Donnerstag, 27. August 2020

Top Ten Thursday #218 - Manchmal ist weniger mehr...

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday und diese Aktion wird von Aleshanee von Weltenwander weitergeführt. Es geht darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen und sich dann darüber auszutauschen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.
Das Thema für diese Woche lautet:

 Zeige uns 10 Bücher mit einem minimalistischem Buchcover


Ich bin ja ein Cover-Käufer und mir sind Cover schon wichtig. Auch wenn ich natürlich weiß, dass ein Cover nicht auf den Inhalt schließen lässt, ist es doch eine Orientierungshilfe sich in dem Dschungel der vielen Bücher zu Recht zu finden bzw. eine Vorauswahl zu treffen. Und es ist schon so, dass ich mich irgendwie fast automatisch bei einem Cover, das mir gar nicht gefällt, dazu zwingen muss die Geschichte unvoreingenommen zu lesen, bzw. ich einfach eine kleine Abneigung spüre. Das liegt wohl auch daran, dass ich eh nicht so viel zum Lesen komme, wie ich das gerne würde.

Trotzdem mag ich auch minimalistische Buchcover ab und an ganz gerne, wenn sie gut gemacht sind. Die folgenden Beispiele find ich auch fast alle gut gemacht und ich hätte schon noch mehr zu Auswahl gehabt.
Vor allem bei den Thrillern ist es mir aufgefallen, dass es recht oft minimalistische Cover gibt. Im Jugendbuchbereich seltener, aber auch hier habe ich einge passenden Cover gefunden.

Die Links führen euch zu den jeweiligen Rezensionen.
- Sterbetag - Sannon Kirk
- The Passengers: Du entscheidest über Leben und Tod - John Marrs
- Der Insasse - Sebastian Fitzek
- Blind - Christine Brand
- Endgültig - Andreas Pflüger

- Isola - Isabel Abedi
- Black Blade - Jennifer Estep
- After the Fire - Will Hill
- Speechless - Hannah Harrington
- Nur drei Worte - Beack Albertalli

 
Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Gefallen euch die Cover? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?




Das Thema für nächste Woche lautet: 
10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem G anfängt (zur Not auch Vorname)

Liebe Grüße,
Steffi

Kommentare:

  1. Guten Morgen, die Kombination schwarz/weiß hat ja schon etwas. Die Bücher wirken richtig als Hingucker. Ich habe keines der Bücher gelesen, kenne aber immerhin Fitzek. Ich hatte heute Probleme mit dem Thema, was wohl daran lag, dass ich es zu eng gesehen habe. Jetzt, wenn ich die Blogs so sehe, hätte ich doch noch ein paar mehr gehabt. Einens chönen tag und LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Steffi,

    der Fitzek steht noch auf meiner Wunschliste, man kann einfach nicht alles lesen was man möchte ;-)
    Die anderen Bücher kenne ich nicht, aber speechless ist ja ausgesprochen minimalistisch!

    Hier ist meine heutige Liste

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,

    Conny

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Steffi

    Fitzek, Pflüger und Estep hätte ich auch gehabt. Dieses mal fand ich die Aufgabe gar nicht mal so leicht. Speechless ist wirklich sehr minimalistisch. Gemeinsamkeiten haben wir heute nicht.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Schönen guten Morgen!

    Ja, ich bin (leider) auch jemand, der sich sehr nach Covern orientiert, aber das ist nunmal das erste, was ich sehe :D Und irgendwie muss man ja seine Vorauswahl treffen bei der Flut an Büchern xD

    Gelesen hab ich von deiner Auswahl nur Speechless, das ich heute auch nehmen musste weil es einfach gar nichts auf dem Cover hat! Der Insasse war auch in meiner engeren Auswahl, allerdings hatte ich schon so viele in weiß, deshalb musste es anderen Platz machen ;)

    Blind, Isola und After the fire finde ich auch sehr ansprechend gemacht und haben was besonderes! Auf die ersten beiden davon bin ich auf jeden Fall neugierig geworden!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Steffi,

    wir haben mit Fitzek eine Gemeinsamkeit, dieses Cover ist wirklich minimalistisch und auch richtig gut gelungen, wie ich finde.
    Im Romanbereich finden sich eher farbige und bildreiche Cover, die meisten Thriller sind da schon eher schlicht. Deine Auswahl passt wunderbar zum Thema.

    https://sommerlese.blogspot.com/2020/08/top-ten-thursday-81.html

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Steffi :)

    Ich bin ja gar nicht der Coverkäufer, auch wenn ich natürlich ebenso ein paar Vorlieben habe. Tendenziell mag ich es auch, wenn die Cover nicht zu überladen sind. Bei minimalistischen bin ich aber auch immer ein skeptisch, weil bei manchen eben auch gar nichts drauf ist.

    Black Blade und Nur drei Worte habe ich schon gelesen. Beim ersten ist mir tatsächlich schon wieder zu viel los auf dem Cover^^ letzteres hatte ich auch in der engeren Auswahl, ist aber auch wieder runtergefallen. Von Isabel Abedi hatte ich Lucian in der erweiterten Auswahl.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Steffi,
    Ich bin auch ein kleiner Coverkäufer und habe deswegen tatsächlich auch sehr wenige minimalistische Büchercover im Schrank.

    Wir haben heute zwar nichts geneinsam, aber der Insasse und nur drei worte wollte ich auch erst auswählen. :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Steffi,

    wir haben zwar keine Gemeinsamkeit aber die Bücher von Sebastian Fitzek und "The Passengers" kenne ich definitiv vom sehen.

    Liebe Grüße
    Celi von Tintenschwestern

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Steffi,
    eine schöne Auswahl hast du da getroffen, die Bücher bzw. Cover sind wirklich alle sehr minimalistisch gewählt und noch dazu alle eher unbunt. ;) Gelesen habe ich allerdings nichts davon bisher. Von Fitzek möchte ich aber irgendwann mal was lesen.
    Nur drei Worte habe ich mir glaub ich auch schon mal angesehen, nachdem ich es hier entdeckt habe, irgendwie ist mir das in Erinnerung geblieben. ;)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Steffi,
    Abedi haben wir gemeinsam, wenn auch mit unterschiedlichen Titeln. Insgesamt finde ich deine Cover-Auswahl sehr gelungen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Steffi,

    ah eine bekennende Cover-Käuferin bist du also. :D Ich weiß nicht, bei mir regt das Cover nicht viel an. Mich muss die Story ansprechen, ansonsten wird's mit dem Buch und mir nichts. Obwohl ich schöne Cover schon als schön empfinde. Doch damit ist es einfach nicht getan. Aber ein Eye-Catcher sind sie allemal.

    Stimmt, Thriller sind meistens recht schlicht gehalten, das ist mir auch in meinem Regal aufgefallen. Eigentlich gefällt mir das Minimalistische an sich recht gut.

    Mit "Blind" haben wir eine Gemeinsamkeit. Und "Endgültig" habe ich gelesen, nur hat es ich damals nicht überzeugt. Mir war die Protagonistin zu heroisch angelegt, das vertrage ich nicht so.

    Liebe Grüße & schönen Abend,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Steffi,
    ich bin ja überhaupt keine Cover-Käuferin. Ich suche immer erst nach Genres und lese dann von ein paar die Klappentexte, egal wie das Cover aussieht.
    Isola hast du ja schon in meiner Liste entdeckt. Ansonsten habe ich kein Buch von deiner Liste gelesen. Der Insasse habe ich meiner Schwester geschenkt. Nur drei Worte steht auf meiner Wunschliste.
    Vom Sehen her kenne ich das Cover von The Passengers. Sterbetag klingt interessant.
    Ich kann nicht sagen, welches Cover mir am besten gefällt. Das von Der Insasse finde ich interessant. Das von speechless hat auch etwas, gerade weil es schneeweiß ist.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen

Bitte beachte, dass du mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare Du Dich einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Username, E-Mailadresse) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du unter Datenschtz