Freitag, 30. November 2012

*Rezension* Das Echo der Flüsterer - Ralf Isau





Titel: Das Echo der Flüsterer
Autor: Ralf Isau
ISBN: 978-3570261163
Seiten: 667
Verlag: Omnibus
Preis: 14,90 €




Inhalt
Seit 14 Jahren sind nun Jonas Eltern im Bermudadreieck verschwunden. Als er sich auf die Suche, als blinder Passagier in einem Flugzeug, macht, wird auch er in den Zog des Bermudadreieck gezogen. Das Flugzeug zerschellt aber nicht auf dem Meer, sondern wird in die Kristallwelt von Azon, die Welt der Flüsterer, gezogen. Dort macht sich Jonas nun auf den Weg, lernt allerlei Wesen kennen und ist fasziniert von der Kristallwelt. Als er dann auch noch seine Eltern wiederfindet, beschließen sie, Azon zu retten und somit vielleicht wieder nach Hause zurückkehren zu können....

Meinung
Mit „Das Echo der Flüsterer“ hat der Autor ein sehr gelungenes Buch geschrieben. Es ist teilweise spannend aufgebaut, wobei die Spannung nicht steigt, sondern immer auf und ab geht. Der Schreibstil ist locker und flüssig, das Buch lässt sich trotz der 662 Seiten recht schnell lesen. Herr Isau hat phantasievoll politische Ereignisse in diesen Roman eingebraucht, wobei mir das teilsweise zu viel und zu kompliziert war, sodass ich manchmal recht überfordert einige Seiten nochmal lesen musste. Dadurch ging für mich das „Phantasievolle“ und „Spannende“ einfach ein wenig unter. Schade eigentlich. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das Kinder ab 11 Jahren interessiert sind, so viel über Politik, wie z.B. die Kubakrise lesen wollen. Was ich wieder sehr gut fand war, das der Autor alle Charakteren und Umgebungen so detailgerecht und wunderschön beschrieben hat, das man sich sofort in diese Welt hineinversetzen konnte. Ein Kopfkino entstand und ich sah alles nur noch spiegeln. Dafür ein großes Lob. Also, im großen und ganzen ein recht spannender Fantasy-Roman, aus dem man aber noch einiges mehr hätte machen können.

Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut, ich liebe Blautöne und es sieht sehr geheimnisvoll und mystisch aus. Auch werden die Facetten der Kristallwelt dargestellt, und es verführt einen sofort, das Buch zu greifen und zu lesen.

Fazit
Für mich ein teilweise gelungener Fantasy-Roman, der ein bisschen spannender hätte sein können. Wer aber die Verbindung zwischen Fantasy und Politk mag, absolut lesenswert. Er erhält von mir 3 von 5 Buchherzen.

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch auch hier stehen und vor Ewigkeiten mal angefangen, aber nie beendet. jetzt weiß ich auch wieder, warum...

    AntwortenLöschen
  2. Vor ein paar Jahren habe ich dieses Buch auch mal gelesen. An sich war es auch wirklich gut, nur diese Politik-Elemente fand ich zu viel und zu komplex. Deshalb hat es sich bei mir mit dem Lesen damals sehr gezogen..
    Schön, dass es anderen auch so geht :)

    AntwortenLöschen
  3. @ Melissa und Katja:

    war wirklich nicht leicht zu lesen. Mich wunderts nur, das bei den Amazon Rezensionen viele Kinder ab 11 Jahren dabei sind, die sehr begeistert sind von diesem Buch. Also mein Sohn ist 12 Jahre und der würde es wahrscheinlich nicht lesen....so politikbegeistert ist er in dem Alter ja noch nicht.

    Lg. Heike

    AntwortenLöschen
  4. Von Ralf Isau habe ich Das Geheimnis der versteinerten Träume und das fand ich echt super :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen