Montag, 18. November 2013

*Rezension* Herz aus Eis - Anne Ursu


Titel: Herz aus Eis
Autor: Anne Ursu
ISBN: 978-3848920051
Seiten: 352
Verlag: Aladin
Ersterscheinung: 25. Oktober 2013
Preis: 14,90 €  Gebunden

Kurzbeschreibung
Hazel und Jack sind die besten Freunde. Bis Jack eines Tages nicht mehr mit Hazel spricht und mit einer mysteriösen Frau in weiß in den Wald verschwindet. Aber Hazel lässt ihren besten Freund nicht fallen, sondern folgt ihm in das geheimnisvolle Land. Inspiriert von Hans Christian Andersens "Die Schneekönigin" erzählt Anne Ursu von einer Freundschaft, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und sie verschweigt nicht, dass man auf dem Weg einiges zurücklassen muss.

Meinung
Als erstes muß ich mal anmerken, das mich diese Geschichte nicht so sehr an die Schneekönigin von Hans Christian Andersen erinnert, sondern eigentlich viele Parallelen zu der Eiskönigin in Narnia herstellt. Im ganzen Buch finden sich viele Stellen, wie z.B. der weiße Schlitten oder das Aussehen der Königin oder wie sie die Jack anlockt, mit ihr zu gehen, welche aus den Chroniken von Narnia stammen könnten. Dies ist jetzt nicht so schlimm, da ja Änderungen vorhanden sind.

Der Einstieg in das Buch und ungefähr das erste Drittel fand ich sehr schön beschrieben. Es wird auf die einzelnen Charakteren eingegangen, welche sich im Laufe der Geschichte mehr oder minder gut oder schlecht weiterentwickeln. Hazel ist für ihr Alter meines Erachtens schon sehr weit und die Freundschaft zu Jack bedeutet ihr alles. Deshalb kann sie es auch nicht verstehen, warum er sich plötzlich von ihr abwendet. Sie sind ein Herz und eine Seele, bis Jack eines Tages nach einem „Unfall“ sich aprubt verändert, gemein und verletzend wird. Liegt es vielleicht an dem Splitter, den er ins Auge bekommen hat? Viele Fragen eröffnen sich Hazel und es lässt ihr einfach keine Ruhe. Als Jack dann auch noch verschwindet, begibt sie sich auf eine zauberhafte und gefährliche Reise, ihren besten Freund zurückzuholen. Jack selbst war mir am Anfang sehr sympathisch, nachdem er aber durch den verzauberten Spiegelsplitter so gemein wurden, hat er mich einfach nur genervt. Auch über Hazels Mutter habe ich mich einige Male sehr aufgeregt. Die Einstellung, Hazel solle sich andere Freunde suchen und es wäre nicht schicklich immer mit einem Jungen die Freizeit zu verbringen, finde ich sehr überzogen und veraltet.

Das Ende finde ich wieder gut und es ist genau das, was man sich bei so einem „Märchenbuch“ wünschen kann. Der Schreibstil ist einfach und kindgerecht und leicht zu lesen. Die Altersempfehlung an 10 – 12 Jährige finde ich ok. Für Ältere meiner Meinung nach nicht so geeignet, da das Ganze sehr kindgerecht rüberkommt. Auch die Schriftgröße und die Seitenanzahl von 310 wurde gut gewählt. Genau richtig für Kinder. Wer natürlich gerne solche Kinermärchen auch als Erwachsene liest, kann ich es nur ans Herz legen. Trotzdem fehlt mir einfach das gewisse Extra.

Cover
Das Cover finde ich wunderschön. Man sieht Jack, der im Eis eingesperrt ist und Hazel versucht, ihn zu befreien. Die kalten Farben und die angedeuteten Schneeflocken machen es zu einem Hingucker.

Fazit
„Herz aus Eis“ konnte meinen Geschmack leider nicht so treffen. Das Buch hatte einige gute Ansätze, aber die vielen Verbindungen zu Narnia mäßigten meine Freude aufs Lesen. Im Großen und Ganzen bescheerte mir dieses Buch doch einige gute Lesestunden und ich vergebe deshalb gutgemeinte 3 von 5 Buchherzen und eine mäßige Leseempfehlung.

 

Vielen Dank an Blogg dein Buch (http://www.bloggdeinbuch.de/), dem Aladin Verlag (http://www.aladin-verlag.de/) und der Autorin für die Bereitstellung dieses Exemplares. Wenn jemand Interesse an dem Buch hat, kann er es unter http://www.amazon.de/Herz-aus-Eis-Anne-Ursu/dp/3848920050/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1378895289&sr=8-1&keywords=Herz+aus+Eis+Ursu bestellen.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Anne Ursu unterrichtet Kreatives Schreiben für Kinder- und Jugendliteratur an der Hameline Universität in Minneapolis. Nebenbei arbeitet sie als Journalistin und hat die erfolgreiche Cronus Chronicles Trilogie geschrieben und zwei Bücher für Erwachsene veröffentlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen