Dienstag, 9. September 2014

Re-Read-Rezension 2: Harry Potter und der Gefangene von Askaban - J. K. Rowling




Titel: Harry Potter und der Gefangene von Askaban 
Autorin: Joanne K. Rowling 
Seiten: 448 
Verlag: Carlsen 
Ersterscheinung: August 1999 
Teil: 3 von 7 
Preis: TB 9,99 €






Kurzbeschreibung:
Diesmal läuft in den Ferien schon alles so schief, dass Harry befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat und dann ganz einfach abgehauen ist. Und während er sich noch ausmalt, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zaubereiministerium ein und er landet zu seiner eigenen Verblüffung pünktlich zum Schulbeginn im Schloss. Doch jetzt geht der Ärger erst richtig los! Wieso versteckt sich ein in allen Welten gefürchteter Verbrecher im Schloss? Wie konnte er überhaupt eindringen? Und wieso ist er eigentlich gerade hinter Harry her? Irgendwie scheint Harry die Sache viel komplizierter, als man ihn glauben machen möchte. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht er, ein Geflecht aus Verrat, Rache, Verleumdung und Feigheit aufzudröseln, und stößt dabei auf schier unglaubliche Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.

Meinung:
Während der vorherige Teil ja der war, der mir irgendwie immer am wenigsten gefallen hat, war der "Gefangene von Askaban" schon immer mein Lieblingsteil, den ich auch schon als Jugendliche mehrmals gelesen habe.

Ich glaube, diese noch extremere Faszination lag und liegt vor allem daran, dass es in diesem Teil nicht direkt darum geht, dass Voldemort versucht zurück an die Macht zu kommen. Im dritten Teil der Reihe bekommt man endlich einprägsame Infos über Harrys Eltern, was damals in der Nacht des Angriffes geschah und man lernt die Freunde von Harrys Dad kennen. Und zusätzlich entwickelt sich natürlich auch die restliche Harry Potter Welt stimmig weiter. Man kann den Ideenreichtum von Frau Rowling nur bewundern und es ist einfach toll wie authentisch und logisch sie diese ganzen faszinierenden Eigenheiten dieser Welt erklärt und mit der Geschichte um den jungen Harry verbindet. Nie wirkt etwas aufgesetzt oder übertrieben, es ist einfach, als wäre es schon immer so gewesen. 

Von der Spannung her fand ich diesen Teil bisher auch am dichtesten, da Harry schon von Beginn an in Gefahr ist und sich immer wieder neue Erkenntnisse und Hintergründe ergeben, die man einfach nur gierig aufsaugen kann. Auch hier schafft es die Autorin wieder geschickt falsche Fährten zu legen, den Leser in die Irre zu führen und an das Buch zu fesseln. Und nun ist auch das erste Mal, dass nicht alle Wendungen so gut laufen, wie Harry und der Leser es sich vielleicht wünschen würde. Man merkt dadurch, dass die Story langsam, aber sicher erwachsener wird. 

Dieses Mal gibt es eher weniger skurrile Charaktere, dafür wachsen dem Leser immer mehr Personen ans Herz. Lupin ist einfach ein richtig guter Lehrer und es macht echt Spaß mehr von seinen Schulstunden zu lesen. Aber auch Harry, Ron und Hermine entwickeln sich stetig weiter und werden immer greifbarer. Der Leser denkt nun schon fast, dass er sie wirklich kennt. Ihre Freundschaft ist auch in diesem Teil wieder von einem auf und ab geprägt, aber so ist es ja auch oft mit realen Freundschaften. Es gibt Streitigkeiten und dann wichtige Ereignisse, die alle Streitigkeiten nichtig erscheinen lassen und zeigen auf was es wirklich ankommt.

Bei der Verfilmung war ich damals als Teenager sehr enttäuscht, weil doch einiges verändert wurde, schon alleine durch den Regisseur-Wechsel. Nun kann ich aber sagen, dass trotzdem ein sehr guter und sehenswerter Film daraus entstanden ist. 

Fazit:
Mein liebster Teil der Reihe, den ich wohl noch 100 Mal lesen könnte, ohne dass er mir langweilig wird. Extrem spannend, viele Hintergrundinfos, mal ein anderer Handlungsaufbau als in den ersten beiden Teilen und viele liebenswerte Figuren und Charakterentwicklungen. Deutliche 5 Buchherzen!

Infos zur Autorin (Quelle: Amazon): 
Wer kennt ihn nicht, Harry Potter, den modernen Zauberlehrling aus England? Wer hat nicht die Warteschlangen gesehen, jedes Mal, wenn ein neuer Harry-Potter-Band endlich in die Buchläden kam? Joanne K. Rowling, die Verursacherin dieses Hypes, wurde 1965 in Yate, einer kleinen Stadt in der Nähe von Bristol (England), geboren. An der Universität von Exeter studierte sie Französisch und Altphilologie. Bereits 1990 erdachte sie die Figur des Zauberlehrlings und deren Abenteuer, doch erst Jahre später machte sie sich an die schriftstellerische Umsetzung. Der erste Band "Harry Potter and the Philosopher's Stone" erschien am 26. Juni 1997 in einer zunächst recht kleinen Erstauflage. Der Rest ist (Literatur-)Geschichte. 

Infos zur Reihe (bereits komplett erschienen): 
1. Harry Potter und der Stein der Weisen *klick zu meiner Re-Read-Rezension*
2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens 
3. Harry Potter und der Gefangene von Askaban 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen