Mittwoch, 15. August 2012

*Rezension* Night School - C. J. Daugherty

 

Titel: Night School
Autor: C. J. Daugherty
ISBN: 978-3789133268
Seiten: 464
Verlag: Oetinger
Preis: 17,95 €

Inhalt
Seitdem der Bruder von der 15 jährigen Allie spurlos verschwunden ist, bekommt diese ihr Leben nicht mehr auf die Reihe. Sie wird öfters von der Polizei aufgegriffen und nach einer solchen „Aktion“ beschließen ihre Eltern, sie auf die Eliteschule Cimmeria zu schicken. Angeblich ist das ein Internat für schwererziehbare Kinder. So sagen auf jeden Fall ihre Eltern. Am Anfang fühlt sie sich noch ziemlich unwohl auf der neuen Schule und sie merkt schnell, das dort irgendetwas nicht stimmt. Eigenartige Vorfälle überschatten das Internat und dann geschieht auch noch ein Mord, für den Allie angeblich verantwortlich sein soll. Zu allem Unglück verliebt sie sich auch noch in zwei Jungs, einen angeblich „Guten“ und einen angeblich „Bösen“. Nur weiß sie nicht, wem sie wirklich trauen kann. Wird sie sich für den Richtigen entscheiden? Und wird sich der Mord aufklären?

Meinung
Der Jugendroman ist leicht und flüssig geschrieben, man kommt von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein, was durchaus auch daran liegt, das das Internat und die Personen sehr detailgerecht beschrieben werden. Sie ist durchwegs spannend und sehr emotional. Ein Beispiel dafür wäre, das Allie immer, wenn sich bei ihr eine Panikattacke anbahnt, alle Schritte und Treppen zählt. Da spürt man direkt ihre Angst. Deswegen ist das Buch auch in der Perspektive von Allie geschrieben worden. Meine Anfangsmeinung, das Buch könnte auch mal ohne Vampire oder andere Fantasiewesen gut sein, hat sich bestätigt. C.J. Daugherty deutet immer wieder Geheimnisse an, bei denen der Leser zuerst auf Paranomales schließt. Wenn man aber weiterliest, stellt sich heraus, das alles von echten Personen verursacht worden ist. Das macht wahrscheinlich den Reiz aus, sofort weiterzulesen.

Charakteren
Im ersten Band der Night School Reihe wird man mit den Darstellern bekannt gemacht. Allie ist eine rebellische 15 Jährige, die sich so leicht nichts sagen lässt. Als sie im Internat ankommt, wird ihr bewußt, dass es kein Handy, Internet und dergleichen gibt. Dadurch verbringt sie viel Zeit mit Lernen und Hausaufgaben und findet dann auch ziemlich schnell neue Freunde. Charter und Sylvain buhlen um Allies Aufmerksamkeit. Der eine wird als Mädchenschwarm und netter Junge von nebenan dargestellt und der andere als ein wenig komisch, egozentrisch und einfach abweisend.
Zum Schluß entscheidet sie sich aber für den Richtigen. Die anderen Charakteren, wie z.B. die Schulleiterin Isabelle oder ihre neue „beste“ Freundin Jo, überzeugen auch und man denkt und fühlt mit ihnen mit. Nur durch ihren gemeinschaftlichen Zusammenhalt schaffen es alle, den Mord aufzuklären und Allie zu entlasten.

Cover
Das Cover ist wunderschön und wirkt richtig geheimnisvoll. Die blaue Schrift und die Verschnörkelungen runden alles gekonnt ab. Es spricht einen sofort an und ist dadurch ein richtiger Hingucker.

Fazit
Einfach klasse. Das Buch konnte mich von Anfang an überzeugen. Es ist der Auftakt einer spannenden Jugendromanreihe in der auch das Romantische Flair nicht fehlt. Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Teile und kann diese wunderbare Lektüre nur jeden ans Herz legen. Es erhält von mir super tolle 5 von 5 Buchherzen.

 

Mein Dank gilt Lovelybooks und dem Oetinger Verlag für dieses wunderbare Leseexemplar.


Kommentare:

  1. Hallo ^^

    Ich habe das Buch seid kurzem auch hier liegen und freue mich schon darauf es zu lesen, aber leider kommen noch welche davor XD
    Es hört sich jedenfalls gut an und ich freu mich drauf ^^

    Lg Sani^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sanifeya,
      schön dich als Leser bei uns begrüßen zu dürfen. :)
      Da Heike das Buch jetzt ausgelesen hat, liegt es nun auch auf meinem SuB. Doch leider kommen bei mir auch noch einige Bücher davor, weshalb es mir da ähnlich geht wir dir^^
      Freu mich aber auch schon darauf, wenn ich es dann (endlich) mal lesen darf^^

      lg, Steffi

      Löschen
  2. Ich finde die ganze Night-School-Reihe auch ganz toll (inzwischen sind schon drei weitere Teile erschienen), nur das ist echt auffällig, dass ALLE, wirklich alle Schüler von Cimmeria PERFEKT sind. Das geht gar nicht. Vielleicht liegtdas nur an mir, aber mich persönlich stört es enorm, dass jede Person so unglaublich toll und wunderschön aussieht. Das ist der Einzige, für mich größte und ausschlaggebenste, Kritikpunkt der ganzen Night-School-Reihe.

    AntwortenLöschen