Freitag, 28. Dezember 2012

*Rezension* Meeresflüstern - Patricia Schröder


Titel: Meeresflüstern
Autor: Patricia Schröder
ISBN:  978-3649603191
Seiten: 416
Verlag: Coppenrath
Preis: 16,95 €


Inhalt
Um den Tod ihres Vaters zu verarbeiten, fährt Elodie zu ihrer Großtante auf die Nordseeinsel Guernsey. Dort findet sie schnell neue Freunde und gewöhnt sich ganz gut an das Meer, da sie ja eigentlich eine totale Wasser-Phobie hat. In ihrer neuen Clique ist auch Cyril, der sie irgendwie magisch anzieht und eine geheimnisvolle Aura umgibt ihn. Elodie ist fasziniert von ihm, und schlägt alle Ratschläge ihrer neuen Freundin Ruby in den Weg, sich nicht mit ihm zu treffen. Eines Tages wird ein Mädchen auf der Insel ermordet. Cyril hat sie gefunden und wird immer rätselhafter. Hat er damit etwas zu tun? Elodie ist hin und hergerissen, da auch noch der geheimnisvolle Junge aus ihren Träumen aufgetaucht ist.

Meinung
Der erste Teil der Meeres-Triologie von Patricia Schröder hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft, ganz gekonnt den Kontrast zwischen Insel und Meer zu beschreiben. Liebevolle Details und auch gutes Hintergrundwissen fließen in das Buch mit ein, das für mich ab sofort zu einem Muß für alle Romantik-Fantasy-Leser gehört. Die Spannung steigt stetig an, man kann sich alles sehr gut vorstellen und ein wahres Kopfkino beginnt. Ich habe das Buch in einem Tag verschlungen, es hat mich so in den Bann gezogen, das ich teilweise sogar meinte, das Meer riechen zu können.

Ich finde die Grundidee dieser Geschichte super toll. Ich liebe es über alte Legenden zu lesen, und wenn diese dann auch noch so phantastisch beschrieben werden, springt der Funke sofort über. Auch der Schreibstil der Autorin ist locker und luftig, die Seiten gingen einem ganz schnell von der Hand. Die Gefühle der Charakteren im Buch kommen authentisch rüber und man kann sich sofort in sie hineinversetzen. Einfach die Augen schließen und mitträumen.

Elodie ist ein siebzehnjähriges Mädchen, das schon viele Schicksalschläge mitmachen mußte. Sie ist traurig und innerlich zerrissen und muß erstmal wieder alles auf die Reihe bringen. Cyril wirkt als sehr geheimnisvoll und undurchsichtig, kann aber auch ganz schön gemein werden. Gordy kommt erst später in der Geschichte, er ist wunderschön, geheimnisvoll und liebevoll beschrieben. Anfangs meinte man, das Elodie und Cyril zusammenkommen würden, was sich aber im Laufe der Geschichte nicht bewahrheitet hat. Der Junge aus Elodies Träumen ist ihr begegnet, und sie verliebt sich sofort unsterblich in ihn. Auch als er ihr sagt, das er ein Nix ist, will sie nur bei ihm sein. Was allerdings auch einige Probleme mit sich bringt. Cyril wird immer komischer, weil er merkt, das Elodie sich von ihm abwendet und er sie indirekt ja auch vor dem Nix schützen will. Ist er auch vielleicht einer von den Nixen und will Elodie deshalb schaden? Am Schluß des Buches sind auf jeden Fall noch einige Fragen offen geblieben und ich werde mir ziemlich bald den zweiten Teil kaufen.

Cover
Zu dem Cover kann man eigentlich nur sagen, der wahre Hammer. Traumhaft schön und geheimnisvoll wirkt es und passt absolut zu der Geschichte. Die aufgedruckten Salzkristalle sehen unwahrscheinlich echt aus und verleihen dem Buch noch mehr Mystik.

Fazit
Der Auftrakt der Meeres-Triologie ist der Autorin absolut gelungen. Für mich ein sehr gutes Buch mit Spannung und einer verträumten und verspielten Atmosphäre. Ich kann es nur wärmstens empfehlen und gebe ihm 5 von 5 verzauberten Buchherzen.

 

Kommentare:

  1. Schöne Rezi. Fands auch wundervoll und der 2. Band ist auch echt schön. :)

    LG. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Bin auch schon gespannt darauf....

      Lg. Heike

      Löschen