Montag, 22. Juni 2015

*Rezension* The Wild Ones Verführung - M. Leighton




Titel: The Wild Ones - Verführung
Autor: M. Leighton
ISBN: 978-3453418806
Seiten: 352
Verlag: Heyne
Ersterscheinung: 11. Mai 2015
Teil: 1 von 3
Preis: 8,99 €  Taschenbuch

Kurzbeschreibung
Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren.

Meinung
Erst mal muss ich sagen, das Cover deutet ja schon etwas auf ein leichtes Erotikbuch hin. Da hatte ich doch etwas bedenken, wie es werden würde….aber nichts dergleichen….in dem Buch steckt eine wirklich tolle und reale Liebesgeschichte mit einigen knisternden Momenten, aber alles im Rahmen.

Die Handlung begann schon ab der ersten Seite ziemlich prickelnd. Cami und Trick sehen sich das erste Mal und sind hin und weg. Leider gibt es da so einige Probleme, denen sie sich stellen müssen. Die Vergangenheit der Eltern spielt dabei eine große Rolle und die beiden müssen mit allerlei neuen Erkenntnissen kämpfen und es dauert dann doch eine ganze Weile, bis alles so wird, wie es sein soll.

Neben der echt tollen Liebesgeschichte, welche überhaupt nicht kitschig sondern sehr real auf mich wirkte, stehen auch noch Pferde im Vordergrund. Hier hat die Autorin auch alles sehr liebevoll und detailliert dargestellt. Ich konnte mir den Reiterhof sehr gut bildlich vorstellen und auch die Umgebungsbeschreibungen fand ich grandios.

Die Charakteren konnten mich auch überzeugen. Sie wurden gut in Szene gesetzt und wirkten überaus sympathisch auf mich. Jeder hat so seine Macken und Fehler, genauso, wie im richtigen Leben. Und auch in der Realität wird immer alles verschwiegen, anstatt gleich mit der Person darüber zu reden, um Missverständnisse erst gar nicht auftreten zu lassen.

Der Schreibstil von Frau Leighton war leicht und locker, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hatte die 352 Seiten auch ganz schnell durch. Es wurde immer aus Sicht von Cami und Trick abwechselnd berichtet und jeweils in der Ich-Perspektive erzählt. Die Kapitel waren kurz und die Schriftgröße genau richtig.

Das Ende war vorhersehbar und eigentlich wie immer in solchen Büchern. Trotzdem fühlte ich mich über die ganze Strecke sehr unterhalten und ich kann dieses Buch nur als unbedingt für ein „Zwischen drin Lesebuch“ weiter empfehlen. Ich selbst bin schon ganz gespannt, wie es weiter gehen wird.

Cover
Das Cover sieht für mich aus, wie momentan sehr viele auf dem Markt und deutet allerdings auf etwas Heißes und Erotisches hin. Grautöne überwiegen und die Schrift und die Umrandung des Buches wurde in pink gestaltet.

Fazit
„The Wild Ones – Verführung“ ist ein guter Auftakt der Reihe, der mich überzeugen konnte. Viel Liebesgeschichte, nur wenig erotische Szenen, aber dennoch genial dargelegt. Eine Gute-Laune-Buch für den Sommer und für Zwischendrin. Ich vergebe 4 von 5 Buchherzen.

Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
Michelle Leighton wurde in Ohio geboren und lebt heute im Süden der USA, wo sie den Sommer über am Meer verbringt und im Winter regelmäßig den Schnee vermisst. Leighton verfügt bereits seit ihrer frühen Kindheit über eine lebendige Fantasie und fand erst im Schreiben einen adäquaten Weg, ihren lebhaften Ideen Ausdruck zu verleihen. Sie hat bereits 13 Romane geschrieben. Derzeit arbeitet sie an weiteren Folgebänden, wobei ihr ständig neue Ideen, aufregende Inhalte und einmalige Figuren für neue Buchprojekte in den Sinn kommen. Lassen sie sich in die faszinierende Welt von Michelle Leighton entführen – eine Welt voller Überraschungen, ausdrucksstarken Charakteren und trickreichen Wendungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen