Freitag, 23. August 2013

*Rezension* Oma packt aus - Brigitte Kanitz


Titel: Oma packt aus
Autor:  Brigitte Kanitz
ISBN: 978-3442380725
Seiten: 320
Verlag: Blanvalet
Preis: 8,99 €

Kurzbeschreibung
Was ist schlimmer als eine verrückte Familie? Zwei!
Seit die perfekt gestylte Großstadtpflanze Nele in die Lüneburger Heide und in den Schoß ihrer Familie zurückgekehrt ist, überschlagen sich die Ereignisse. Kaum wird ein Geheimnis gelüftet, schon sitzt Nele samt Oma, Großtante und der riesigen Dogge Rüdiger im VW-Bus auf dem Weg nach Süditalien. Einzig ihr Liebster Paul glänzt durch Abwesenheit. Doch zum Glück ist sie bald viel zu beschäftigt, um sich darüber Gedanken zu machen: Während sie versucht, eine verzwickte Geschichte aufzuklären, überfrisst sich Rüdiger an Tiramisu, und Oma zwingt den Dorfarzt mit dem Küchenmesser zur Notbehandlung …

Meinung
Trotz das ich den 1. Teil „Immer Ärger mit Opa“ nicht gelesen habe, machte ich mich voller Enthusiasmus und Vorfreude an dieses Buch. Und siehe da, man muß Band 1 wirklich nicht gelesen haben, um der Geschichte zu folgen. Die Hauptprotagonistin Nele hat wunderschön am Anfang des Romans nocheinmal kurz zusammen gefasst, was im 1. Band geschah. Und so nahm auch diesesmal wieder das Chaos der liebenswerten Familie Lüttjens ihren Lauf.

Nele lernt urplötzlich ihre leibliche Mutter kennen, welche mit samt einer riesigen dänischen Dogge vor ihrer Tür steht. Die ganzen Personen im Roman selbst kommen super sympathisch, ehrlich und richtig echt rüber. Man lacht, freut sich und fühlt mit ihnen mit. Auch die Orts- und Naturbeschreibungen wurden von Frau Kanitz wunderschön dargestellt. In Süditalien angekommen, meinte man den Geruch des Essen in der Nase zu haben. Einfach klasse.

Mein Lieblingsdarsteller war allerdings die Dogge Rüdiger. Urkomisch und einfach zum Knuddeln. Mit seiner Vorliebe für süßes Essen, holt er sich allerdings in Italien eine Magenverstimmung und sorgt für allerlei Wirbel. Aber nichts desto trotz haben ihn alle lieb.

Auch noch gut gefallen haben mir die beiden älteren Schwestern Oma Grete und Tante Marie. Oma Grete überzeugt mit so bissigem Humor, das mir sehr oft Tränen in den Augen standen. Ganz das Gegenteil ist ihre Schwester Marie. Diese wird als ruhig und einfühlsame Person dargestellt.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und teilweise ironisch angehaucht. Die 320 Seiten ließen sich sehr schnell lesen und als Urlaubslektüre oder für einfach was Einfaches als mittendrin super geeignet. Die Handlung selbst stieg stetig an, Spannung durfte natürlich auch nicht fehlen, vorallem als dann jemand verschwand (mehr dazu, lest selbst). Auch einige Liebeleien haben sich im Verlauf der Geschichte angebandelt, soviel zum Thema heißblütige Italiener !!!

Cover
Das superbunte Cover deutet auf einen witzige und humorvolle Lektüre hin, die einfach passend zum Sommer ist. Ein absolutes Muß für jedes Bücherregal.

Fazit
„Oma packt aus“ ist ein witziger, ironischer und sehr emotionaler Sommerroman für Zwischendurch. Frau Kanitz erzählt eine turbulente und liebevolle Familiengeschichte mit allerlei Charme und Witz. Dieses Buch erhält von mir 5 von 5 Buchherzen und eine absolute Leseempfehlung.


Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle blanvalet)
Brigitte Kanitz, Jahrgang 1957, hat nach ihrem Abitur in Hamburg viele Jahre in Uelzen und Lüneburg als Lokalredakteurin gearbeitet. Die Heide und ihre Menschen hat sie dabei von Grund auf kennen- und lieben gelernt. Sie tanzte auf Schützenfesten, interviewte Heideköniginnen, begleitete einen Schäfer mit seinen Heidschnucken über die lilarote Landschaft und trabte mit der berittenen Polizei durch den Naturschutzpark rund um Wilsede. Inzwischen lebt und schreibt sie in Italien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen