Sonntag, 20. April 2014

Eine Reise durchs Buchregal - Aufgaben April

Hallo ihr Lieben,

heute möchten wir unsere Aufgaben für April für "Eine Reise durchs Buchregal" - Challenge erledigen. Hier unsere Ergebnisse.

Heike`s Antworten

Aufgabe 1: Stellt uns euer/eure Buchregale vor. Wie sind sie sortiert ? Oder steht alles kunterbunt ? Was findet man am meisten, also welches Genre ? Vielleicht macht ihr ja auch Bilder.

Also meine Bücher sind der Größe nach sortiert, einfach nur um Platz zu sparen. Mein Hauptgenre sind Krimis und Thriller, aber ich lese eigentlich alles, was mir zwischen die Finger kommt. Im Wohnzimmer habe ich zwei Regale mit den gelesenen Büchern und noch ein paar für die Challenges.


 Und im Schlafzimmer habe ich meine ungelesenen Bücher aufgestapelt.




Aufgabe 2: Wenn du die Wahl hättest für eine bestimmte Zeit in eine Buch schlüpfen zu können und dort alles mit erleben zu können, welches wäre es und wie sähe deine Rolle in dem Buch aus ? Wärst du du selber oder würdest du die Rolle eines anderen Charakters einnehmen ? 

Im Moment fällt mir da kein Buch ein, in welches ich schlüpfen möchte. Es gibt so viele tolle Bücher, in die ich abtauchen und meinen Gedanken freien Lauf lassen konnte. Eine bestimmte Rolle gibts also nicht, nur wenn ich es machen könnte, dann würde ich höchstwahrscheinlich in einen Krimi oder Thriller schlüpfen. Dieses Genre passt zu mir und gefällt mir am meisten. 

Aufgabe 3: Film – Buch. Es ist ein viel diskutiertes Thema und in nächster Zeit kommen wieder viele Buchverfilmungen ins Kino. Ich will eure Meinung zu dem Thema. Sagt ihr pauschal, Buchverfilmungen taugen nichts ? Habt ihr eine Buchverfilmung wo ihr sehr enttäuscht von wart oder die euch überrascht weil sie so gut ist ? Lasst euch einfach mal zu dem Thema aus  

Buchverfilmungen. Ja das ist so eine Sache. Eigentlich sind ja die Bücher meistens besser als die Verfilmungen. Trotzdem gibts es immer einmal eine positive Überraschung. Ich war zum Beispiel mit Steffi vor Kurzem in "Die Bestimmung - Divergent" und ich muß sagen: Hut ab, die Verfilmung hat mir wirklich gut gefallen. Dies war für mich aber mal eine Ausnahme, denn ich bin immer noch der Meinung, das viele Verfilmungen nicht an die Bücher ran kommen. So war für mich "Rubinrot" eine herbe Enttäuschung. Man konnte den Film zwar anschauen, aber das wars dann auch schon. 

Aufgabe 4: Das hier ist die Sternchen Aufgabe :smile:  Stellt uns einen Buchcharakter vor der euch einfach nicht aus dem Kopf geht. Es gibt ja manchmal Charaktere die man nicht vergessen kann. Man hat das Buch schon fast vergessen und doch geistert diese eine Person einem noch durch den Kopf 

Ich habe jetzt fast eine Woche lang überlegt und mir ist leider kein Buchcharakter eingefallen, der mir ständig im Kopf noch schwirrt. Da ich sehr viele Bücher lese, bei denen auch manchmal wirklich tolle Charkateren vorkommen, bleibt nicht nur einer besonders in Erinnerung, sondern ein ganzes Buch, welches mich sehr fasziniert hat. Aber auch da gibts sehr viele.  


Steffi`s Antworten


Aufgabe 1: Stellt uns euer/eure Buchregale vor. Wie sind sie sortiert ? Oder steht alles kunterbunt ? Was findet man am meisten, also welches Genre ? Vielleicht macht ihr ja auch Bilder.

Also bei mir gibt es leider ein größeres Platzproblem... Ich hab nur ein Bücherregal, das schon vor 2 Jahren, also noch vor der Blogger-Zeit ziemlich voll war (erstes Bild), nun hab ich immer nur noch ein Regal, das mehr als voll ist und bei dem die Bücher alle schon in 2. Reihe stehen (zweites Bild). Hinten sind dann die bereits gelesenen Bücher und vorne befindet sich mein SuB. Dabei gehören die Bücher auf den unteren SuB-Plätzen mir und auf den oberen Heike. Und deshalb sieht mein Regal leider sehr unordentlich, zugestellt und chaotisch aus. Muss mir jetzt endlich mal ne andere Lösung dafür suchen, denn langsam habe ich sowohl hinten, als auch vorne keinen Platz mehr^^

 


Aufgabe 2: Wenn du die Wahl hättest für eine bestimmte Zeit in eine Buch schlüpfen zu können und dort alles mit erleben zu können, welches wäre es und wie sähe deine Rolle in dem Buch aus ? Wärst du du selber oder würdest du die Rolle eines anderen Charakters einnehmen ? 

Mh, also diese Frage hat mich nun lange beschäftigt, aber irgendwie ist mir kein bestimmtes Buch eingefallen. Es gibt wirklich viele Bücher, die mich beeindrucken und faszinieren, in denen ich aber nicht wirklich mitspielen, oder gar die Protagonisten ersetzen möchte. Da erlebe ich die Gefahren und Probleme doch lieber nur in der Fantasie, als real^^ Aber wenn ich mir ein Genre dafür aussuchen müsste, dann wohl in einem tollen Liebesroman, der auch unbedingt mit Happy End endet^^


Aufgabe 3: Film – Buch. Es ist ein viel diskutiertes Thema und in nächster Zeit kommen wieder viele Buchverfilmungen ins Kino. Ich will eure Meinung zu dem Thema. Sagt ihr pauschal, Buchverfilmungen taugen nichts ? Habt ihr eine Buchverfilmung wo ihr sehr enttäuscht von wart oder die euch überrascht weil sie so gut ist ? Lasst euch einfach mal zu dem Thema aus 

Generell bin ich immer neugierig auf Buchverfilmungen. Das liegt aber vor allem daran, da ich sehr gerne ins Kino gehe und ich immer gespannt bin, ob die Filmemacher es schaffen aus ner tollen Vorlage auch einen guten Film zu machen. Wenn sie sich dabei nun nicht zu 100 % ans Buch halten, finde ich das nun gar nicht mehr so schlimm, solange die Story auch dann noch funktioniert und stimmig erscheint. Früher hat mich das voll genervt und ich war dann immer zu Tode betrübt. Aber jetzt habe ich mir angewöhnt, den Film erstmal als eigenständiges Werk zu betrachten und mich einfach zu freuen, falls die Buchvorlage dabei auch noch gut umgesetzt wurde. So gabs z. B. Freude bei Panem und Die Bestimmung und eher enttäuschte Gefühle bei Rubinrot oder Beautiful Creatures.


Aufgabe 4: Das hier ist die Sternchen Aufgabe :smile:  Stellt uns einen Buchcharakter vor der euch einfach nicht aus dem Kopf geht. Es gibt ja manchmal Charaktere die man nicht vergessen kann. Man hat das Buch schon fast vergessen und doch geistert diese eine Person einem noch durch den Kopf 

Ich liebe die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier. Und ganz besonders den Wasserspeier Xemerius. Das ist wirklich eine Figur, die mich total für sich einnehmen konnte, bei der ich immer lachen musste und bei der sogar die Erinnerung ausreicht, um ins Schmunzeln zu geraten. Oft und auch eher unbewusst vergleiche ich ähnliche lustige Figuren mit ihm und bisher habe ich noch keinen würdigen Ersatz gefunden. 

P.S. Natürlich wünschen wir euch allen ganz frohe Ostern :)
 

Kommentare:

  1. Hm, Steffis Bücheranordnung kommt meiner persönlich schon näher, hihi.

    Allen noch schöne Ostertage und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, obwohl mir Heikes lieber wäre :D

      lg, Steffi

      Löschen