Donnerstag, 22. August 2013

*Rezension* Heaven Stadt der Feen - Christoph Marzi



Titel: Heaven - Stadt der Feen
Autor: Christoph Marzi
ISBN:  978-3401063829
Seiten: 358
Verlag: Arena
Preis: 14,95 €

Kurzbeschreibung
Feenblut fließt in den Adern von Heaven. Aber bisher weiß das Mädchen noch nichts von ihrer besonderen Abstammung. Als die Jagd auf sie beginnt, ist Heaven ist ganz auf sich gestellt. David dagegen findet sein Leben ziemlich normal. Gut, seine Ex hat ihn gerade verlassen, aber kein Grund für ein Hollywood-Drama. Doch dann trifft er hoch auf den Dächern Londons Heaven. Und Davids Leben ändert sich für immer.

Meinung
Da ich die Bücher von Christoph Marzi ganz gerne lese, war ich gespannt auf „Heaven“. Im Großen und Ganzen ist es ein wundervolles Buch über große Gefühle und ein Mädchen ohne Herz. Ihr denkt euch jetzt bestimmt: ohne Herz?...das geht doch nicht, aber ja doch....in Büchern schon. Am Anfang war ich auch etwas skeptisch, aber diese Geschichte hat mich einfach in ihren Bann gezogen.

Dieser Roman lies sich sehr leicht und flüssig lesen, das Buch war ruck zuck durch. Mir selbst war das Gesamtpaket allerdings etwas zu einfach und flach dargestellt. Herr Marzi hat zwar alles sehr schön und bildlich beschrieben, aber trotz der Spannung und der überschäumenden Gefühle blieb ich etwas unzufrieden.

Die Handlung selbst war auch etwas einfach gestaltet. Gute flüchten vor dem Bösen. Menschen werden umgebracht, ihre Herzen gestohlen. Nach zwei Drittel des Buches ungefähr erfährt man langsam, war dies einfach so ist und was die ganze Sache eigentlich mit Feen zu tun hat. Die Zusammenhänge werden deutlicher und es machte trotzdem großen Spaß, dieses Werk zu Ende zu lesen. Der Schluß kam mir dann zu schnell und das „Böse“ hat mir viel zu schnell aufgegeben und das Happy End war rasch da.

Die beiden Hauptprotagonisten waren mir gleich sympathisch. Heaven ist ein stilles Mädchen, das aber mächtige Stimmungsschwankungen hat. Sie ist Vollwaise und ist am liebsten alleine auf ihrem Hausboot. David dagegen für sein Alter viel zu erwachsen, entwickelt einen Beschützerinstinkt und weicht nicht mehr von Heavens Seite. Gemeinsam sind sie unschlagbar und eine wunderbare Liebesgeschichte beginnt.

Cover
Wow. Ein absolut wunderschönes Cover. Die Farben perfekt aufeinander abgestimmt. Man sieht die Dächer von London und eine Tor, das in schwarz-silber aufgedruckt ist. Sollte da vielleicht das Himmeltor gemeint sein?

Fazit
„Heaven“ war für mich ein spannender und verwunschener Roman über zwei Jugendliche, die schon viel zu meistern haben. Der bildgewaltige Schreibstil gefiel mir besonders und ich gebe diesem Buch 4 von 5 feenhaften Bücherherzen und eine klare Leseempfehlung.


Infos zum Autor: (Quelle Amazon)
Christoph Marzi, Jahrgang 1970, wuchs in Obermending nahe der Eifel auf, studierte in Mainz und lebt heute mit seiner Familie im Saarland. Mit dem sensationellen Erfolg seiner Trilogie um die Uralte Metropole ("Lycidas", "Lilith" und "Lumen") hat er sich einen festen Platz als deutscher Fantasy-Autor erobert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen