Samstag, 12. Dezember 2015

Rezension: Das Lied von Eis und Feuer 1: Die Herren von Winterfell - George R. R. Martin



Titel:  Das Lied von Eis und Feuer 1: 
Die Herren von Winterfell
 Autor: George R. R. Martin
Seiten: 576
Verlag: Blanvalet
Preis: 15, 00 € 
Ersterscheinung: 01. 10. 97
  Reihe: Teil 1 von 10 bereits erschienen 








Kurzbeschreibung:
Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

Meinung:
Ich bin ja auch ein ganz großer Fan der Serie „Game of Thrones“ und nun wollte ich mal wissen, wie mir im Vergleich dazu die Bücher gefallen. Geschenkt bekommen habe ich den ersten Teil schon vor einer Weile, aber nun hat es sich endlich mal angeboten, den Versuch zu wagen.  

Positiv ist mir hier aufgefallen, dass die Handlung der Serie kaum von der Handlung im Buch abweicht. Es gibt ein paar Kleinigkeiten, aber diese fallen kaum ins Gewicht. Zwar soll das bei den späteren Staffeln nicht mehr so sein, aber hier hat mir das doch gut gefallen.

Die Handlung ist einfach extrem faszinierend und die große Komplexität dahinter ist schon in diesem ersten Teil erkennbar. Obwohl in diesem Auftaktband der Fantasyanteil noch extrem gering ist und die verschiedenen Gegebenheiten dieser verschlungenen Welt, mitsamt ihrer wichtigsten Figuren, erst nach und nach eingeführt werden, ist man von Beginn an gefesselt. Alles scheint schon jetzt stimmig zusammenzupassen und man will einfach wissen, wie es weiter geht. 

Es gibt viele verschiedene Charaktere, die aber etwas Besonderes an sich haben und einfach authentisch und ungekünstelt sind. Sie haben alle Ecken und Kanten und durch die vielen Perspektivenwechsel im Buch erhält man einen großartigen Gesamtüberblick über alle Gedanken, Hintergründe und Motive. Durch meine Vorkenntnisse durch die Serie, ist es mir natürlich leicht gefallen, zu jedem Charakter ein Bild vor Augen zu haben, aber auch ohne diese Hilfe wäre dies leicht möglich. 

Der Autor hat einen wunderschönen Schreibstil. Es ist alles extrem realistisch, bildhaft und detailreich und gleichzeitig auch schnörkellos und direkt. Die Seiten fliegen nur so dahin und man fühlt sich wie mitten in der Geschichte. 

Wenn man die Geschichte noch nicht kennt, strotzt sie nur so vor unterschwelliger Spannung und wirklich unvorhersehbaren und extremen Wendungen. Es gibt einige schockierende Grausamkeiten, aber auch schöne Momente, humorvolle Szenen und emotionale Einblicke. Einfach alles, was zum Leben dazu gehört. Aber auch mit meinem Vorwissen ist mir beim Lesen nie langweilig geworden. Es gab immer wieder eine neue Kleinigkeit zu entdecken und die Atmosphäre hat mich einfach an den Roman gefesselt. 

Da die Geschichte nach einer ersten Einführung mittendrin endet, kann man gar nicht anders, als so schnell wie möglich weiterlesen zu wollen. 

Fazit:
Ein toller Auftakt in die Fantasyreihe. Obwohl man diese Welt mitsamt den Gegebenheiten und Figuren erst kennenlernt, verspürt man sofort einen gewissen Sog. Der Autor hat einen lebendigen und realistischen Schreibstil, durch den eine fesselnde Atmosphäre entsteht, die den Leser nicht mehr loslässt. Die Handlung ist komplex und hochspannend und die Charaktere sind alle extrem tiefgründig und besonders.  Auch wenn ich durch die Serie schon weiß, wie es weitergeht, verspüre ich doch den Drang unbedingt weiterzulesen. Das gibt natürlich 5 Buchherzen und eine unbedingte Leseempfehlung.

Infos zum Autor (Quelle: randomhouse.de):
George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.

Infos zur Reihe:
Im englischen Original umfasst die Reihe bisher 5 Bände, diese wurden in Deutschland jeweils gespittet, sodass es auf deutsch bereits 10 Bände gibt. 2 weitere Originalbände sind noch geplant.

   1. Die Herren von Winterfell                                  
   2. Das Erbe von Winterfell                                     
   3. Der Thron der sieben Königreiche                      
   4. Die Saat des goldenen Löwen                           
   5. Sturm der Schwerter    
   6. Die Königin der Drachen      
   7. Zeit der Krähen       
   8. Die dunkle Königin   
   9. Der Sohn des Greifen
 10. Ein Tanz mit Drachen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen