Dienstag, 15. Dezember 2015

*Rezension* Mein Herz und andere schwarze Löcher - Jasmine Warga




Titel: Mein Herz und andere schwarze Löcher
Autor: Jasmine Warga
ISBN: 978-3737351416
Seiten: 384
Verlag: Fischer Sauerländer
Ersterscheinung: 23. April 2015
Preis: 16,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
„Ich küsse ihn. Wir küssen uns! Ich versuche, mich nicht zu fragen, ob das nun richtig oder falsch ist. Mein Herz hämmert, und ich hoffe, das sein Herz genauso wild klopft. Ich weiß, dass die Menschen einander seit tausend Ewigkeiten küssen, aber jetzt, in diesem Augenblick, fühlt es sich an, als wäre das Küssen ein Geheimnis, das nur Roman und ich kennen.“
Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich ... Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe.
Eine Geschichte über zwei, die den Tod suchen – und die Liebe ihres Lebens finden.

Meinung
Dieses Buch war für mich eigentlich ein Coverkauf. Irgendwie hat es mich magisch angezogen und als dann auch noch der Klappentext ganz gut war, musste ich es einfach haben. Natürlich war ich ganz gespannt, wie es denn sein würde.

Ok, also ich muss gestehen, anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten mit dem Einstieg. Ich befand es für naiv und lapidar und war teilweise schon etwas genervt davon. Pubertierende Teenager, die wissen doch noch gar nichts vom Leben und somit verstand ich auch die ganze Problematik noch nicht ganz. Gut, zwei Teenager wollen sterben. Aber warum? Dies erfuhr ich dann erst im Laufe des Buches und konnte meine Anfangsmeinung etwas revidieren.

Seite um Seite merkte ich, wie authentisch und real Frau Warga die ganze Geschichte eigentlich geschrieben hatte. Deutlich konnte ich die Gefühlswelt von Roman und Aysel spüren und war immer mehr gebannt von ihrer Geschichte. Im Laufe deren aber, gerät der geplante Selbstmord seitens Aysel immer mehr in den Hintergrund. Durch Roman lernt sie das Leben wieder zu lieben und verliebt sich dann auch in ihn. Er hingegen bleibt skeptisch und am Ende wird’s nochmal  dramatisch, aber auch rührend und sehr tränenreich. Ich persönlich werde es wohl so schnell nicht vergessen, denn ich denke, über so eine Thematik überhaupt zu schreiben, ist nicht ganz einfach.

Der Schreibstil der Autorin zog anfangs etwas dahin, später jedoch gestaltete sich dieser als flüssig und leicht zu lesen. Die Kapitel wurden kurz gehalten und jeder Anfang davon mit  Tag und Datum und dem noch verbleibenden Countdown des vermeintlichen Selbstmordversuches gedruckt.

Cover
Also dieses Cover geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Ich finde es irgendwie genial. Es ist zwar einfach mit den bunten Punkten und der schwarzen Schrift in der Mitte, aber es hat etwas an sich, was mich anzog. Ein Hingucker auf jeden Fall.

Fazit
Mit dem Debüt „Mein Herz und andere schwarze Löcher“ konnte mich Frau Warga überzeugen. Anfangs war ich zwar etwas skeptisch, aber dann wurde es immer spannender und vor allem emotionaler. Ich könnte mir dieses Werk sehr gut als Schullektüre vorstellen und werde es auf jeden Fall weiter empfehlen. 4 von 5 Buchherzen.

Die Rezension gehört zur Kunterbunt- Challenge (#KabuCh)

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Jasmine Warga lebt und schreibt in einem kleinen Dorf in Ohio. Sie glaubt daran, dass Ehrlichkeit das Allerwichtigste im Leben ist, und diese Ehrlichkeit kann jeder in ihren Texten spüren. Mit ›Mein Herz und andere schwarze Löcher‹ hat Jasmine Warga ein Debüt vorgelegt, das wie ein heller Stern am Himmel leuchtet.

1 Kommentar:

  1. Das Buch liegt auch noch auf meinem SUB und ich bin froh zu sehen, dass es dich trotz der anfänglichen Skepsis überzeugen konnte. Deshalb freue ich mich schon ziemlich drauf.

    Liebe Grüße,
    Katja :)

    AntwortenLöschen