Freitag, 21. Dezember 2012

Rezension: Hexenlust 1 - Sharon York



Titel: Hexenlust 1 - Erotischer Roman
Autorin: Sharon York
Seiten: 192
Verlag: blue panther books
Preis: 9, 90 Euro
Ersterscheinung: 15. 12. 2011
Reihe: Teil 1 von ??






Inhalt:
Isabelle ist eine Hexe und Mitglied des Zirkels, dessen Aufgabe es ist, die Menschen vor Vampiren, Dämonen und anderen Halbwesen zu beschützen.  Eigentlich klappt dies auch ganz gut, bis Nikolai, einer der Söhne des Teufels, auf der Bildfläche erscheint. Er sinnt nach Rache und Macht. Rache, da es Hexen waren, die ihn in einen ewigen Schlaf legen wollten und Macht, da er die Weltherrschaft an sich reißen will. Isabelle versucht dies zu verhindern und um die nötigen Informationen zu bekommen, spielt sie ein gefährliches und leidenschaftliches Spiel, bei dem Sex eine große Rolle einnimmt. Doch auch Maddox, der neue und geheimnisvolle Soldat des Zirkels hat es ihr angetan… 

Meinung:
Die Verbindung von Fantasy und Erotik hat mich sofort angesprochen, da ich so etwas sehr gerne lese und dadurch sehr gespannt auf dieses Buch war.

Die Autorin erschafft dabei in ihrem Roman eine wirklich interessante Grundstory, in der Hexen die Welt vor bösen Halbwesen beschützen müssen. Diesen Job macht die Protagonistin Isabelle auch ganz gut, vor allem, da ihr neben ihren Hexenkräften auch noch ihre Verführungskünste zur Verfügung stehen.  Doch leider war mir Isabelle selbst in diesem Roman teilweise ziemlich unsympathisch. Sie ist sehr selbstbewusst und liebt Macht und materielle Dinge. Dabei setzt sie ihre Kräfte oft zum eigenen Vorteil (z. B. um einen Mann zu verführen, der eigentlich eine Freundin hat)ein und überschreitet dadurch auch schon mal moralische Grenzen. 

Die anderen Charaktere, allem voran der Dämon Bashir, Teufelssohn Nikolai und Reaper Maddox sind der Autorin aber gut gelungen und verpassen der Geschichte mit ihrer eigenen und einfach lebendigen Art den besonderen Touch. Vor allem Maddox war mir sehr sympathisch und hat die Geschichte erst so wirklich interessant gemacht. Er ist der geheimnisvolle neue Soldat, auf den Isabelle natürlich gleich ein Auge wirft. Dabei ist es wirklich erfrischend, dass Maddox in seiner Art sehr gegensätzlich zu Isabelle ist und ihr nicht sofort mit Haut und Haaren verfällt.  Auch über sein großes Geheimnis erfährt man im Laufe des Romans mehr.  

Der Schreibstil der Autorin ist dabei recht angenehm und das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen.  Auch die Erotikszenen sind zum Großteil anregend beschrieben und in die Geschichte integriert. Sie sind zwar direkt und deutlich, aber ohne dabei zu vulgär oder dreckig zu wirken. Jedoch fehlte mir hierbei etwas der gefühlvolle Anteil. Denn der Sex stellt in Hexenlust 1 oft nur ein Mittel zum Zweck dar. Außerdem hat eine der Szenen für mich eine moralische Grenze überschritten, da sich Isabelle und ihre Freundin an dem bewusstlosen Maddox zu schaffen machen. Dies war mir in der Vorstellung doch etwas zu viel und hatte eine sehr makabre Seite. 

Generell bin ich der Meinung, dem Roman hätten ein paar weniger erotische Szenen auch gereicht. Denn auch wenn sich die Story selbst im Laufe des Romans durchaus weiterentwickelt, wäre noch viel mehr Potential vorhanden gewesen, das durch den starken Fokus auf das Erotische etwas verpufft. Vor allem am Ende der Geschichte wird das sehr deutlich, denn obwohl die Autorin den Leser mit manch unvorhergesehenen Wendungen überrascht, ist der Endkampf viel zu schnell beendet.

Als besonderes Highlight gibt es in dem Buch noch den Zugangscode zu einer kurzen, aber interessanten Internetgeschichte, in der man erfährt, wie Isabelle und Bashir sich kennen gelernt haben.

Fazit:
Eine gut geschriebene Geschichte, in der eine interessante Grundidee leider etwas zu oberflächlich behandelt wird. Die Erotikszenen sind dabei anregend beschrieben, stoßen aber durch den selbstsüchtigen Charakter der Protagonistin auch mal an die Grenzen des moralischen. Auch wenn mich Hexenlust 1 nicht vollkommen überzeugen konnte, wurde ich gut unterhalten und habe noch einiges an ungenutztem Potential gesehen, so dass ich auch dem 2. Teil eine Chance geben würde. Hexenlust 1 bekommt von mir 3 von 5 Buchherzen.

Vielen dank an die Autorin, Lovelybooks und den Verlag für die Bereitstellung des Buches, sowie die tolle Leserunde. 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen