Montag, 8. Oktober 2012

*Rezension* Die Giftmischerin - Bettina Szrama


Titel: Die Giftmischerin
Autor: Bettina Szrama
ISBN: 978-3899777918
Seiten: 324
Verlag: Gmeiner
Preis: 12,90 €


Inhalt
Bremen 1785. Gesche Timm, Tochter eines Schneiders, wird geboren. Schon ganz früh entwickelt sie sich zu einem geldgierigen, herrschsüchtigen Mädchen, das nur Macht im Kopf hat. Durch ihre Schönheit manipuliert sie schon in frühen Jahren sämtliche Leute und zieht diese in ihren Bann. Mit 21 Jahren heiratet sie das erste Mal, darauf folgen einige Affären und eine nochmalige Hochzeit. Sie bekommt einfach nie genug und entwickelt sich als totales Biest, das vor nichts zurückschreckt.....

Meinung
Die auf eine wahre Begebenheit erzählende Geschichte hat mir sofort gefallen und mich in ihren Bann gezogen. Ich wurde sehr schnell warm und teilweise hatte ich sogar Gänsehaut und fieberte erwartungsvoll mit, was wohl als Nächstes passieren würde. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht, die Seiten flogen nur so dahin. Manche altertümlichen Dialoge sind enthalten, was für mich aber keine Schwierigkeit beim Lesen darstellte. Da ich historische Romane sowieso gerne lese, war dieses Buch ein reines Lesevergnügen für mich. Es spielte ein wahres Kopfkino bei mir ab und innerlich verfluchte ich Gesche für ihre Taten und hoffte sehnlichst, sie werde endlich geschnappt. Für mich unverständlich, das das Umfeld von Gesche einfach nicht daraufgekommen ist, das sie die Mörderin ist. Darin sieht man, das Frau Szrama einfach klasse diese Geschichte erzählt und geschrieben hat. Ganz gut gefallen mir auch die historischen Anmerkungen am Ende des Buches.

Charakteren
Gesche wird als eigensinnige, rachsüchtige, geldsüchtige und machtgierige Frau beschrieben, die alle aus dem Weg räumt, welche nicht in ihre Welt passen. Der Charakter ist so toll beschrieben, das man sich alles genau bildlich vorstellen kann, vorallem wie sie ganz akribisch ihre Morde plant. Auch die Nebencharakteren werden gekonnt dargestellt, und man fühlt und denkt mit ihnen. Mir taten sie teilweise richtig leid, vorallem bei den Morden an den Kindern mußte ich schon einige Male schlucken.

Cover
Das Cover hat mich von Anfang an angesprochen, es passt perfekt zum Titel und gefällt mir sehr gut. Vorallem die Bleistiftzeichnungen im Hintergrund haben mich irgendwie fasziniert.

Fazit
Für mich ein gelungener historischer Roman, der absolut empfehlenswert ist. Spannend erzählt und sehr mitreissend. Er erhält von mir 5 von 5 Buchherzen.

 

Vielen Dank an den Gmeiner Verlag und Lovelybooks, das ich in der Leserunde mitlesen durfte.

Kommentare:

  1. Hallo (: Ich habe einen Award für euch
    http://fabelhaftebuecherwelt1.blogspot.de/2012/10/award-gleich-2-awards.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Herzlichen Dank :) Wenn ichs endlich mal hinbekomme unsere Award-Seite zu erstellen, werden wir ihn da mit aufführen :)

      lg, Steffi

      Löschen