Donnerstag, 31. Januar 2013

Zweitrezension: Ausersehen: Tales of Partholon 1 - P. C. Cast

 

Titel: Ausersehen: Tales of Partholon 1
Autorin: P. C. Cast
Seiten: 528
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 9, 95 Euro
Ersterscheinung: 11. 04. 2011
Reihe: Teil 1 von 5
 


Inhalt:
Shannon ist 35 und Lehrerin aus Leidenschaft. Zumindest bis sie von einer verzauberten Urne in eine Parallelwelt gezogen wird. Dort ist sie Rhiannon, die Hohepriesterin der mächtigen Göttin Epona. Zunächst hält Shannon das alles für einen großen Scherz, doch mit der Zeit beginnt sie zu begreifen, dass sie wirklich Welt und Körper mit Rhiannon getauscht hat. Der Einstieg in die neue Welt fällt ihr anfangs ziemlich schwer, da ihr fast alle mit Angst oder Argwohn gegenübertreten. Da ist es auch wenig hilfreich, dass ihr zukünftiger Ehemann sich als ein Zentaur, also halb Mensch und halb Pferd herausstellt. Doch Shannon schafft es bald, die Tempelbewohner, sowie ihren Ehemann für sich einzunehmen. Und dies ist auch nötig, denn als sie durch Visionen erfährt, dass böse vampirartige Dämonen Partholon heimsuchen, braucht sie jede Hilfe, die sie bekommen kann um Partholon zu retten.

Vorabinfo:
Nicht wundern, dass so nah nacheinander 2 Rezis zum gleichen Buch erscheinen, aber für die Verlags-Sub-Abbauchallenge sind uns die Mira-Taschenbücher etwas ausgegangen^^

Meinung:
Da ich bereits einige Teile der House of Night Reihe recht gerne gelesen habe, ist mir die Autorin nicht ganz unbekannt. Dementsprechend war ich wirklich gespannt, wie ihr der Auftakt in die Neue Reihe gelungen ist.
So hat mich bereits der Beginn von „Ausersehen“ positiv beeindruckt, da es sofort mitten in der Handlung beginnt. Der Leser ist ab der ersten Seite im Buch angekommen und begleitet Shannon ohne große Vorgeschichte auf ihrer spannenden Reise. Und noch etwas fällt dabei sofort ins Auge, denn das Buch ist einfach unglaublich witzig, humorvoll und teilweise auch sarkastisch oder ironisch geschrieben. Vor allem Shannons Antworten und Reaktionen fallen oft dementsprechend aus. Dies und auch der stimmige und flüssige Schreibstil sorgen dafür, dass die gut 500 Seiten wie im Flug vergehen und man sich dabei auch noch gut unterhalten fühlt. 

Doch auch wenn Shannon oft sarkastisch ist und dabei aus der Reihe fällt, ist sie auf der anderen Seite auch total liebevoll, mitfühlend und hilfsbereit. Sie ist also das Gegenteil von der echten Rhiannon, die einfach nur kalt, egoistisch und gemein dargestellt wird. Doch trotz dieser Betonung von Shannons guten Seiten, wird aber auch deutlich, dass sie nicht perfekt ist. Und genau diese Mischung macht Shannon zu einem wirklich spannenden, aber auch sehr sympathischen Charakter. Sie wirkt durch ihre besondere Art, inklusiver aller Ecken und Kanten, einfach echt und glaubhaft.  Aber auch in den anderen Charakteren erkennt man die Liebe und Energie, welche die Autorin in ihre Figuren investiert hat. 

Allerdings habe ich auch noch eine Nichtigkeit, die mir etwas negativ aufgefallen ist. Denn auch wenn das Buch das Potential hat, den Leser komplett zu fesseln und zu überzeugen,  habt mich doch manchmal etwas gestört. Dies war vor allem diese  „Friede-Freude-Eierkuchen, wir sind jetzt alle Freunde“-Stimmung, welche die meiste Zeit im Tempel herrschte.  Irgendwie hat sich das etwas zu schnell und zu unkompliziert entwickelt, um komplett glaubhaft zu sein.  Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass diese Umstellung vom „dienerhaften Sie“ zum „Best-Friend Du“ in solch einer Welt so schnell vonstattengeht. 

Fazit:
Doch nichtsdestotrotz schafft Frau Cast mit „Ausersehen“ einen tollen, spannenden und humorvollen Start in die Tales of Partholon-Reihe. Die gut erarbeiteten und sympathischen Charaktere, sowie die eindrucksvolle Beschreibung der Welt von Partholon und seinen Bewohnern macht große Lust, auch den nächsten Teil zu lesen. Es bekommt von mir 4 von 5 Buchherzen.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Die erfolgreiche Autorin der "House of Night"-Serie hat nach ihrer Karriere in der US Air Force fünfzehn Jahre als Highschool-Lehrerin gearbeitet, bevor sie begonnen hat, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Die Bücher der New-York-Times-Bestsellerautorin sind vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Romantic Times Reviewer's Choice Award, dem Daphne du Maurier Award und dem Bookseller's Best. P.C. Cast lebt mit ihrer Tochter und Ko-Autorin in Oklahoma.

Kommentare:

  1. Huhu Steffi,

    tolle Rezi! Ich habe das Buch auch gelesen, habe mich aber leider ablenken lassen, als ich ein anderes gutes Buch ergatterte. Tja, und dann habe ich irgendwie den Weg zu dem Buch nicht wieder gefunden. Naja, vielleicht wird es ja noch mal was :)

    LG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Und ja, manchmal dauert es einfach nur etwas länger ;)

      lg, Steffi

      Löschen
  2. Teil 1 von 5?? Ich habe erst 3 im Regal und dachte die wärens :DD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja Tales of Parthlon direkt sind 3 Teile, die anderen beiden sind dann ja New Tales of Partholon, aber sie werden mit zur Reihe gezählt.

      lg, Heike

      Löschen