Montag, 9. September 2013

*Rezension* Du stehst in meinen Sternen - Claudia Carroll


Titel: Du stehst in meinen Sternen
Autor: Claudia Carroll
ISBN: 978-3596183029
Seiten: 416
Verlag: Fischer Taschenbuch

Kurzbeschreibung
Wäre es nicht wunderbar, wenn man genau wüsste, wo und wann man die Liebe seines Lebens trifft? Cassandra, 28, Single aus Dublin, weiß es. Schon als Kind hat sie mit ihren Prophezeiungen für andere immer richtig gelegen. Inzwischen hat sie sogar eine wöchtentliche Vorhersage-Kolumne. Nur bei ihr selbst ist in punkto Liebe einfach nichts in Sicht. Bis sie eine ihrer berühmten Visionen hat - die allerdings ganz und gar unmöglich ist.

Meinung
In diesem überaus leichten Roman geht es um die Cassie, die Visionen hat und in die Zukunft sehen kann. Mit ihren zwei besten Freundinnen und ihrem schwulen Freund Marc mit C, erlebt sie Situationen, die manchmal gar nicht so einfach sind. Hierbei finde ich ganz toll, das jeder dieser 4 Protagonisten einen total anderen Charakterzug hat. Cassie die Hellseherin, steht fest im Leben und wirkt sehr sympathisch, Charlene das zickige und verwöhnte Biest, Jo die Ökofanatikerin und Marc mit C, der für mich absolut witzig und natürlich rüberkommt. Trotzdem verstehen sich die vier prima und ich fand ihre teilweise recht ironischen und zynischen Gespräche untereinander einfach klasse und mußte sehr oft schmunzeln.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig, ein richtiger Roman für zwischendurch und die 408 Seiten ließen sich wahnsinnig schnell lesen. Das Buch wird in der ich-Perspektive aus Cassies Sicht beschrieben. Ihre Flash`s, also Cassies Visionen, wurden im Buch hervorgehoben. Sie sind fett gedruckt, was ich ganz gut finde. Auch die E-Mails und SMS wurdne in einer anderen Schrift dargestellt. Dies machte das ganze noch mehr anschaulich und lockerte alles noch etwas auf. Verwirrend ist es durch die verschiedenen Schriften nicht, ich kam ganz gut damit klar.

Frau Carroll hat meines Erachtens sehr gut die Gefühle und Emotionen von allen Protagonisten rübergebraucht. Man merkt genau, das solch eine Fähigkeit von Cassie nicht unbedingt ein Segen, sondern auch ein Fluch ist. Bei ihren Telefongesprächen kann sie einige ihrer Flashs nicht erklären und „verheimlicht“ sich auch gegenüber den Anrufern, weil ihr Gewissen nicht zu lässt, auch mal schlechte Nachrichten zu überbringen. Diese Gewissenbisse merkt man sehr deutlich und ich konnte mich gut in Cassie hinein versetzen.

Zum Schluß hat alles auch noch ein Happy-End, wobei aber die Freundschaft der Vier vorher noch auf eine harte Probe gestellt wird. Aber wie es nun mal in so einem Roman ist, wendet sich alles zum Guten. Alle Fragen meinerseits wurden geklärt und alles war Friede, Freude, Eierkuchen.

Im Großen und Ganzen hat mir „Du stehst in meinen Sternen“ ganz gut gefallen. Fluffig und locker und mit sehr viel Emotionen verfolgte ich die Geschichte der Vier. Es war aber nichts besonderes und solche Romane gibt es ja schließlich sehr viele auf dem Markt.

Cover
Das Cover sieht sehr ansprechend aus. Hellblauer Hintergrund, darauf verschnörkelte Blumen und der Text in weinrot gehalten, welcher sich dann auch ganz gut hervorhebt.

Fazit
„Du stehst in meinen Sternen“ ist ein ganz netter Roman für Zwischendurch. Leicht zu lesen und mit sehr viel Witz und Humor gespickt. Er bekommt von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung und 3,5 von 5 Buchherzen, weil er einfach einer von vielen in diesem Genre ist.

 

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Claudia Carroll lebt in Dublin und ist erfolgreiche Theater- und TV-Schauspielerin. Ihre romantisch-spritzigen Romane stehen ganz oben in den irischen Bestsellerlisten und werden in viele Sprachen übersetzt. Ihr Roman ›Der Mann des Monats‹ kommt als Serie ins Fernsehen, ihr neues Buch ›Du stehst in meinen Sternen‹ wird in Hollywood verfilmt.

Kommentare:

  1. Klingt wirklich ganz nett. Vielleicht werde ich das Buch auch mal lesen. Aber bei 'nur' 3,5 Buchherzen steht es doch etwas weiter hinten an.

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, war ganz ok und außerdem hab ich`s für eine Challenge gebraucht, sonst hätte ich es wahrscheinlich jetzt auch noch nicht gelesen....

      Lg. Heike

      Löschen