Samstag, 29. Juni 2013

*Rezension* Elfenfluch - Nancy Farmer


 
Titel: Elfenfluch
Autor: Nancy Farmer
ISBN:  978-3785569146
Seiten: 494
Verlag: Loewe
Preis: 8,95 €

Kurzbeschreibung
Jack kann über die uralte Magie gebieten, welche tief unter der Erde fließt. Doch eben jene geheimnisvollen Kräfte werden ihm zum Verhängnis. Er beschwört ein Erdbeben herauf, mit dem das Unheil über ihn und seine Familie hereinbrich: Eine einst verbannte Elfe wird aus ihrem steinernen Gefängnis befreit und zieht Jacks Schwester mit sich in den dunklen Abgrund ein Abgrund, der in ein unbekanntes Land führt. Jack macht sich auf den beschwerlichen Weg durch dichte Wälder und reißende Ströme, um Lucy zu finden. Was er jedoch nicht ahnt: Die Elfen haben einen Pakt mit den Mächten der Hölle geschlossen. Wird er seine Schwester trotzdem retten können?

Meinung
Da ich ja den 1. Teil „Drachenmeer“ schon gelesen habe und er mir sehr gut gefallen hat, war ich ganz gespannt auf den 2. Teil „Elfenfluch“. Die 494 Seiten ließen sich durch den flüssigen und leichten, aber auch manchmal fantastischen Schreibstil sehr schnell lesen. Dieser Nachfolger steht seinem Vorgänger auch in nichts nach, genauso spannend und Fantasy geladen. Es hat wirklich Spaß gemacht, wieder in die Welt rund um Jack einzutauchen.

Durch die detailgerechten Ausführungen der Autorin hat es mich in eine Welt verschlagen, die nur so voller Fantasy und Mystik strozt. Ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen. Man erfährt in diesem Band diesmal mehr über die Kelten und die Naturgeister. Das Elfenland selbst zieht einen in den Bann, so schön dargestellt wird es. Auch die Charakteren kommen sehr authentisch und real rüber, man kann sich gut in sie hineinversetzen. Die Hoffnung stirbt zuletzt, so ist auch dieses Ende. Trotzdem bleiben bei mir einige Fragen offen, und ich werde mir auf jeden Fall den 3. Teil „Nebelrache“ schnellstmöglich besorgen.

Ganz toll fand ich auch noch am Ende des Buches das Personenverzeichnis, in welchem alle im Buch genannten Charakteren nochmals zusammengefügt wurden. Auch der Anhang mit einigen Begriffserklärungen und die Zeichnungen und Beschreibungen der Runen erhalten ein großes Lob von mir. So kann man sich einiges noch besser vorstellen.

Einen Punktabzug gibt’s allerdings doch. Einige Passagen im Buch sind meiner Meinung nach ziemlich langatmig und wiederholend. Trotzdem hat er mir gut gefallen.

Cover
Das Cover gefällt mir gut. Diesmal ganz in moosgrün gehalten, ein Schluß im Mittelpunkt und von einer goldenen Schrift und Ornamenten umgeben.

Fazit
„Elfenfluch“ ist ein absolut spannender und fantastischer Roman, der mir einige kurzweilige Stunden bereitet hat. Für Fantasy-Liebhaber ein Muß und somit erhält er von mir 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zur Autorin: (Quelle LoeweVerlag)
Nancy Farmer wurde 1941 in Arizona geboren. Sie verbrachte eine aufregende und ungewöhnliche Kindheit im Hotel ihrer Eltern an der mexikanischen Grenze. Hier traf sie auf skurrile Gestalten: einsame Autoren, verwegene Fernfahrer und umherziehende Zirkusartisten.
Die Schriftstellerei entdeckte sie jedoch erst spät. Zunächst lebte und arbeitete sie in Indien, Zimbabwe und Mosambik. Sie war in der Friedensbewegung engagiert, hatte eine Anstellung als Chemielehrerin und arbeitete als technische Assistentin. Erst als ihr Sohn Daniel geboren wurde, beschloss Nancy Farmer, sich als Schriftstellerin zu versuchen. Sie war vierzig, als sie ihre erste Kurzgeschichte schrieb. Mittlerweile wurden zahlreiche ihrer Texte und Bücher mit Preisen ausgezeichnet. Nancy Farmer ist heute eine der erfolgreichsten Autorinnen der USA.



Kommentare:

  1. Das Buch merke ich mir!
    Danke für den Tipp..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karin,

    bitte schön. Würde dir aber empfehlen beim 1. Teil anzufangen.

    Lg. Heike

    AntwortenLöschen