Dienstag, 14. Januar 2020

Rezension: Cyberworld 2.0 - House of Nightmares - Nadine Erdmann


Titel: Cyberworld 2.0 - House of Nightmares
   Autorin: Nadine Erdmann
  Seiten: 368
Verlag: Greenlight Press
Ersterscheinung: 26. 05. 2016
Reihe: Teil 2 von 7 
Preisebook: 4,99 €,  TB: 14,90 €
 



Kurzbeschreibung:
Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden…

In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins ‚House of Nightmares‘ – und dort wartet das Böse…

Meinung:
Den ersten Teil der Reihe fand ich ja ganz unterhaltsam. Interessante Cyberworld-Beschreibungen, und auch die Charaktere waren ansprechend gestaltet und ich hatte durchaus Lust darauf, sie noch näher kennenzulernen.

Dies ist bei diesem zweiten Teil auch gegeben, da sich die erste Hälfte komplett in der realen Welt abspielt und sich viel mit den fünf Freunden beschäftigt. So denkt Zack viel darüber nach, wie er geworden wäre, wenn er nicht bei Jamies Familie Unterschlupf gefunden hätte, Ned hat etwas mit den ethischen Fragen seines Bioroboters zu kämpfen, Jemma vermisst ihre Mum, Jaimie hat nach wie vor Selbstzweifel und Will zweifelt auch an den Gefühlen von Jemma. Und dann sind sie auch noch in Schottland bei der schrecklichen Familie eines alten Lords.

Also viel los bei den Fünfen, aber irgendwie war mir das fast ein bisschen zu viel des persönlichen Dramas und etwas zu wenig Spannung. Also nicht falsch verstehen, es war interessant und gut dargestellt, aber etwas zu viel am Stück, weshalb da für mich kleine Längen entstanden sind. Da hätte ich mir dann durchaus schon etwas früher mehr Action gewünscht.

In der zweiten Hälfte geht es dann in die Cyberworld und wie der Spielname „House of Nightmares“ schon sagt, wird es da gleich spannend und sehr atmosphärisch. Dieser Teil hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich konnte mir das Game super vorstellen, aber es war auch nicht zu viel und es war ein anderer Blickwinkel wie bei dem Spiel in Teil 1. Und auch in der realen Welt wird es spannender.
Den Schreibstil von Frau Erdmann finde ich sehr angenehm zu lesen. Er ist flüssig, klar und eingängig.

Die Auflösung des Ganzen fand ich ganz ok, auch wenn man da durchaus noch etwas mehr falsche Fährten hätten legen können. Das Ende ist wieder sehr gut für sich abgeschlossen und einfach rund und passend.

Fazit:
Eine gute und unterhaltsame Fortsetzung, die auch viel persönliches von den Freunden zeigt. Dieser Teil hat mir persönlich etwas zu viel Raum am Stück eingenommen und somit ist für mich auch ab und an mal eine kleine Länge entstanden. In der zweiten Hälfe wird es dann aber wieder sehr spannend, der erneute Einblick in die Cyberworld hat mir wieder gut gefallen. Das Ende ist zufriedenstellend und für sich abgeschlossen, auch wenn man doch auch etwas schnell drauf kommt, wer hinter allem steckt. Insgesamt habe ich diese Fortsetzung gerne gelesen und vergebe solide 4 Buchherzen.
Infos zur Autorin (Quelle: Amazon.de):
Nadine Erdmann studierte Germanistik und Anglistik, verbrachte einen Teil ihres Studiums in London und arbeitete als German Language Teacher in einer kleinen Privatschule in Dublin. In Deutschland unterrichtete sie Deutsch und Englisch an einem Gymnasium und einer Gesamtschule in NRW.


WERBUNG
Da ich euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchte, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung:  
 

  *Klick zu Amazon*   
*Klick zur Autorenseite*



Infos zur abgeschlossenen Cyberworld-Reihe (Links führen zu Amazon):
2. House of Nightmares

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du unter Datenschtz