Samstag, 27. April 2019

Hörbuchrezension: Nemesis - Jilliane Hoffman




Titel: Nemesis
 Autorin: Jilliane Hoffman
Sprecherin: Andrea Sawatzki
Laufzeit: 7 h - autorisierte Lesefassung   
  Verlag: Argon Hörbuch 
Preis: ab 18,99 € - 6 - CD´s 
Ersterscheinung: 26. März 2019  
Reihe: Teil 4 von 4







Kurzbeschreibung:
Ein Club. Ein grausames Spiel. Eine Frau, die zurückschlägt.

Auf einer Müllkippe in Florida wird die Leiche einer jungen Frau aufgefunden: enthauptet, der Körper brutal zugerichtet und gebrandmarkt wie ein Stück Vieh. CJ Townsend, vor kurzem als Staatsanwältin nach Miami zurückgekehrt, ist alarmiert, als sie das Brandmal auf der Schulter der Toten sieht: ein Blitz in einem Kreis, eindeutig die Handschrift eines Clubs, der bereits vor einigen Jahren ganz Florida in Angst und Schrecken versetzte. CJ weiß alles über die perversen Inszenierungen des Clubs, die von den Teilnehmern "das Spiel" genannt werden. Und sie kennt die Namen der Mitglieder, allesamt zu reich und einflussreich, um jemals von der Justiz belangt zu werden. Wenn sie weitere Morde verhindern will, muss sie das Gesetz in die eigenen Hände nehmen.

Meinung:
Ich habe zwar schon ein Buch von Jilliane Hoffman gehört und gemocht, aber das war keins aus der CJ Townsend- Reihe. Da es aber viele Rückblenden und Erklärungen zu den Geschehnissen aus den Vorgängern gibt, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir Vorwissen fehlt. 

Außer vielleicht bei den Nebencharakteren, denn da wäre in diesem Teil auf jeden Fall noch Luft nach oben gewesen. So war z. B. CJ´s Mann Dom für mich eher weniger greifbar.  Aber das kann schon wirklich daran liegen, dass ich die anderen Teile nicht kenne. 

Die Thematik an sich ist auf jeden Fall schon mal schockierend, angsteinflößend, fesselnd und berührend. Hier geht es um einen Club aus Reichen und Mächtigen, die Spaß dran haben zuzusehen und mit Kommentaren auch mitzuwirken wie junge Mädchen gefoltert und auf bestialische Weise getötet werden. Und die aufgrund ihres Einflusses wohl auch bei Aufdeckung ihrer Beteiligung an dieser scheußlichen Sache nicht wirklich dafür belangt werden würden. 

Schon alleine diese Tatsachen machen wütend. Denn, dass man es mit Geld und Einfluss viel leichter im Leben hat, ist ja nun mal nicht abzustreiten, vor allem im Justizsystem der USA. Hierzu kommt noch, dass Protagonistin CJ selbst Opfer von Gewalt und Verwaltung geworden ist und deshalb noch besser mit den betroffenen Frauen mitfühlen kann und natürlich auch noch viel wütender darüber ist. 

Dies ist die Grundlage dieses Thrillers und diese lässt nicht nur Protagonistin CJ Zwiegestalten zurück. Denn auf der einen Seite ist sie die erfolgreiche Staatsanwältin und steht auf der Seite der Justiz, aber auf der anderen Seite weiß sie, dass in diesem Fall nur Selbstjustiz den gewünschten Effekt bringt. 

Mit diesem Zwiespalt hat sie im Laufe des Thrillers zu kämpfen, genauso wie der Hörer. Ich fand ihre Lage, ihren Schmerz, ihre Wut und ihre Gedankengänge dazu glaubhaft und realistisch dargestellt und deshalb konnte ich auch mit ihr diesen Weg gehen. Auch wenn dies keine gute Botschaft ist, aber leider eben auch keine unwahre… 

Die Beschreibungen der Taten sind sehr detailliert und blutig, weshalb der Thriller nichts für schwache Nerven und sehr düster, aber eben auch fesselnd ist. 

Es gibt noch einen kleineren 2. Handlungsstrang. Darin geht es um CJ´s Wunsch unbedingt ein Kind adoptieren zu wollen. Dies soll wohl den Kontrast zum normalen Leben und der liebenden Frau mit Muttergefühlen wieder herstellen. Ich fands schon ok, aber so 100 Prozent hat das für mich nicht in die Geschichte gepasst und ich hätte es auch nicht gebraucht. 

Das Ende fand ich aber trotzdem rund, weshalb die Reihe nun wohl abgeschlossen sein könnte. 

Sprecherin Andrea Sawatzki passt mit ihrer markanten Stimme sehr gut zur Geschichte, sie schafft es auch die verschiedenen Emotionen und die handfeste Spannung gut zu transportieren und den Hörer mitten in die Geschichte zu ziehen. 

Fazit:
Ein düsterer und harter Thriller, mit zwiegespaltener Protagonistin und Botschaft. Auf jeden Fall schockierend, fesselnd und berührend. Den kleineren 2. Handlungsstrang hätte ich persönlich nicht unbedingt gebraucht, aber auch das Ende fand ich zufriedenstellend und rund und Sprecherin Andrea Sawatzki macht einen tollen Job. Somit gibt’s gute 4 Buchherzen und eine Lese- bzw. Hörempfehlung für alle, die das Thema anspricht.
 Herzlichen Dank an den Argon Verlag für die Bereitstellung des Hörbuchs.


Infos zur Autorin (Quelle: Argon-verlag):
Jilliane Hoffman war Staatsanwältin in Florida und unterrichtete jahrelang im Auftrag des Bundesstaates die Spezialeinheiten der Polizei – von Drogenfahndern bis zur Abteilung für Organisiertes Verbrechen – in allen juristischen Belangen. Mit ihren Romanen Cupido, Morpheus, Vater unser, Mädchenfänger, Argus, Samariter und Insomnia gelangte sie jeweils auf Anhieb an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten.


Infos zur Sprecherin (Quelle: Argon-verlag):
Andrea Sawatzki begeistert ihr Publikum als Schauspielerin, Autorin und Sprecherin. Ihre mehrfach ausgezeichnete Stimme hat sie bereits vielen Hörbuchbestsellern geliehen.



WERBUNG 
Da wir euch auch weiterhin die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung:  


Infos zur Reihe:
1. Cupido
2. Morpheus
3. Argus
4. Nemesis

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du unter Datenschtz