Dienstag, 5. Februar 2013

*Rezension* Stuart Horten Sieben Rätsel und ein magischer Stern - Lissa Evans


Titel: Stuart Horten - Sieben Rätsel und ein magischer Stern
Autor: Lissa Evans
ISBN: 978-3939435747
Seiten: 376
Verlag: mixtvision
Preis: 13,90 €

Inhalt
Nachdem Stuart Horten die Zauber-Werkstatt seines Onkels gefunden hat, muß er sich nun daran machen, dessen Testament zu finden, denn nur wer dieses findet, darf die ganzen magischen Zaubertricks behalten. Gemeinsam mit seiner Freundin April macht sich Stuart auf die abenteuerliche und rätselhafte Reise um das verschollene Testament.....

Meinung
Auch mit dem 2. Teil „Stuart Horten – Sieben Rätsel und ein magischer Stern“ hat Frau Evans ein wahrhaft zauberhaft und magisches Abenteuer geschaffen. Der Schreibstil ist sehr einfach und leicht, wodurch auch damit die jüngeren Kinder sehr gut mit diesem Buch zurecht kommen werden. Ich würde es ab 10 Jahren empfehlen, mein Sohn ist 12 Jahre und ihm gefällt es genauso wie mir. Die Kapitel wurden kurz gehalten und jeder Kapitelanfang hat wieder eine zauberhafte Zeichnung vorweg. Die Schriftgröße wurde auch für Kinder entsprechend größer gehalten.

Nahtlos geht die Geschichte zum Vorgängerteil über und wird liebevoll und spannend weitererzählt. Die Freundschaft zwischen Stuart und April ist sehr eng geworden, sie haben sich gut weiterentwickelt und verbringen viele Stunden miteinander. Gemeinsam lösen sie die sieben Rätsel um das verschollene Testament, was beiden große Freude und manchmal auch ein bisschen Angst einbringt, den niemand von den beiden weiß immer genau, was sich zwischen den einzelnen Rätseln verbirgt, und welche Gefahren dort auf die beiden lauern. Mit viel Mut und gegenseitigem Vertrauen schaffen es die beiden aber dann, die Rätsel zu lösen.

Was mir diesmal sehr gut gefallen hat, war, das man Stuart Vater mehr kennengelernt hat. Er wird in diesem Teil zu einem der Hauptpersonen und kommt mit seiner phantastischen Art sehr sympatisch rüber. Über seine Aussprache und die langen, nichtverständlichen Wörter und Sätze haben mich desöfteren zum Schmunzeln gebracht. Als er dann selber ein Rätsel mit lösen mußte und in diesem nur einsilbige Wörter benutzen durfte, hat er mein Herz sofort erobert, weil er sich einfach richtig tapsig und schusselig angestellt hat.

Alle Charakteren in diesem 2. Teil wurden von der Autorin wieder einmal sehr authentisch, liebevoll und einfach zauberhaft beschrieben. Sie erschuf dadurch eine Welt, in der man für einige Stunden abtauchen konnte.

Cover
Diesmal wurde es in hellblau gehalten und zeigt einige von den Tricks wie z.B. den Rosenthron, das Kabinett des Pharaos und den Fächer der Fantastikheit.

Fazit
Wieder einmal hat es Frau Evans geschafft, mich in eine zauberhafte und magische Welt zu versetzen. „Stuart Horten – Sieben Rätsel und ein magischer Stern“ ist spannend, liebevoll und humorvoll zugleich und bekommt von mir 5 von 5 magischen Buchherzen und eine absolut klare Leseempfehlung.


Mein Dank gilt dem Mixtvision-Verlag für die Bereitstellung dieses Buches.

Über die Autorin: (Quelle Mixtvision-Verlag)
Lissa Evans war Ärztin und Stand-Up Comedian, arbeitete als Produzentin und Regisseurin für britische Radio- und Fernsehsender und gelangte schließlich zum Schreiben. Mit Stuart Horten hat sie ihr erstes Kinderbuch veröffentlicht, das unter anderem für den renommierten Costa Award und die Carnegie Medal nominiert wurde. Lissa Evans lebt mit ihrer Familie im Norden von London.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen