Mittwoch, 27. März 2013

*Rezension* Bitterherz - Ulrike Bliefert


Titel: Bitterherz
Autor: Ulrike Bliefert
ISBN: 978-3522201032
Seiten: 205
Verlag: Thienemann
Preis: 9,95 €

Inhalt
Mitten am Tag verschwindet die 16 jährige Sophie. Gefunden wird nur ihr Fahrrad und ihre blutverschmierte Jacke. Nina, die beste Freundin von Sophie ist verzweifelt, und macht sich auf die Suche nach ihr. Die Einwohnen des kleines Dorfes Mayen haben aber ihren Täter schon gefunden: Sie verdächtigen Timo, Ninas Freund. Hat er wirklich etwas damit zu tun? Und wer hat die Kaninchen von Bauern Kaprolath getötet? Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt....

Meinung
Mit „Bitterherz“ hat Frau Bliefert einen Jugend-Thriller geschrieben, der von der ersten Seite an sehr spannend ist. Der Schreibstil ist einfach und leicht, die 205 Seiten waren mir ehrlich gesagt etwas zu kurz. Die Autorin schafft es, den Leser des Öfteren auf die falsche Fährte zu führen und es bleibt bis zum Schluß einiges ungeklärt. Mit diesem Ende hätte ich auch nicht gerechnet, alles in allem wurde die Geschichte um Sophie, Nina und Timo sehr gut verpackt. Für mich ist dies ein sehr guter Jugend-Thriller, der ab ca. 13-14 Jahren zu verstehen ist. Außerdem könnte ich ihn mir auch gut als Schullektüre vorstellen.

Aber wird in diesem Buch nicht nur eine spannende Seite aufgezeigt, nein, man erfährt auch über die wachsende Liebesbeziehung zwischen Nina und Timo. Sehr gefühlsvoll beschreibt Frau Bliefert, wie die beiden miteinander umgehen und welche Hürden und Schwierigkeiten sie bewältigen müssen. Trotzdem wachsen sie durch die Entführung nur noch fester zusammen. Man sieht auch hier wieder, das in einem kleinen Dörfchen wie Mayen alles schnell herumgetratscht wird, und Fremde oder dazugezogene sehr leicht und schnell verurteilt werden.

Sehr gut hat die Autorin auch die Beschreibung der Orte und einzelnen Charakteren hingebracht. Man kann sich alles gut vorstellen, und mit den Personen mitfühlen. Jede der Protagonisten sind total unterschiedlich beschrieben, sie könnten gar nicht verschiedenen sein, passen aber trotzdem sehr gut zusammen.

Leider hätte ich gerne noch mehr über Ninas Mutter erfahren. Diese hat ja ein nicht so tolles Leben, welches zwar zum Schluß besser wird, aber dennoch hätte man mehr über sie erfahren können.

Cover
Das Cover spricht mich sehr an, die Farben sind stimmig und es macht einfach Lust darauf, dieses Buch zu lesen.

Fazit
Die Idee zu „Bitterherz“ wurde gut umgesetzt. Es entstand ein spannender und interessanter Thriller mit viel Potentzial. Er hat mir gut gefallen und bekommt 4 von 5 Buchherzen und natürlich eine Leseempfehlung.


Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Ulrike Bliefert, Jahrgang 1951, ist vielen als Film- und Fernsehschauspielerin - von "Jauche und Levkojen" (1976) über "Das Amt" (1997-2003) bis zu "Morden im Norden" (ab 2012) - ein Begriff. Darüber hinaus betätigt sich dieses Multitalent seit vielen Jahren überaus erfolgreich als Hörbuch- und Hörspielsprecherin und als Autorin von Theaterstücken, Drehbüchern, Kurzkrimis und Thrillern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen