Montag, 24. November 2014

*Rezension* Jamies Quest: Aufgabe gesucht - Cornelia Franke


Titel: Jamies Quest - Aufgabe gesucht
Autor: Cornelia Franke
ISBN: 978-3000469350  
Seiten: 374
Verlag: Cornelia Franke
Ersterscheinung: 1. Oktober 2014
Teil: 1 von ?
Preis:  13,99 €  Taschenbuch

Kurzbeschreibung
Von Merlin gesandt, erblüht unser Land durch des Wanderers helfende Hand. Jamie kann nicht glauben, dass gerade er ein sagenumwobener Wanderer sein soll. Eigentlich wollte er nur sein neues Computerspiel starten, als er sich plötzlich in Brior wiederfindet. Von monströsen Spinnen verfolgt, fordert sein Abenteuer all seinen Mut, doch lauert auf Jamie ein weitaus größerer Feind …

Meinung
Mein Einstieg in dieses Buch war ganz gut und ich fühlte mich von Anfang an gut unterhalten. Die Handlung beginnt spannend und interessant und der Spannungsbogen stieg auch stetig an. Ich wurde gefangen in einer Geschichte voller Mystik, ein zauberhaftes Fantasy-Abenteuer für groß und klein.

Der Plot beginnt damit, das Jamie nach nervigen Tagen in der Schule ein Computerspiel angehen möchte. Plötzlich aber befindet er sich mitten im Spiel und versteht die Welt nicht mehr. Anfangs denkt er noch, es ist wirklich einfach nur ein Spiel und im Laufe der Zeit hat er so seine Zweifel. Er ist für mich auch nicht der typische Held, er hat seine Ecken und Kanten, ist einfach ein ganz normaler Junge und trotzdem überaus sympathisch. Ich hatte ihn gleich in mein Herz geschlossen.

Seine Charakterdarstellung ist der Autorin Frau Franke sehr gelungen. Auch die anderen Darsteller wurden von ihr gekonnt in Szene gesetzt. Am besten fand ich aber die Beschreibung der Landschaften und Orte. Ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen und war einfach hin und weg.

Geheimnisvolle Ereignisse und unerwartete Wendungen treten immer wieder ein, sodass ich immer weiter lesen mußte und das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ganz gut fand ich auch die lustigen, teilweise sarkastischen Kommentare zwischen den einzelnen Charkateren. Ich mußte oft darüber schmunzeln und fand es einfach köstlich.

Der Schreibstil von Frau Franke ist locker und leicht. Alles ist gut verständlich und sehr bildlich formuliert. Kleine Zeichnungen im Text verschönern das Ganze auch noch. Für mich gab es jedoch ein kleines Manko. Aber wahrscheinlich nur für mich, denn ich hasse Spinnen über alles. Dadurch blieb mir natürlich manchmal die Gänsehaut nicht aus. Aber ich habs geschafft :-) und zum Schluß war ich dann ganz verzweifelt, wegen des bösen Cliffhängers. Aber naja, dafür bin ich noch mehr auf den zweiten Band gespannt.

Cover
Das Cover finde ich gelungen und farblich und textlich stimmig zum Inhalt. Ein Hingucker für jedes Buchregal.Ganz angetan haben es mir die vier schönen Schnörkelecken. Dies gibt noch dazu den edlen Touch.

Fazit
„Jamies Quest – Aufgabe gesucht“ konnte mich überzeugen und hat mir einige gute Lesestunden beschert. Die Geschichte ist spannend und interessant und ich kann sie jedem nur ans Herz legen, der gerne Fantasy-Abenteuer liest. Das Buch bekommt von mir deshalb sehr gute 4 von 5 Buchherzen.

Vielen Dank an Cornelia Franke für die Bereitstellung dieses Leseexmplares und auch das tolle Goodies-Paket.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Cornelia Franke, 1989 in Mönchengladbach geboren, studierte Kulturwissenschaften und arbeitet als Lektorin. Dazu engagiert sie sich für die kreative Schreibförderung an Grundschulen. Film- und kinoversessen, liebt sie es außerdem zu bloggen, neue Kochrezepte auszuprobieren oder stundenlang mit ihrer Spiegelreflexkamera durchs Grüne zu wandern. Den Traum, Bücher zu schreiben, fasste sie schon früh, ihr erstes Kinderbuch „Timmy und die Allergomörder“ veröffentlichte sie 2010. Mit ihrem Mann Dominic lebt und schreibt sie zusammen in Berlin. 2015 erscheint bei cbt ihr vierter Roman. Dominic Franke, Jahrgang 1982, wurde in Berlin geboren, lernte zunächst einen Bürojob, der ihm jedoch zu monoton erschien. Sein Motto lautet „Nutze die Zeit, die du hast, für etwas, das dir Spaß macht“, daher begann er Drehbücher zu schreiben. Seit 2008 arbeitet er zusammen mit seiner Frau an ihren Büchern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen