Donnerstag, 24. Dezember 2015

Hörbuchrezension: Die Betrogene - Charlotte Link




Titel: Die Betrogene 
Autorin: Charlotte Link
Laufzeit: 11 h 56 - gekürzt 
Verlag: Random House Audio
Preis: 15,99 €  10 CDs
Ersterscheinung: 02. 09. 2015 
Reihe: Nein







Kurzbeschreibung:
Einsam wacht, wer um die Schuld weiß ...

Es gibt nur einen Menschen, den die Polizistin Kate Linville liebt: ihren Vater. Als dieser grausam ermordet wird, verliert Kate ihren letzten Halt. Da sie dem alkoholkranken Ermittler vor Ort nicht traut, begibt sie sich selbst auf die Spurensuche. Und entlarvt die Vergangenheit ihres Vaters als Trugbild, denn er war nicht der, für den sie ihn hielt.

Meinung:
Bei solch stark gekürzten Hörbüchern (11:56h zu 20:45h ungekürzt) bin ich ja immer etwas skeptisch. Eigentlich mag ich den Gedanken nicht, das fast die Hälfte der Handlung fehlt und ich auch nicht weiß, was genau gestrichen wurde und wie sich das auf die den Plot auswirkt.

Doch hier muss ich sagen, dass ich wohl gar nicht auf den Gedanken gekommen wäre, wenn ich es nicht vorher gewusst hätte. Es gibt verschiedene Handlungsstränge, die alle genügend Zeit haben sich zu entwickeln und sich erst nach und nach annähern und verbinden. Das hat genauso gepasst und viel ausführlicher hätte ich das wohl nicht gebraucht, weshalb ich nun ganz froh bin, dass ich die gekürzte Ausgabe hatte.

Dabei ist der Plot recht interessant. Man fragt sich schnell, wie alles zusammenhängt und die offensichtliche Lösung wirkt auch recht glaubhaft. Spannung ist durchaus vorhanden, wenn auch  meistens eher unterschwellig. Umso besser hat mir die Wendung kurz vor dem Ende und der unerwartete, wahre Hintergrund der Geschichte gefallen. Das hat mich echt fasziniert, nur leider hat dieses Hochgefühl nicht lange angehalten, da ich wenige Seiten später doch etwas enttäuscht von der zu einfach abgehandelten Auflösung dieses Knallers war. Da wäre wirklich Potential für ein fulminantes Ende da gewesen, aber so war es einfach etwas mittelmäßig. 

Die Figuren in diesem Roman sind im Großteil ziemlich speziell. Denn fast alle haben ihr Päckchen zu tragen und wirken eher unglücklich, etwas düster und depressiv. Das fand ich aber gar nicht störend, da es gut in die Geschichte gepasst und auch einen realistischen Eindruck auf mich gemacht hat. Die meisten machen in der Zeit eine Entwicklung durch, doch positiv ist sie nicht bei allen. Und auch das hat mir mich einen authentischen Bezug zum wahren Leben dargestellt.  Zusätzlich bekommt man eigentlich recht gute Einblicke in die einzelnen Privatleben, jedoch ohne dass sie aufdringlich und unnötig wirken wie bei manch anderen Krimis und besonders gut finde ich, dass auf eine unnötige Liebesgeschichte verzichtet wurde. 

Die Geschichte lebt von ihren bildhaften Beschreibungen. Man fühlt die Atmosphäre, sieht die grausamen Morde auch ohne ausführliche Beschreibungen vor dem Auge lebendig werden und kann sich alles wunderbar vorstellen. Das liegt natürlich auch mit an der tollen Vortragsweise von Claudia Michelsen. Sie hat eine sehr angenehme Stimme, passt perfekt zur Geschichte und liest mit vielen Emotionen, einer eher ruhigen und deutlichen Stimme und setzt passende Betonungen. 

Fazit:
Ein unterhaltsamer Krimi, der auf vielen Ebenen überzeugen kann. Der Plot ist recht interessant, die Charaktere zwar etwas düster, aber sehr authentisch und das Ende so eigentlich unvorhersehbar, auch wenn nicht sein ganzes Potential genutzt wurde. Die Geschichte ist durch die ausdrucksstarken Beschreibungen und die tolle Sprecherin Claudia Michelsen lebendig und bietet gute Unterhaltung. Von mir gibt es 4 Buchherzen und eine Hörempfehlung. 

Infos zur Autorin (Quelle: Amazon.de):
Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch Im Tal des Fuchses und zuletzt Die Betrogene eroberten wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 26 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.

Infos zur Sprecherin (Quelle: Amazon.de):
Claudia Michelsen gehört zu den besten Schauspielerinnen im Deutschen Fernsehen“ (FAS). Von 2009 bis 2012 war die geborene Dresdnerin in der ZDF-Krimiserie „Flemming“ zu sehen, seit 2013 ermittelt sie im „Polizeiruf 110” in Magdeburg. Für ihre Rolle in der Verfilmung von Uwe Tellkamps „Der Turm” erhielt sie 2012 den Hessischen Filmpreis, 2013 den Grimme-Preis und die Goldene Kamera.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen