Montag, 10. Dezember 2012

*Rezension* Kriegswinter - Jan Terlouw





Titel: Kriegswinter
Autor: Jan Terlouw
ISBN: 978-3825178253
Seiten: 204
Verlag: Urachhaus
http://www.urachhaus.de/
Preis: 14,90 €


Inhalt
Michiel, der Sohn des Bürgermeisters, wohnt mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in Holland, Nähe der deutschen Grenze. Der Krieg ist in vollem Gange und Michiel wird von einem Freund gebeten, einen wichtigen Brief an jemanden zu übergeben. Niemand darf ihn sehen und alles ist strengstens geheim. Ohne es wirklich zu wollen, wird er in eine Widerstandsaktion hineineingezogen. Leider läuft ab diesem Zeitpunkt alles schief. Er kann den Brief nicht rechtzeitig abliefern, sein Freund wird festgenommen. Nach einigem Überlegen, liest er den Brief, um zu erfahren, ob etwas Wichtiges darin steht. Er erfährt darin von Jack, einem englischen Piloten, der sich schwerverletzt im Wald versteckt hält. Nun muß sich Michiel und seine Schwester um diesen kümmern und eine schreckliche, nicht einfache Zeit beginnt.

Meinung
Da ich Bücher über vergangene Zeiten und historische Begebenheiten sehr gerne lese, habe ich mich gefreut, bei Blogg dein Buch „Kriegswinter“ gewonnen zu haben. Ich finde, man kann gar nicht genug über das damalige Leben erforschen, einfach nur um uns immer wieder im Gedächtnis zu halten, wie schlecht es den Menschen in den damaligen Kriegen gegangen ist und wie gut wir es jetzt eigentlich haben. Es war bestimmt keine leichte Zeit für die Menschen von damals, ich hätte da nicht geboren werden wollen. 

Voller Spannung und Aufregung habe ich mich an dieses Buch gemacht. Sehr schnell kam ich in die Geschichte des 16. jährigen Michiel hinein, der Schreibstil ist leicht verständlich und flüssig, die Seiten flogen nur so dahin. Ich konnte mich sofort in den Hauptprotagonisten hineinversetzen. Herr Terlouw hat diese Figur sehr liebevoll und detailgerecht beschrieben. Ich habe mit ihm gelitten und gezittert. Michiel wird als ein viel zu schnell erwachsen gewordenen Jugendlicher beschrieben, der schon sehr viel Verantwortung übernehmen muß. Teilweise ist er aber auch noch sehr kindlich und manchmal leicht verwirrt. Ich hätte mir gewünscht, das der Autor auch etwas mehr auf die Nebencharakteren, wie z.B. seine Familie oder Freunde, eingegangen wäre. Sie erscheinen nur ganz wenig. Die Spannung ist auch stetig gestiegen und hat dadurch immer mehr mein Interesse daran geweckt, viel über Michiel und seine Taten zu erfahren. Interessant für mich war auch, als einfach einige niederländische Väter verhaftet worden sind und ein paar davon zum Tode verurteilt wurden, und dies alles nur, um einfach Täter für einen ungeklärten Mord zu haben. Da kommt man echt ins Grübeln und denkt viel über die damaligen Ungerechtigkeiten nach. Heutzutage würde es so etwas nicht mehr geben. 

Trotz das es schon viele gute Bücher über den 2. Weltkrieg gibt, finde ich, das „Kriegswinter“ absolut dazugehört und ich würde es sogar als Schullektüre vorschlagen. Außerdem finde ich es toll, das man auch mal ein Buch aus Sicht der Holländer lesen konnte, weil ja eigentlich die meisten dieser Lektüren aus Sicht der Deutschen handeln. „Kriegswinter“ wurde in den Niederlanden auch schon verfilmt, und ich werde mich mal schlau machen, weil ich gerne den Film dazu auch sehen möchte. 

Noch anmerken möchte ich auch, das es am Ende des Buches einen Anhang gibt, indem man noch mehr über die Hintergründe des Widerstandes erfährt. Auch findet man im Glossar viele Begriffe aus dem Buch genau beschrieben, was für mich teilweise dann zu einem leichteren Verständnis führte. Ein Lob dafür. Das Cover passt perfekt zu der Geschichte und ist sehr schön gestaltet.

Fazit
Meiner Meinung nach ist „Kriegswinter“ eine sehr interessante Geschichte, die einmal viel aus der Sicht der Holländer preisgibt und überaus lesenswert ist. Nicht nur etwas für Erwachsenen, sondern auch leicht verständlich für Jugendliche, die sich für ein solches Thema interessieren. Das Buch erhält von mir 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung. 

 

Vielen Dank an Blogg dein Buch (http://www.bloggdeinbuch.de) und dem Urachhaus Verlag für dieses Leseexemplar. Wem dieses Buch genauso gefällt, kann es gerne hier http://www.urachhaus.de/buecher/9783825178253/kriegswinter bestellen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen