweben in Lebensgefahr ...

Meinung:
Ich muss zugeben, dass ich den Start in die Geschichte eher etwas langatmig fand. Es ist zwar schön, dass die Vorzüge des Lebens in Serenity so deutlich aufgezeigt werden, sodass es anfangs wirklich toll klingt, dort zu leben, aber einige der Figuren sind anfangs schon sehr stereotyp und ihre Sichtweise etwas nervig.

Doch nach und nach bröckelt der Schein dieser tollen Stadt und die schockierende Wahrheit kommt Stück für Stück immer mehr ans Licht. Dabei weiß man ja schon im vornherein, dass es sich um ein Gefängnis handelt, aber die Hintergründe dazu haben mich wirklich nochmal überrascht und total gefesselt. 

Denn durch die tollen Ideen wird die Geschichte ziemlich tiefgründig und es werden auch viele ethische und moralische Fragen aufgeworfen, deren Antworten nicht so leicht zu finden sind und bei denen ich echt ins Grübeln kam.

Es gab recht viele Perspektivenwechsel, da die Geschichte aus Sicht von 5 Figuren erzählt wird. Anfangs hat mich die Menge durch einige der stereotypen und nervigen Figuren eher etwas gestört. Aber mit der Zeit haben sich alle Figuren gewandelt und sich zu facettenreichen und eindrucksvollen Charakteren mit Stärken und Schwächen weiterentwickelt, die sich perfekt ergänzen und über sich hinaus wachsen.

Der Schreibstil des Autors ist ziemlich einfach und an die Zielgruppe der jungen Jugendlichen angepasst, aber trotzdem auch sehr anschaulich und für ältere Semester gut lesbar. Je weiter die Geschichte voranschreitet, desto fesselnder wird die ganze Sache und die Atmosphäre wird immer dichter. Spätestens nach der Hälfte des Buches ist man einfach mitten drin und fiebert auf die Aufdeckung der Hintergründe hin.  

Das Ende ist ein richtiger Showdown und der doch eher offene Abschluss macht total Lust darauf gleich weiterzulesen. 

Fazit:
Trotz des etwas schwierigen Starts konnte mich die Geschichte mit der Zeit immer mehr fesseln und überzeugen. Die Figuren entwickeln sich glaubhaft weiter und die Hintergründe sind total spannend, sodass ich mich schon auf die kürzlich erschienene Fortsetzung freue. Somit gibt es von mir 4 Buchherzen.

Infos zum Autor (Quelle: Amazon.de):
Gordon Korman, geb. 1963 in Kanada, schrieb seinen ersten Roman bereits im Alter von 12 Jahren. Mittlerweile hat er zahlreiche Bücher für Jugendliche und Erwachsene geschrieben, die in 14 Sprachen übersetzt wurden. Er lebt mi seiner Familie in Long Island, New York.  

Infos zur Reihe:
1. Masterminds - Im Auge der Macht
3. ??

Donnerstag, 22. September 2016

Top Ten Thursday #22 - Bücher, die älter als 5 Jahre sind

Huhu ihr Lieben,

wie es sich jetzt die letzten Wochen eingebürgert hat, gibt es Donnerstags den Top Ten Thursday.
Dabei geht es darum zu bestimmten Themen Bücherlisten zu erstellen und verantaltet wird die Aktion von  Steffis Bücher Bloggeria.





Das Thema für diese Woche lautet:

10 Bücher, die älter sind als fünf Jahre


Eigentlich ein leichtes Thema, da ich schon länger als 5 Jahre lese. Aber trotzdem haben sich einige Bücher eingeschlichen, die erst knapp über 5 Jahre alt sind. Das liegt einfach daran, dass mir die Bücher mit denen ich mich intensiver beschäftigt habe, einfach besser in Erinnerung sind und ich dieses Mal auch nicht so lange Zeit zum Nachdenken hatte.

Es ist eine bunte Mischung entstanden und wie immer sind die Titel zu den jeweiligen Rezensionen oder zu Amazon verlinkt.




- Blutrote Küsse - Jeaniene Frost
- Harry Potter - Reihe - Joanne K. Rowling
- P. S. Ich liebe dich - Cecelia Ahern
- City of Bones - Cassandra Clare
- Whisper - Isabel Abedi
- Leichenblässe - Simon Beckett
- Plötzlich Fee - Julie Kagawa
- Mieses Karma - David Safier
- Meteor - Dan Brown 
- Elf Minuten - Paulo Coelho



Das Thema für nächste Woche lautet:
10 Bücher von deiner Wunschliste

Liebe Grüße,
Steffi

Mittwoch, 21. September 2016

Rezension: Bangkok Rhapsody - Thomas Einsingbach




Titel: Bangkok Rhapsody
Autor: Thomas Einsingbach
Seiten: 376
Verlag: Mitteldeutscher Verlag
Ersterscheinung dieser Neuauflage: 18. 08. 2016
Reihe: Nein?
Preis: 12,95 €
*klick* zu Amazon 
*klick* zur Verlagsseite





Kurzbeschreibung:
Der ehemalige FBI-Agent William LaRouche erhält den Auftrag, den abgetauchten Folterspezialisten und Massenmörder Mazzini in Bangkok aufzuspüren. Dort angekommen, verdichtet sich bald der Verdacht, dass sich Williams Zielperson unter der Maske eines ehrbaren Philanthropen verbirgt, der ein Heim für mittellose Senioren leitet. Aus dem fernen Washington von seinem väterlichen Freund Jonathan Robson begleitet und mit der örtlichen Unterstützung der Juristin Penelope Owens, beginnt die Jagd auf einen eiskalten Gegenspieler, der für seine Vision, die Erde von allem unwerten Leben zu säubern, über Leichen geht. Doch Mazzini weiß längst, dass William ihm auf den Fersen ist ...

Meinung:
Ich muss ja sagen, dass mich der Klappentext sofort angesprochen hat. Und als ich dann auch noch im spannenden Prolog einen kleinen Ausschnitt aus dem Repertoire des Folterspezialisten erhalten habe, war ich total gefesselt.

Jedoch schaltet der Autor nach diesem packenden Start dann einige Gänge zurück und die Folterungen selbst sind nur noch Vergangenheit. Im Thriller geht es eher darum, herauszufinden, in welchen neuen Namen der Folterspezialist Mazzini geschlüpft ist und vor allem, ob es sich bei der Zielperson, dann auch wirklich um Mazzini handelt. 

Die Zielperson leitet nämlich ein auf den ersten Blick barmherziges Seniorenheim, hinter dem aber doch mehr steckt, als man anfangs vermuten könnte. Außerdem spielen auch die Vergangenheit und die persönliche Entwicklung von FBI-Agent William, die Vergangenheit von Juristin Penelope Owens und die Entwicklung der Liebesgeschichte eine Rolle.

Die durchgängig packende Spannung, die ich nach der Kurzbeschreibung und des Prologs erwartet hatte, habe ich dadurch eher nicht erhalten. Jedoch ist der Handlungsverlauf selbst immer noch ziemlich anregend aufgebaut, wenn auch zumeist eher mit subtiler und unterschwelliger Spannung. Es geht um langsames herantasten und dem Aufdecken der ganzen Hintergründe und Zusammenhänge. Dabei ist das Setting von Bangkok und teilweise China auch recht nett gestaltet und unterstützt den Lesefluss. 

Der Autor nimmt sich auch viel Zeit für seine Charaktere. Nicht nur Protagonist William ist tiefgründig, vielschichtig und macht im Verlauf eine große Entwicklung durch, sondern vor allem der Antagonist hat eine wirklich faszinierende Persönlichkeit. Ich war oft hin und hergerissen, ob es sich bei der Zielperson nun wirklich um den Gesuchten handelt und über die Ansichten und Entdeckungen erstaunt.

Erzählt wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven. Das fand  ich recht gut, da so verschiedene Seiten beleuchtet werden und der Leser einen guten Gesamtüberblick erhält. Anfangs hab ich mich mit den thailändischen Namen und begriffen ein bisschen schwer getan, aber das hat sich schnell gegeben und der Thriller hat sich flüssig lesen lassen. 

Das Ende ist auf jeden Fall ein Showdown, bei dem alle losen Fäden zusammenlaufen, die Spannung nochmal einen Kick bekommt und die Geschichte auch zufriedenstellend beendet wird. 

Fazit:
Nicht ganz das, was ich nach dem spannenden Prolog erwartet hatte, aber dennoch unterhaltsam und auf andere Weise spannend. Vor allem die Darstellung der Psyche des Antagonisten und die ganzen Zusammenhängen haben mich ziemlich beeindruckt und doch öfters mal aufs Glatteis geführt. Somit vergebe ich 4 Buchherzen und eine Leseempfehlung für Thriller-Fans. 
Vielen Dank an den Mitteldeutschen Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars. 


Infos zum Autor (Quelle: Mitteldeutscherverlag.de):
Thomas Einsingbach wurde 1957 in Mainz geboren. Er ist ausgebildeter Physiotherapeut und gründete in den 1980ern die rehagym-Gruppe, war als Berater für Sport-Rehabilitation in Asien unterwegs und ist Mitautor mehrerer medizinischer Standardwerke. 2009 erschien – noch unter dem Pseudonym Tom von Lueders – sein Romandebüt »Frauen sind wunderbar«, 2014 folgte »City Hearts«, ein regionaler Verkaufserfolg. Seit 2011 lebt er in Karlsruhe und Bangkok, wo auch sein Thriller »Bangkok Rhapsody« entstand.

Dienstag, 20. September 2016

*Hörbuchrezension* Blonder wird´s nicht - Ellen Berg




Titel: Blonder wird´s nicht - (K)ein Frisör-Roman
Autor: Ellen Berg
Sprecherin: Tessa Mittelstaedt
ISBN:  978-3945733141
Seiten der Printausgabe: 352
Verlag: Aufbau Audio
Ersterscheinung: 15. August 2016
Preis: 9,99 €   Audio CD

Kurzbeschreibung
Waschen, schneiden, lieben

Friseurin Maja hat eine Menge an der Hacke: ihren Salon mit betreuungsintensiven Kunden, den heftig pubertierenden Sohn Willi, eine On-off-Beziehung mit Sam. Als wäre das nicht genug, drückt ihr Tante Elsbeth eine russische Azubine aufs Auge: Olga, ein superblondes Vollweib auf Männerjagd, das gleich einen wichtigen Kunden verunstaltet. Als Willi noch das Kiffen für sich entdeckt und ein halbseidener Schlagerstar Maja nachstellt, muss sie mit Kamm, Schere und starken Nerven um ihr Glück und ihre Existenz kämpfen.

Meinung
Die Autorin war mir schon durch „Mach mir den Garten, Liebling“ bekannt und ich hoffte wieder auf einen lustigen Alltags-Roman mit viel Witz und Charme. Mit voller Elan machte ich mich ans Hören.

Die Geschichte nahm rasant an Fahrt an und mir wurden die Darsteller vorgestellt. Neue und Bekannte und alle hatten sie irgendwie einen Schuss ab. Rasant ging es dann auch weiter, viele Alltagsprobleme wurden eingebaut, aber leider kamen sie mir diesmal ziemlich überzogen und unrealistisch vor. Außerdem fehlte mir der Witz an der Sache. Ich musste an keiner Stelle herzhaft lachen, höchstens ein oder zwei Schmunzler kamen mir aus. Höchst ungewöhnlich für einen Ellen Berg Roman.

Katastrophe über Katastrophe wurden mir erzählt, Liebe, Alltag, ja sogar die Mafia wurden zusammengemixt und raus kam dabei wirklich ein sehr verwirrender und unrealistischer Roman. Gut, es gab auch einige gute Szenen und die Umgebungsbeschreibungen waren klasse, aber im Großen und Ganzen konnte mich dieser Teil nicht richtig überzeugen. Mal so schnell für Zwischendurch ok, mehr aber auch nicht.

Die Charaktere selbst waren ok, ich hätte mir aber noch mehr von ihnen erwartet. Warm wurde ich mit keinem so richtig, außer vielleicht Tante Ruth, die bei mir dann doch die meisten Sympathiepunkte erhielt.

Das Ende war vorhersehbar und eben ein typischer Schluss. Vorher großes Drama und dann sofort Friede Freude Eierkuchen. Gut, manchmal passt ja auch perfekt und es ist zum Glück Geschmackssache, aber etwas mehr hätte schon sein können.

Die Sprecherin, Frau Mittelstaed, hat ihre Sache wirklich gut gemacht. Sie hauchte jeder Person eine Persönlichkeit ein und verstellte dabei immer die ihre Stimme. Auch Gefühlsregungen kamen gut rüber, nur die Spannungsmomente blieben aus.

Fazit
„Blonder wird´s nicht“ war jetzt nicht der beste Roman von Frau Berg. Es fehlte mir diesmal sehr der spitzige Humor (vielleicht habe ich ihn ja auch nur nicht gefunden). Eine kurzweilige Unterhaltungslektüre, welche ich mit guten 3 von 5 Buchherzen belohne. Hoffentlich wird´s beim nächsten Mal wieder etwas besser.

Vielen Dank an den Aufbau Audio Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin und zur Sprecherin: (Quelle Amazon)
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu. Ihre Romane „Du mich auch. (K)ein Rache Roman“, „Das bisschen Kuchen. (K)ein Diät-Roman“, „Den lass ich gleich an. (K)ein Single-Roman“, „Ich koch dich tot. (K)ein Liebes-Roman“, „Gib’s mir, Schatz! (K)ein Fessel-Roman“, „Zur Hölle mit Seniorentellern! (K)ein Rentner-Roman“, „Ich will es doch auch! (K)ein Beziehungs-Roman“, „Alles Tofu, oder was? (K)ein Koch-Roman“ liegen im Aufbau Taschenbuch vor und sind große Erfolge.

Tessa Mittelstaedt, geboren 1974 in Ulm, ist deutsche Schauspielerin. Sie wurde als die Assistentin von Ballauf und Schenk im Tatort Köln bekannt und spielt derzeit die Staatsanwältin Elke Rasmussen in der ARD-Serie Morden im Norden.