Montag, 7. März 2016

*Hörbuchrezension* Die Herren der grünen Insel - Kiera Brennan





Titel: Die Herren der grünen Insel
Autor: Kiera Brennan
Sprecher: Reinhard Kuhnert
ISBN:  978-3837132861
Laufzeit: 20 h 24 m (3 Mp3 CD´s)
Seiten der Printausgabe: 960
Verlag: Random House Audio
Ersterscheinung: 15. Februar 2016
Preis: 24,99 €  gekürzte Ausgabe

Kurzbeschreibung
Vier Familien. Sechs Jahre Krieg. Und eine einzige Krone.

Irland 1166: Das Land ist zersplittert, selbst die friedliebendsten Untertanen werden in den blutigen Kampf der Könige hineingezogen. Zugleich droht Henry Plantagenet, der englische König, die Insel zu annektieren. Werden sich die Herren der Grünen Insel gegen ihn verbünden? Und welche Rolle spielen der grausame Krieger Ascall und die von ihm entführte Caitlín in diesem Kampf um Macht und Blut?

Meinung
Gleich mal vornweg, diesmal fällt es mir wirklich schwer, für dieses Hörbuch eine Rezension zu schreiben. Ich mag ja historisches schon mittendrin mal und „Outlander“ hat mich einfach umgehauen, aber diesmal muss ich sagen, es war leider nur ok.

Der Sprecher Reinhard Kuhnert hat seine Sache wirklich gut gemacht. Er brachte alle Emotionen und Gefühle gut rüber, manchmal zu gut….an einigen Stellen hätte ich mir alles lieber nicht vorstellen wollen.

Ja, wo fange ich jetzt an? „Die Herren der grünen Insel“ war für meinen Geschmack zu brutal, kriegerisch und ohne irgendetwas Gutes. Gut, die Zeit damals war ja so, aber dennoch fand ich nichts, was ich als Positiv in der Handlung finden konnte. Immer nur Krieg, Intrigen, Mord, Hass usw. Das „Gute“ mittendrin mal, fehlte mir sehr. Die Handlung war zwar spannend, interessant und vom Autor gut recherchiert, aber dennoch war ich froh, unterm Hören dann doch mal immer wieder eine Pause machen zu können.

Was mich auch noch massiv störte, waren die vielen Charaktere mit ihren echt schwierigen Namen. Vielleicht wäre das Buch ja hier besser gewesen, um jeden Charakter seinen Namen zuzuordnen und auch zu merken. Beim Hörbuch allerdings viel mir das ziemlich schwer und somit kam ich leider immer durcheinander und wusste nicht mehr, wer wer war oder wo dazugehörte. Dadurch wurde natürlich auch wieder mein Hörfluss etwas gehemmt.

Nicht das ich sagen möchte, die Charakter waren schlecht dargestellt, nein im Gegenteil. Sie wurden von Frau Brennan sogar sehr gut und detailliert in Szene gesetzt, nur waren es für mich halt zu viele und zu viele schwere Namen. Die Umgebungsbeschreibungen dagegen waren spitze. Ich konnte mir Irland, die grüne Insel, und alle seine Orte sehr gut bildlich vorstellen.

Das Ende war zwar einigermaßen befriedigend, dennoch aber offen und lässt auf eine Weiterführung schließen.

Fazit
„Die Herren der grünen Insel“ hat mir jetzt persönlich nicht so gut gefallen. Zu viele Kämpfe, Intrigen und Hass. Der Plot war zwar spannend und teilweise schon mitreißend, aber mir fehlte einfach das „Gute“. Somit vergebe ich gutgemeinte 3 von 5 Buchherzen und zum besseren Verständnis eher eine Leseempfehlung als eine Hörempfehlung.

Vielen Dank an den Random House Audio Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin und zum Sprecher: (Quelle Amazon)
Kiera Brennan ist das Pseudonym einer erfolgreichen Bestsellerautorin, deren Romane bei zahlreichen deutschen Verlagen erschienen sind. Ihr Historienepos Die Herren der Grünen Insel spielt im Irland des Hochmittelalters – eine Epoche, die Brennan seit jeher fesselt. Während langer Irlandaufenthalte hat sie an Originalschauplätzen recherchiert und sich von der wildromantischen Landschaft der Insel inspirieren lassen.

Reinhard Kuhnert, geboren in Berlin, ist neben seiner Arbeit als Schauspieler, Dramatiker, Regisseur und Liederdichter auch bekannt als Synchronsprecher von u.a. Peter Coyote, André Dussolier und David Strathairn. Von George R. R. Martin hat er für Random House Audio alle Bände des Weltbestsellers Das Lied von Eis und Feuer sowie für cbj audio Der Eisdrache ungekürzt eingelesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen