Mittwoch, 3. Dezember 2014

Rezension: Grischa 3: Lodernde Schwingen - Leigh Bardugo





Titel: Grischa - Lodernde Schwingen
Autorin: Leigh Bardugo
Seiten: 432
Verlag: Carlsen
 Preis: 18, 90 €
Ersterscheinung: 22. 08. 14
  Reihe: Teil 3 von 3







Kurzbeschreibung:
Der Dunkle hat die Macht über Rawka an sich gerissen. Alina muss sich von dem Kampf erholen, der sie fast das Leben gekostet hätte. Tief unter der Erde hat sich ein Kult um die Sonnenheilige versammelt, doch dort kann Alina das Licht nicht aufrufen. Um dem Dunklen ein letztes Mal entgegenzutreten, muss sie zurück an die Oberfläche. Gemeinsam mit Maljen macht sie sich auf die Suche nach dem Feuervogel. Er ist die letzte Möglichkeit, Rawka vor dem Untergang zu retten. Doch der Preis, den er fordert, könnte alles zerstören, für das Alina kämpft.

Meinung:
Da es noch gar nicht so lange her ist, dass ich den Vorgänger gelesen habe, war ich eigentlich recht schnell wieder in der Geschichte. Aber für alle anderen hat Frau Bardugo auch ein paar grobe Erinnerungsstützen in Alinas Gedankengängen eingebaut. 

Der Anfang war dieses Mal eher etwas ruhiger und fast ein bisschen langatmig, jedoch hat sich das mit der Flucht zurück an die Oberfläche schnell gegeben. Zwar ist der Plot größtenteils von der Suche nach dem Feuervogel geprägt, aber dazwischen entwickelt sich ganz viel. So gibt es ein paar wirklich unerwartete Wendungen, welche dafür sorgen, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann. Dabei sind einige dieser Wendungen schon durch kleinere Hinweise in den Vorgängern angedeutet worden, welche aber erst jetzt im Nachhinein so richtig offensichtlich werden. 

Auch bei den Charakteren tut sich einiges. Man trifft viele bereits liebgewonnene, oder hassenswerte Figuren wieder und diese entwickeln sich auch noch weiter, wirken einfach authentisch und irgendwie lebensecht. So sind auch dieses Mal wieder manche dabei, die man nicht recht einschätzen kann und die für die eine oder andere Überraschung sorgen. Vor allem Nikolaj hat mir wieder richtig gut gefallen, er trifft mit seiner humorvollen Art irgendwie immer genau den Nagel auf den Kopf und man kann gar nicht anders, als ihn zu mögen. 

Protagonistin Alina musste bisher schon viel mitmachen und dementsprechend hat sie sich auch weiterentwickelt. Sie ist erwachsener, hat aber auch öfters Zweifel, die sie aber immer wieder niederringen kann. Irgendwie findet sie mit Hilfe ihrer Begleiter immer genug Kraft um weiter zu machen. 

Ich war positiv überrascht, dass die Liebesgeschichte nicht so viel Platz einnimmt, wie erwartet und ebenso, dass sich auch die Dreiecksgeschichte nicht mehr vertieft. Die Liebesgeschichte ist teilweise ziemlich tragisch und etwas düster, aber vielleicht passt sie deshalb so gut in diese besondere Welt. Maljen bleibt leider in der ganzen Trilogie einfach ein bisschen blass im Vergleich zu den anderen Charakteren, auch dieses Mal hätte man ihm etwas mehr Aufmerksamkeit schenken können. Dafür gibt es vom Dunklen noch eine weitere Seite zu entdecken, die ihn noch interessanter macht. 

Der Schreibstil ist in „Lodernde Schwingen“ noch etwas besser als in den Vorgängern. Es wird wieder diese greifbare Atmosphäre, mitsamt Verzweiflung, Wut und Angst, aber auch Hoffnung, Humor und Ironie geschaffen, aber gleichzeitig wird alles noch viel mehr auf den Punkt gebracht. 

Das Ende an sich bietet auch noch einige Überraschungen, stellt aber durchaus zufrieden und lässt den Leser fast wunschlos zurück. 

Fazit:
Ein zufriedenstellender Abschluss einer innovativen und faszinierenden Fantasy-Trilogie. Es gibt viele unerwartete Wendungen, eine gute Mischung aus düsterer Stimmung und gezieltem Humor, tolle Charakterentwicklungen und ein gut gewähltes Ende. Deshalb gibt es von mir trotz minimaler Schwächen knappe 5 Buchherzen und eine unbedingte Leseempfehlung für die Reihe.

nfos zur Autorin (Quelle Amazon): 
Leigh Bardugo wurde 1975 in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Sie studierte an der Yale University. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Make-up-Artist. Ihre Grischa-Trilogie schaffte es sofort auf die Bestsellerlisten und wurde in zwanzig Länder verkauft.  

Infos zur Reihe (bereits komplett erschienen): 
1. Grischa - Goldene Flammen *klick zu meiner Rezension*
2. Grischa - Eisige Wellen *klick zu meiner Rezension*
3. Grischa - Lordende Schwingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen