Donnerstag, 17. Januar 2019

Top Ten Thursday #136 - So bin ich, erklärt mit Büchern

Huhu ihr Lieben,

auch im neuen Jahr gehts mit dem Top Ten Thursday weiter und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander fortgeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.


Das Thema für diese Woche lautet: 

 
  10 Bücher, die zu deinen Charaktereigenschaften passen



Ein sehr interssantes, aber auch sehr schwieriges Thema. Nicht nur, dass man sich mit 10 passenden Charaktereigenschaften beschreiben muss, sondern dazu auch noch die richtigen Bücher zu finden, war schon etwas knifflig. Aber am Ende bin ich ganz zufrieden mit meiner Liste.


Also los gehts. Ich bin....

1. Zuverlässig

Auf mich kann man sich immer verlassen. Dabei ist es auch gar nicht so essentiell, dass die Person mir sehr nahe steht oder so.

Und dazu passt auch ganz gut das Buch Die Magie der Namen von Nicole Gozdek. Protagonist kann ich immer auf seinen besten Freund Rustan verlassen und später auch auf seine andere Freunde.



2. Fürsorglich

Ich hab schon ein starkes Bedürfnis mich um andere/schwächere zu kümmern bzw. darauf zu achten, dass es auch anderen gut geht. Dafür nehme ich mich oft auch ein bisschen zurück, wobei ich gemerkt habe, dass mir das auch nicht immer gut tut und ich durchaus ab und an mal etwas egoistischer sein sollte.

Dazu ist mir Meira aus der Ice like Fire Reihe von Sara Raasch eingefallen. Auch sie kümmert sich so um die Bedürfnisse ihres Volkes, dass sie sich selbst und ihre Bedürfnisse leicht vergisst bzw. sich nicht erlaubt.


3. Genügsam

Ich bin wirklich ziemlich genügsam mit dem, was ich habe. Klar, wäre es immer schön mehr Geld, mehr Schönheit usw. zu haben, aber eigentlich bin ich recht zufrieden damit, dass ich einfach durchschnittlich bin. Ich strebe jetzt auch nach keiner Leitungsfunktion, oder nach immer großen Veränderungen. Ein paar Highlights zwischendurch wie Urlaub sind schon schön, aber ich bin auch wirklich mit Kleinigkeiten zufrieden.

Dabei ist mir Harry Potter eingefallen. Er ist eigentlich auch genügsam, mit dem was er hat, nachdem er erfahren hat, dass er ein Zauberer ist. Er will den ganzen Ruhm um eine Person eigentlich nicht. Er will seine Freunde und in Frieden leben. Was sich zwar eher als schwierig gestaltet, aber es würde ihm reichen.


4. Harmoniebedürftig

Ich mag Harmonie echt gerne. Ich streite auch nicht gerne und auch nicht lange, außer ich fühle mich wirklich total ungerecht behandelt, aber auch dann gehts mir mit Streit und unfrieden einfach nicht gut.

Da hab ich lange überlegt, aber am Ende hab ich mich für Teil 4 der Mindjack Reihe von Susan Kaye Quinn entschieden. Protagonist Zach ist auch eher harmoniebedürftig, bzw. möchte er nicht auffallen und keinen Stress.


5. Vertrauensselig/ naiv

Also manchmal bin ich schon etwas zu vertrauensselig und leicht naiv. Ich glaube einfach doch an das gute im Menschen und da ich den Menschen nichts schlechtes möchte, kann ich mir manchmal nur schwer vorstellen, wieso mir Menschen was schlechtes wollen könnten und bin da schon ein paar mal auf die Schnauze gefallen.

Auch hier musste ich eher lange wegen eines passenden Buchs überlegen. Es gibt bestimmt viele, vor allem weil ja viele Protagonistinnen im Jugendbuchbereich so naiv sind, aber mir ist kein wirklich passendes eingefallen Am Ende hab ich mich für Die rote Königin entschieden, da Protagonistin Mare sich ja doch auch als etwas zu vertrauensselig herausstellt und damit doch einige Probleme bekommt.


6. Vernünftig

Wenn es darum geht überlegte Entscheidungen zu treffen bin ich doch oft eher vernünftig und bedenke auch die Konsequenzen meines tuns. So verpasse ich zwar vielleicht manchmal ein paar Gelegenheiten und könnte etwas spontaner sein, aber in vielen Dingen mag ich es auch genau so.


Schwer, ein passendes Buch zu finden. Aber ich habe mich für die Spinnenreihe von Jennifer Estep entschieden. Protagonistin Ginn ist zwar einen Auftragsmörderin, aber sie denkt auch immer vernünftig darüber nach, wen und warum sie ihn umbringt und wie sie das anstellt, ohne aufzufliege.


7. Flapsig/ direkt/ arglos 

Hier fällt es mir schon schwer, das was ich meine, genau mit einem Wort zu beschreiben. Ich bin zwar vernünftig und überlege viel über meine Handlungen, dafür aber oft zu wenig, bevor ich rede. Ich rede oft einfach drauf los, vor allem wenn ich mich ärgere und denke da auch nicht so dran, wie das bei anderen ankommen könnte. Vor allem in der Arbeit ist das schon manchmal ein Hindernis, wenn sich zu viele Leute auf den Schlipps getreten fühlen, nur weil ich etwas flapsig daher rede und mir nicht 10 mal überlege, wie ich etwas formuliere.

Auch Eelyn aus Das Herz der Kämpferin von Adrienne Young redet einfach nach ihren Gefühlen und überlegt nicht, wie sie was sagt.

8. Selbstzweifelnd

Obwohl ich genügsam bin und eigentlich zufrieden mit mir und meinem Leben, zweifel ich doch auch manchmal etwas an mir selbst. Vor allem in der Arbeit, ob ich eine Situation richtig gemeistert habe, oder wenn ich das Gefühl habe, dass alle eine andere Meinung zu einem Thema haben, frage ich mich manchmal schon, ob ich denn normal bin, oder doch alle anderen?

Protagonistin Feyre aus Das Reich der sieben Höfe zweifelt vor allem anfangs auch oft an sich selbst und ihren Entscheidungen.


9. Routineorientiert/ langweilig

Nevenkitzel, Abenteuer und Abwechslung brauch ich eher selten, ich mag Routine. Das mag oft etwas langweilig erscheinen, aber ich fühl mich da z.B. in der Arbeit auch sicher, wenn vieles gleich abläuft, oder fühle mich wohl, wenn ich abends einfach lesen kann und nicht immer die Party hab. Auch hier sind natürlich einige Abwechlsungen nett und wichtig, aber im Großteil mag ich einfach, wenn das Leben nicht so viele Überraschungen für mich bereit hält, sondern ich mich drauf einstellen kann.

Eigentlich gar keine so gute Wahl, der Protagonist Ove viele Überraschungen meistern muss, aber zumindest anfangs hat er auch viele Rituale und liebt seine Routine.


10. Urlaubsreif 

Das hat mich bei den Beispielen gleich angesprochen und es stimmt auch. Ich bin wirklich schon wieder total Urlaubsreif, aber das bin ich eientlich fast immer. Einfach mal abschalten tut einfach gut.

Auch hier passt das Buchbeispiel vielleicht nicht ganz, aber Tessa aus mein bester letzter Sommer möchte auch einfach in den Urlaub und was anderes sehen, als ihren Alltag und ihre Krankheit...



So, das war jetzt ein echt langer und ausführlicher TTT, der auch viel Zeit gebraucht hat, aber darum ging es bei dem Thema ja auch ein bisschen. Sich selbst beschreiben, braucht schon auch Zeit und Überlegungen. 



Nun interessiert mich natürlich, ob wir Gemeinsamkeiten haben, oder ob ihr auch ein paar der Eigenschaften habt bzw. die Bücher dazu kennt? 


Das Thema für nächste Woche lautet: 
10 Bücher mit einer außergewöhnlichen Schrift auf dem Cover


Liebe Grüße,
Steffi

Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen Steffi,

    das Thema fand ich auch echt schwer, aber ich freu mich, dass ihr euch da dran getraut habt!

    Zuverlässig bin ich defintiv auch, alledings achte ich auch darauf, mich nicht mit zu viel zu verzetteln - was auch zu Punkt 2, der Fürsorglichkeit passt. An sich auch eine Eigenschaft von mir, wobei ich mich hier in den letzten Jahren etwas zurückgenommen habe. Genau aus dem Grund den du ansprichst. Wenn man sich selbst immer zurücknimmt, tut das auf Dauer einfach nicht gut.
    Und fürsorglich sollte man in erster Linie auch sich selber gegenüber sein, denn man selber ist ja nicht unwichtiger als die anderen. Das musste ich aber auch jahrelang erstmal lernen.

    Genügsam! Was für ein schönes Wort! Das ist mir nicht eingefallen, aber das bin ich definitiv auch! Ich brauch nicht viel zum Leben oder um glücklich zu sein und kann da oft "den Neid" nicht so recht nachvollziehen. Was mich zum Punkt "langweilig" bringt *lach*
    Dieses Wort ist ja sehr negativ behaftet, aber ich brauch einfach nicht viel, auch keine großen Abwechslungen oder Besonderheiten, ich finde das auch im Kleinen und das reicht mir völlig. Ich finde diesen Schritt auch wichtig um mich von der "Konsumgesellschaft" ein bisschen zu distanzieren.

    Auch in allen anderen genannten Eigenschaften finde ich mich wieder <3 Harmonie brauche ich sehr und gehe deshalb oft Streitigkeiten aus dem Weg, naiv bin ich auch zu sehr, hab mir das aber schon etwas abgewöhnt in den letzten Jahren, vernünftig zu sein musste ich einfach oft und urlaubsreif bin ich eigentlich immer xD

    Selbstzweifel ... die haben wahrscheinlich alle - ich selber auch. Dabei ist das so schade, denn warum? Auch das versuche ich seit Jahren zu ändern und mich so gut und richtig zu finden wie ich bin. Bzw. es gibt ja da eigentlich kein "richtig" und "Falsch", wir haben so eine tolle Vielfalt auf dem Planeten und jeder Mensch ist für sich so facettenreich und interessant, da sollte man nicht an sich zweifeln. Auch daran arbeite ich seit Jahren und - wenn auch langsam - es geht voran ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi,

    direkte Gemeinsamkeiten haben wir nicht, aber ein paar Eigenschaften passen auch auf mich (auch wenn ich sie nicht aufgeschrieben habe).
    Zuverlässig bin ich innerhalb meiner Grenzen.
    Fürsorglich und genügsam bin ich auch. Im Fürsorglichen fällt es mir inzwischen aber auch leichter, mich abzugrenzen. Früher habe ich mich eher hinten angestellt. Heute versuche ich Leuten eher zur Selbsthilfe zu verhelfen.
    Harmoniebedürftig bin ich weniger, allerdings bin ich auch zu vertrauenselig. Ich denke auch immer, dass alle gut sind, obwohl ich es besser wissen müsste. Auf der anderen Seite bin ich froh darüber. Oft lese ich auf Twitter, dass die Leute schreiben, sie vertrauen keinem Menschen mehr. Die tun mir immer leid. Lieber falle ich mal auf die Schnauze, aber habe allgemein ein positives Gefühl für die Welt und die Mitmenschen, als mir ständig auszumalen, wie gemein alle sind.
    Direkt habe ich auch aufgeschrieben, meine da aber etwas anderes als Du.

    Von den Büchern kenne ich Die Magie der Namen. Bzw das steht auf meinem SuB. Spinnenkuss würde ich gerne lesen und Ove kenne ich und mochte das Buch gerne.

    Liebe Grüße
    Petrissa
    http://morgenwald.eu/top-ten-thursday-mein-charakter/

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Steffi,

    oh ja, bei dem Thema musste ich auch erst mal länger überlegen, wie ich Bücher mit meinen Eigenschaften verknüpfen kann. Harmoniebedürftig und urlaubsreif passen bei mir auch absolut ;) Aber auch genügsam und fürsorglich passen. Auch die Bücher die du gewählt hast, passen richtig gut und die meisten davon habe ich auch gelesen. Da stehen so einige Lieblinge auf der Liste.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi,

    diese Aufgabe war nicht einfach und deine Liste finde ich vielseitig. Die Vergleiche mit Ove und Harry Potter finde ich sehr treffend, beide Bücher mag ich auch sehr gern.

    Ich hatte zuerst einige negative Eigenschaften für mich gewählt, doch dann wollte mir partout kein passendes Buch dazu einfallen.
    Also musste ich es ein wenig anpassen.

    https://sommerlese.blogspot.com/2019/01/top-ten-thursday-57.html

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Hey Steffi :)

    Als fürsorglich und zuverlässig würde ich mich auch bezeichnen. Da mir aber für die Eigenschaften nicht so richtig die passenden Bücher eingefallen sind, stehen sie nicht auf meiner Liste.

    Was du bei vertrauensselig schreibst, kann ich total nachvollziehen. Ist leider nicht schön, wenn Menschen einen und sein Vertrauen ausnutzen.

    Von den Büchern habe ich bisher nur Rote Königin und Harry Potter gelesen. Bei den anderen sind aber durchaus auch noch welche dabei, die ich lesen will.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend :D
    Andrea
    Hier gehts zu meiner Liste

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Steffi,
    zuverlässig bin ich auch. (Ich hoffe mal, meine Mitmenschen sehen das auch so. ;-)) Ich mag leere Versprechungen nicht. Deshalb mache ich auch nur Versprechungen, von denen ich weiß, dass ich sie auch einhalten kann.
    Fürsorglich bin ich auch, aber ich musste auch lernen, dass es nicht falsch ist, auch mal an sich zu denken.
    Genügsam würde ich mich auch beschreiben. Ich brauche keinen Luxus, um mich wohl zu fühlen. Mir reicht ein gutes Buch und meine Familie um mich, und ich bin glücklich. :-)
    Harmonie finde ich auch wichtig, aber ab und zu können bei uns doch mal die Fetzen fliegen. :-)
    Vertrauensselig bin ich weniger, weil ich schon einige Male enttäuscht wurde. Ich kann aber schlecht Nein sagen und lasse mir deshalb gerne auf der Arbeit alle möglichen Aufgaben aufdrücken. Das versuche ich mir anzugewöhnen, aber ich finde es schwierig, weil ich immer denke, dass ich dann jemanden verletze. Ja, naiv bin ich dann auch, weil ich ja ausgenutzt werden.
    Vernünftig versuche ich zu sein und wäge gerne ab. Aber ich kann auch spontan sein.
    Direkt bin ich leider gar nicht, aber ich wäre es gerne. Ich bin eher zurückhaltend.
    Selbstzweifel habe ich auch ab und zu. Vor allem wenn jemand was über mich sagt, grüble ich nach, ob derjenige recht hat.
    Routine mag ich auch, aber ich probiere auch gerne Neues aus. Und ich mag Überraschungen, sofern sie positiv sind. :-)
    Urlaubsreif bin ich auch immer. Kaum bin ich aus dem Urlaub zurück, warte ich schon wieder auf den nächsten. :-D
    Zu den Büchern:
    Harry Potter und Die Rote Königin habe ich gelesen. Spinnenkuss habe ich mal geschenkt bekommen, dann aber ungelesen aussortiert, weil mir die Mythos Academy nicht so wirklich gefallen hat.
    Bei Das Reich der sieben Höfe schwanke ich immer noch, ob ich es lesen will oder nicht.
    Die anderen Bücher kenne ich teilweise vom Sehen her.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
  7. Hey,

    das Thema war wirklich ein bisschen schwierig und ich bin froh, dass ich nur 5 zu Charaktereigenschaften passende Bücher heraussuchen musste^^ Unsere Gemeinsamkeiten hast du ja schon festgestellt und davon abgesehen finde ich es auch schön, dass du schreibst, mit deinem Leben recht zufrieden zu sein. Stimmt, "Harry Potter" passt gut zu diesem Adjektiv.
    Ansonsten kenne ich von deiner Liste bisher nur "Die rote Königin" und "Dornen und Rosen", was mir beides gut gefallen hat. Von Backman habe ich ein anderes Buch gelesen, das ich auch gut bewertet hatte.

    Hab einen tollen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Huhu =)
    Schöne Liste. Zuverlässig passt ja wirklich wie die Faust aufs Auge zu Die Magie der Namen. Die Beziehung zwischen Tirasan und Rustan war für mich eines der Hilights des Buches.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du unter Datenschtz